Smoothies

Welche veganen Nahrungsmittel sind zu empfehlen? Wo gibt es was?

Smoothies

Beitragvon Veganize_It am 26. Mai 2008 03:00

Da ja einige hier gerne ma nen Schmuschi trinken, dachte ich, ich mach ma n Thread dazu uff.

Ich habe mir nämlich mal den Smoothie-Testbericht der Zeitschrift Öko-Test gekauft.
Jawohl, gekauft und erst dann heruntergeladen.

18 Smoothies wurden getestet. Vorneweg: Testsieger is der von Alnatura, zweiter Platz auch ein Bio-Smoothie.
Gar nichtmal teuer. Nur 1,02€ kostet z.b. der von Alnatura pro 250ml. Der von Plus dagegen 0,86€ (übrigens bloß 13.Platz!!!)

Da ich den Mods das Leben nich unnötig erschweren möchte, biete ich den Testbericht in PDF-Form hier nich zum download an, sondern gebe lediglich nähere informationen per PN ;) .
Benutzeravatar
Veganize_It
Lieber Brot als tot
 
Beiträge: 2808
Registriert: 10.02.2008
Wohnort: nähe Hermannplatz

Beitragvon .:M:. am 26. Mai 2008 08:25

Veganize_It hat geschrieben:(...)Da ich den Mods das Leben nich unnötig erschweren möchte, biete ich den Testbericht in PDF-Form hier nich zum download an, sondern gebe lediglich nähere informationen per PN ;) .

:laugh:
Es gibt eine Wissenschaft des Regierens, aber keine des Nicht-regiert-werden-Wollens
Benutzeravatar
.:M:.
 
Beiträge: 1707
Registriert: 11.02.2008
Wohnort: Distopia

Beitragvon Veganize_It am 26. Mai 2008 23:12

entweder hats keine/r verstanden was ich damit meinte...oder es interessiert schlicht weg keine/n...
Benutzeravatar
Veganize_It
Lieber Brot als tot
 
Beiträge: 2808
Registriert: 10.02.2008
Wohnort: nähe Hermannplatz

Beitragvon Gary am 26. Mai 2008 23:30

es ist mir einfach wurst
Schönheit ist fiktiv
Benutzeravatar
Gary
Muskelschnecke
 
Beiträge: 888
Registriert: 10.02.2008

Beitragvon illith am 26. Mai 2008 23:34

mir nicht, bin aber noch nicht dazu gekommen, dir zu schreiben - um zu erfahren, wo ich diesen testbericht erwerben kann :engel:
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 47650
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon .:M:. am 26. Mai 2008 23:48

mir ist es auch egal.
Ich mag die Smoothies von Alnatura, heute hatte ich den Banane-Mango -.-'
Es gibt eine Wissenschaft des Regierens, aber keine des Nicht-regiert-werden-Wollens
Benutzeravatar
.:M:.
 
Beiträge: 1707
Registriert: 11.02.2008
Wohnort: Distopia

Beitragvon illith am 26. Mai 2008 23:53

ts, wie gleichgültig ihr seid!

was gibt es da überhaupt zu -.-'en, M?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 47650
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Vampy am 27. Mai 2008 14:08

Gary hat geschrieben:es ist mir einfach wurst

dito
Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.
Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
 
Beiträge: 29572
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitragvon Lyla am 27. Mai 2008 15:00

Ich wähle die Smoothies halt nach Geschmack aus und weniger danach wie viele Pestizidrückstände da noch drin sind. Ich esse fast jeden Tag Paprika. Ich will garnicht wissen was ich mir da an Pestiziden reinziehe. Und ausschließlich Bio ist für mich nicht finanzierbar.

Lieblingssmoothie trotzdem: Voelkel- Mango *sabber*
wenn auch hundeteuer.
Wenn man aber nur noch eine Meinungsfreiheit zulassen will, die geschmacklose[...] schmerzhafte Inhalte nicht umfasst, sollte man [...] nicht mehr von Meinungsfreiheit sprechen. Von Demokratie vielleicht auch nicht mehr.[Udo Vetter, Lawblog]
Benutzeravatar
Lyla
Queen of Abyss
 
Beiträge: 308
Registriert: 17.02.2008
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Vampy am 27. Mai 2008 15:29

Lyla hat geschrieben:Ich wähle die Smoothies halt nach Geschmack aus und weniger danach wie viele Pestizidrückstände da noch drin sind. Ich esse fast jeden Tag Paprika. Ich will garnicht wissen was ich mir da an Pestiziden reinziehe. Und ausschließlich Bio ist für mich nicht finanzierbar.

ich tröste mich immer damit, dass ich wenigstens kein Dioxin zu mir nehme :)

Jetzt hat die EU-Kommission einen Entschluss gefasst, der ganz nach dem Geschmack der europäischen Fischereiindustrie sein dürfte. Am vergangenen Freitag, 18.04.2008, beschloss der zuständige Ausschuss, den Grenzwert für Dioxine in Fischleber um das Dreifache von 8 auf 25 Pikogramm pro Gramm zu erhöhen. Das heißt: Wer den Inhalt einer Dorschleber-Fischkonserve von 115 Gramm verzehrt, die mit dem neuen Höchstwert belastet ist, nimmt damit das Vierzigfache dessen zu sich, was die EU als tägliche Dioxin-Höchstbelastung für akzeptabel hält.

Bereits 2006 hat die EU den Grenzwert für Dioxine in Fischöl von 6 auf 24 Nanogramm pro Kilogramm erhöht. Fischöle werden an Tiere verfüttert, und so gelangen Dioxine in die menschliche Nahrung. Tierische Lebensmittel wie Fisch, Fleisch, Milch und Eier sind für 80 Prozent der menschlichen Gesamtaufnahme von Dioxinen verantwortlich.

http://foodwatch.de/newsletter/newslett ... _year=2008
Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.
Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
 
Beiträge: 29572
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Nächste

Zurück zu Essen & Trinken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: Yahoo [Bot] und 2 Gäste