Innovative Mahlzeiten für Küchen- & EinkaufsmuffelInnen?

Lieblingsrezepte, Anfragen, Essensfotos

Beitragvon europium am 5. Aug 2017 09:49

Meine Go-To Nahrung wenn ich keine Lust zu kochen habe ist sehr ähnlich zu dem Bohnengericht oben:

1 Dose Kidney Bohnen
1 Dose Mais
1 Tomate/Paprika/Gurke (was auch immer da ist)
1 Zwiebel
1 TL Basilikum/Thymian/Oregano
Salz & Pfeffer
Spritzer Olivenöl
Spritzer Balsamikoessig

Kidneybohnen & Mais in Sieb abwaschen und in Schüssel geben. Alle Zutaten fein hacken/schneiden und drauf schmeißen. Gewürze, Öl & Essig drauf. Durchmischen. Dann essen.
"Grown-ups don't look like grown-ups on the inside either.
Outside, they're big and thoughtless and they always know what they're doing.
Inside, they look just like they always have.
Like they did when they were your age."
Benutzeravatar
europium
 
Beiträge: 54
Registriert: 22.06.2014

Beitragvon Wolfgang44 am 18. Aug 2017 06:34

Moderativer Hinweis:
Kommerziellen Link & Full Quote entfernt.
Sockenpuppe gesperrt & zur Löschung vorgemerkt.
somebody

Neu-User: Kommerzielle Links
Wolfgang44
 
Beiträge: 7
Registriert: 10.08.2017

Beitragvon human vegetable am 18. Aug 2017 14:30

Einfachste Mahlzeit ever:

1 Tüte geröstete gelbe Kichererbsen
Bild

Gibt's in jedem Türkenladen, gesalzen oder ungesalzen. 300g entsprechen einer großen Hauptmahlzeit. Kostenpunkt: ca. 3 Euro.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin
Benutzeravatar
human vegetable
 
Beiträge: 224
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitragvon mashisouk am 25. Sep 2017 15:33

Ich kann gar nicht fassen, daß ich meine Rum-Fort-Bratlinge hier noch nicht vorgestellt habe. Diese sind das Äquvivalent zu meiner Rum-Fort-Gemüsesuppe ist, welche wiederum das Äquvivalent zu Rum-Fort-marmelade ist. Rum-Fort-Marmelade macht man aus Obst, das rumliegt und fort muß.
Wenn ich Gemüse habe, das rum liegt und fort muß, mache ich entweder Suppe, oder halt meine Bratlinge und die gehen so:
Rote Linsen kochen (10Min)
gegen Ende der Kochzeit das kleingeschnibbelte Gemüse dazu
Haferflocken dazu, alles gut durchmengen (1Min)
Bratlinge formen und braten (4Min.)
man braucht: Topf, Brett, Messer, Pfanne, Pfannenwender
Sei ganz du selbst!
Außer du kannst ein Einhorn sein - dann sei ein Einhorn
mashisouk
Admin-Liebling
 
Beiträge: 3641
Registriert: 29.06.2014

Beitragvon Lovis am 26. Sep 2017 10:16

:laugh:
Das hab ich mir ausgedruckt. Kommt unter "Rum-Fort-Bratlinge von Mashi" in meine Rezepte-Sammlung! Danke!
Benutzeravatar
Lovis
 
Beiträge: 863
Registriert: 23.10.2014
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon somebody am 26. Sep 2017 10:36

@mashisouk

mashisouk, vielen Dank für Teilen Deines Rezepts. :) Das versuche ich anschließend zuzubereiten. :hungry: Ich habe noch einige Möhren.
Politicians are a lot like diapers. They should be changed frequently, and for the same reasons. - Benjamin Franklin
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
 
Beiträge: 11580
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitragvon illith am 1. Nov 2017 01:02

ok, das ist halb-offtopic, weil es das Gegenteil von innovativ ist xD
aber das ist grade mein Go-To-Rezept, wenn ich gefasted abends vom Kickboxkurs komm. es ist schnell, es ist warm, es ist geschmeidig, es macht satt.

es ist: KaPü mit Blubb-Spinat! :cheer:

* 800g TK-Spinat (plain, gehackt)
* 150ml Sojamilch (+Calcium idealerweise - wegen der Oxalsäure im Spinat)
* evtl. 1/2 TL Süßungsmittel
* 1-2TL Salz
* Pfeffer
* 1TL Knoblauchpulver
* 1TL Zwiebelpulver
* 3EL Hefeflocken
* 2EL Cuisine

* 2 Beutel Instant-Kartoffelpüree
* 650ml kochendes Wasser (Wasserkocher)
* 550ml Sojamilch
* 1.5TL Salz
* 1/2TL Muskat
* 1TL Zwiebelpulver
* 1 gr. EL (Halbfett)Margarine

benötigt:
2 kl. Töpfe
1 Herdplatte
1 Wasserkocher
1 Rührbesen

ergibt 3 gr. Teller (2 für mich, 1 für BF^^)
pro Teller: 420kcal | 20g prot | 54g carbs | 11g fett | 14g fiber


eine *richtige* richtige Mahlzeit wäre es, wenn man einfach noch eben irgendwas paniertes dazu kurz in die Pfanne haut - aber ich hab weder Interesse an dem zusätzlichen Zeitaufwand, noch dem Extraabwasch, noch den Fettkalorien. außerdem hat BF grade eine extreme Fischphase und jetzt will ich die Pfanne nicht mehr benutzen -.-
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 46973
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon gemüse am 6. Nov 2017 23:01

Innovativ ist's auch nicht, aber schnell, warm und gut: Ajvar-Sauerkraut
Utensilien: 1 Topf, ev. 1 Schere, 1 Löffel, 1 Teller, 1 Gabel
Zutaten: 500 g gekochtes Sauerkraut, 2 EL Ajvar
Zubereitung: Sauerkraut im Topf erwärmen, Ajvar unterrühren, etwas ziehen lassen, fertig.
gemüse
 
Beiträge: 1193
Registriert: 27.04.2016

Beitragvon illith am 6. Nov 2017 23:13

das wäre selbst mir ein bisschen zu basic^^°
ich würde einfach noch ein paar Rote Linsen mit reinschmeißen :)
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 46973
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Sabotagehase am 6. Nov 2017 23:28

Mh also sofern Sojasahne als normale Zutat zählt...:
- Couscous
- Gewürze nach Wahl (Knoblauch, Schnittlauch, Pfeffer etc., was man da hat und mag)
- Gemüserühe (Pulver+Wasser)
- Soja- oder andere Pflanzensahne
Couscous in eine Schüssel (ca Müslischüsselgröße) geben, Gewürze und Brühpulver rein, heißes Wasser dazugeben, sodass es ca. einen Fingerbreit über der Couscousoberfläche steht, ein paar minuten Ziehen lassen und dann in der Mikrowelle erwärmen. Zum schluss so viel Sojasahne dazugeben, dass das ganze wie Couscous mit Sahnesauce schmeckt und ggf. nachwürzen. Ließe sich auch noch durch gebratenen Tofu aufpeppen aber das dauert dann natürlich länger. Geht auch mit Bulgur, muss dann aber auch länger ziehen.
Bei mir läuft das Rezept unter "schneller Couscous", ich hoffe das wird den Ansprüchen gerecht (und man muss auch nix abwaschen^^).
Benutzeravatar
Sabotagehase
 
Beiträge: 72
Registriert: 27.08.2017

VorherigeNächste

Zurück zu Rezepte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 1 Gast