Online Kurse

Bücher, Links, eBooks, Artikel

Online Kurse

Beitragvon Spreewaldgurke am 28. Feb 2014 14:13

Hallo Zusammen,

Nutrition, Health, and Lifestyle: Issues and Insights

MOOCs z.B. von coursera.org habe ich ja schon öfter empfohlen und auch auf diesen speziellen bin ich schonmal eingegangen.
Aber ich bin jetzt so begeistert davon, dass ich denke er verdient einen eigenes Thema. Ich wollte ihn euch nochmal eindringlich nahebringen.

Dieser Kurs, der Vanderbilt University behandelt die Meisten der hier oft diskutierten Themen.
Vor allem die Woche 5 ( Plant based diets) und die Woche 6 (Nutrition and Fitness) werfen vieles auf sind daher richtig gutes "Brain Food"
1. Mit veganer Ernährung wird liberal umgegangen (weder verteufelt noch vergöttert) was ich sehr angenehm finde.
2. Es ist wissenschaftlich fundiertes Material sehr gut und verständlich aufgemacht.
3. Die Dozentin selber ist sympathisch und kompetent, jedoch gibt es auch Gast-Experten, die eine tolle Bereicherung sind,
wie z.B. in der aktuell laufenden Woche 6 DR. Bernadot, der bei verschiedene US-Olympiamannschaften für die Ernährung zuständig ist und war.
Was ist z.B. von "Low-Carb" in Verbindung mit Sport zu halten, warum sollte man mehrere kleinere Mahlzeiten anstatt weniger größerer einnehmen...
Diese und andere Dinge fand ich extrem aufschlussreich.

Die anderen Wochen haben sich mit Themen wie Food-Labeling, Functioinal Food, Supplementation usw. beschäftigt.

Ich würde es also jedem empfehlen, der Englisch kann und sich für Ernährung interessiert.
http://www.coursera.org/course/lifenutr
Zuletzt geändert von Spreewaldgurke am 7. Apr 2014 11:34, insgesamt 1-mal geändert.
i'm not crazy i'm just a little unwell
Benutzeravatar
Spreewaldgurke
Muse
 
Beiträge: 861
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: jwd

Beitragvon Nullpositiv am 28. Feb 2014 14:21

Klingt gut. Danke!
left for aporia. and anomie.
Benutzeravatar
Nullpositiv
Zugvogel
 
Beiträge: 15735
Registriert: 26.07.2011

Nutrition for Health Promotion and Disease Prevention

Beitragvon Spreewaldgurke am 7. Apr 2014 11:46

Hallo zusammen,

Ich habe mal das Thema allgemeingültig verändert, damit ich nicht jedesmal ein Neues aufmachen muss, wenn es etwas interessantes gibt.

Hier also etwas Neues:
Nutrition for Health Promotion and Disease Prevention
Anbieter: University of California, San Francisco
auf coursera.org

Hier werden die gängisten Krankheiten und ihr Zusammenhang mit Ernährung diskutiert. Dies ist hier im Forum doch auch immer wieder Thema.
Ich habe diesen Kurs zwar nicht belegt, kann also persönlich nichts empfehlen aber vielleicht hat trotzdem jemand Interesse. Have Fun.

https://www.coursera.org/#course/nutrition

Kursinhalt

This course covers the basics of normal nutrition for optimal health outcomes and evidence-based diets for a variety of diseases. Participants will learn the fundamentals of nutrition science and build upon these to explore emerging diet therapies, to analyze nutrition research and to plan well-balanced meals and dietary interventions for both healthy individuals and those with a number of diseases and health conditions.

Lehrinhalte des Kurses

Module 1: Introduction to Nutrition Science
If you are what you eat, you should probably know something about how to eat! In this introductory module, you will learn about the field of nutrition science, the basics of nutrition research and some important terms that will set the stage for the remainder of the class. This module ends with a global look at meal planning guides and tools and provides you with an opportunity to determine your own individual nutrient needs.

Module 2: Heart Disease
Heart disease is the number one cause of death around the world. Your food choices make a difference when it comes to heart disease. This module we cover the risk factors for heart disease and explore different dietary avenues for the prevention and management of heart disease, hypertriglyceridemia, hypertension and stroke. Dietary foci include vegetarian diets, the DASH diet and the Mediterranean diet.

Module 3: Diabetes
Globally, it is estimated that 438 million people – or roughly 8% of the world’s population – will have diabetes by 2030. This module looks at the role of nutrition in the prevention and management of pre-diabetes and Types 1, 2 and gestational diabetes. Additional topics include evidence-based recommendations for physical activity with diabetes, meal planning, carbohydrate counting and the roles of dietary fiber and the glycemic index in blood sugar control.

Module 4: Cancer
Diet and cancer are certainly linked; but the degree to which food intake impacts the development and progression of cancer is still not entirely understood. We will look at the diet-related risk factors in cancer development as well as evidence-based guidelines for the nutritional management of cancer and treatment-related side effects. Additional emphasis is placed on emerging cancer nutrition research and debunking diet and cancer myths.

Module 5: Obesity and Weight Management
Global statistics for obesity did not exist 50 years ago. Now, you can’t turn around without exploding obesity statistics smacking you in the face! We will explore the complex and interrelated factors that contribute to rising obesity rates, discuss various approaches to weight loss and weight maintenance and strategize for future solutions to this global epidemic.

Module 6: Disorders of the GI Tract
A healthy digestive tract is crucial for optimal nutrition status. Impairments in any segment of the gastrointestinal (GI) tract can quickly undermine proper nutrient digestion, absorption and utilization. In this module we will look at how a healthy gut should work, and what to do when the digestive process is disrupted. Specific GI focus areas include celiac disease and gluten free foods, diverticular disease, peptic ulcer disease, inflammatory bowel disease, dysphagia, gas, constipation and malabsorptive disorders and look at the roles of dietary fiber and probiotics and prebiotics in gut health.
i'm not crazy i'm just a little unwell
Benutzeravatar
Spreewaldgurke
Muse
 
Beiträge: 861
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: jwd

Beitragvon Franz am 7. Apr 2014 12:12

:up: Klingt sehr geil. Hänge mich da Mittwoch mal rein.....
Danke für's posten! :)
Benutzeravatar
Franz
 
Beiträge: 195
Registriert: 13.01.2014
Wohnort: Bremen

Beitragvon illith am 8. Apr 2014 02:45

mich interessiert sowas ja auch total, aber bei dem thema bin ich grundsätzlich immer so misstrauisch, was nun seriös ist oder nur huldigen der eigenen glaubenskirche..... :\
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 46943
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Akayi am 8. Apr 2014 08:29

Das Problem hast Du ja bei wissenschaftlichen Werken nicht, weil alles nachprüfbar sein muss.
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
 
Beiträge: 22437
Registriert: 10.02.2008

Beitragvon Spreewaldgurke am 8. Apr 2014 09:16

Aus dem Grund gefällt mir das ja auch so.
Es sind wissenschaftliche Fakten.
Nicht von irgendeineR/M BuchauthorIN die/der noch andere Interessen hat (mindestens mal kommerzielle), nicht von irgendeiner Organisation (die zumindest politische Interessen hat). Sondern die Kurse werden direkt von den forschenden Universitäten angeboten.
Wenn man da studiert lernt man auch nichts anderes.

Klar, die Forschung kann auch in diese oder jehne Richtung gelenkt werden, und die Ergebnisse so oder so interpretiert.
Aber dass ist m.E. immer der Fall, bzw. kritisch hinterfragen und selber denken muss man immer.
Allgemein bin ich jedenfalls der Auffassung, dass es viel seriösere Möglichkeiten (als Universitäten) sich fundiert (weiter) zu bilden, aktuell nicht gibt.
Und das ist der Zugang dazu. For free, worldwide, von Zuhause aus. <- bin immernoch total begeistert von diesen Möglichkeiten und für mich ist das schon so eine Art Hobby geworden. (Ich mache in diesem Jahr schon den fünften Kurs... :) )
i'm not crazy i'm just a little unwell
Benutzeravatar
Spreewaldgurke
Muse
 
Beiträge: 861
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: jwd

Beitragvon Nullpositiv am 8. Apr 2014 09:31

Finde ich übrigens sehr gut! :up: dafür.
left for aporia. and anomie.
Benutzeravatar
Nullpositiv
Zugvogel
 
Beiträge: 15735
Registriert: 26.07.2011

Beitragvon Nullpositiv am 5. Jun 2014 13:04

http://www.iflscience.com/technology/take-college-and-university-courses-online-completely-free

Mal als Nachtrag noch eine weitere Übersicht zu freien Online Kursen.
left for aporia. and anomie.
Benutzeravatar
Nullpositiv
Zugvogel
 
Beiträge: 15735
Registriert: 26.07.2011

Beitragvon Spreewaldgurke am 5. Jun 2014 20:21

Schöne Übersicht: :up:

Was auch sehr beeindruckend ist, aber wohl nicht in die Kategorie MOOC fällt ist die Khan Academy
Dies ist eine Idee von Salman Khan. Mittlerweile lebt er davon und hat um die 50 Angestellte.
Hier Ihre/Seine Vision. Extrem beeindruckend der Mann.
Der Focus liegt hier klar auf Mathematik. Damit hat er angefangen und das ist mit tausenden Aufgaben auch ziemlich ausgeklügelt. Man kann hier Mathe wirklich von Grund auf lernen. Step by step.
In anderen Themenfeldern (Chemie mache ich gerade) gibt es Youtube Videos, aber nur wenige Aufgaben. Von Naturwissenschaften über Geschichte, Kunstgeschichte, Ökonomie bis Comuterprogrammierung kann man aber auch so viel lernen. Obwohl sich das noch nach und nach entwickelt...

Mein nächster Coursera Kurs dreht sich mal wieder um Ernährung in Verbindung mit Sport:
Nutrition and Physical Activity for Health
Der startet am 16.06.
Zuletzt geändert von Spreewaldgurke am 6. Jun 2014 06:31, insgesamt 1-mal geändert.
i'm not crazy i'm just a little unwell
Benutzeravatar
Spreewaldgurke
Muse
 
Beiträge: 861
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: jwd

Nächste

Zurück zu Brainfood

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 1 Gast