Your Political Compass Test

Politische Diskussionen ohne Tierrechtsbezug

Beitragvon taschico am 21. Dez 2016 18:10

Kritikloses Aufnehmen der Aussagen d. Intervies.... -> tat ich doch gar nicht?

Verteidigung von Ken Jebsen: Ich verteidige 1. nicht ihn, sondern die Plattform KenFM. 2. hab ich weder aus seinem Mund, noch aus dem Mund von seinen Gästen, je einen Satz in Richtung Holocaustleugnung gehört. NIE. Wenn mir diesbezüglich Material geliefert wird, können wir das gerne weiterbesprechen.

Das Bestätigen der Aussagen von NaturPur -> weil ich finde, dass er mit diesen Aussagen Recht hatte. Keine der von mir bestätigten Aussagen von ihm empfand ich als rechts, wenn du der Meinung bist, ich hätte da Nachhilfe-Bedarf, kläre mich bitte auf^^
Benutzeravatar
taschico
 
Beiträge: 482
Registriert: 19.05.2015

Beitragvon NaturPur am 21. Dez 2016 18:34

Bild

Da mir hier schon Allerlei unterstellt wurde und meine Aussage "ich denke nicht in einem rechts-links Schema" als billige Ausrede ausgelegt wurde, habe ich mich auch den Fragen gestellt und das ist dabei rausgekommen.

@Akayi: Wenn du schon nur auf einer Achse denkst (bei diesem Test hat es ja zumindest eine weitere), dann sei doch so lieb und greife nicht Leute an, die auf "deiner Seite" stehen. Taschico eine Nähe zu rechten Inhalten vorzuwerfen, nach einem solch eindeutigen Ergebnis, halte ich für unverschämt.

Viel mehr stellt sich die Frage, wenn man sich "deinen Kompass" anschaut, ob es überhaupt Positionen links von dir geben kann. Aus deiner Perspektive können bereits gemässigte Linke wie verkappte Nazis ausschauen.

Zum Schluss möchte ich aber nochmals betonen, dass mir das Schubladendenken zuwider ist. Mein Ziel ist es möglichst nah an Wahrheit zu gelangen. Dabei ordne ich mich nicht irgend einem Parteibuch, politischer Richtung oder political correctness unter.
Mögen alle Wesen Glück erfahren.
Benutzeravatar
NaturPur
 
Beiträge: 117
Registriert: 11.09.2016
Wohnort: Zug, Schweiz

Beitragvon Akayi am 21. Dez 2016 18:47

Dass du dir selbst das passende Label nicht anheften möchtest ist verständlich aber unehrlich. "Rechts" trifft es schon ganz gut.
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
 
Beiträge: 22779
Registriert: 10.02.2008

Beitragvon NaturPur am 21. Dez 2016 21:12

Wünsche dir von Herzen alles Gute und viel Liebe. Deine Verbitterung muss irgendwo her kommen und ich hoffe, dass du die Kraft aufbringen kannst, Vergangenes zu transformieren.

All das meine ich zu 0% zynisch, auch wenn es im Netz so rüberkommen könnte.

Falls du spirituellen Themen abgeneigt sein solltest, möchte ich dich ermutigen, es zumindest einmal zu versuchen. Gerade der Buddhismus war zumindest für mich total wohltuend und stärkend. Damit du schon ein paar Anhaltspunkte hast, gebe ich dir gerne ein paar Stichworte, von wo du deine Suche bzw. deinen Weg beginnen kannst. "Edler achtfache Pfad", "Metta" oder "Die drei Geistesgifte".

Darfst mir gerne auch eine PN schicken, falls es dich packt. :)
Mögen alle Wesen Glück erfahren.
Benutzeravatar
NaturPur
 
Beiträge: 117
Registriert: 11.09.2016
Wohnort: Zug, Schweiz

Beitragvon Akayi am 22. Dez 2016 00:15

Da ich im Gegensatz zu dir niemanden für dumm verkaufe, diskriminiere, oder sonst eine gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit Vorschub leiste sehe ich nicht wozu Spiritualität bräuchte. Vielleicht versuchst du es mal ohne Antisemitismus und Verschwörungstheorien?
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
 
Beiträge: 22779
Registriert: 10.02.2008

Beitragvon NaturPur am 22. Dez 2016 07:58

Okay, das lass ich dir nun nicht durchgehen.

Her mit dem Zitat, wo ich jemanden diskriminiere!

@Moderation: Sind solche an den Haaren herbeigezogenen Vorwürfe gestattet? Nicht, dass ich davon Gebrauch machen möchte, aber das ist schon eine krasse Nummer. :shock:
Mögen alle Wesen Glück erfahren.
Benutzeravatar
NaturPur
 
Beiträge: 117
Registriert: 11.09.2016
Wohnort: Zug, Schweiz

Beitragvon Akayi am 22. Dez 2016 08:06

Schön dass du den Rest widerspruchslos akzeptierst. Du weißt vermutlich selbst dass du gerade noch getönt hast sexistische und rassistische Witze toll zu finden und diskriminierubgsfreies Verhalten als übertrieben betrachtest.
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
 
Beiträge: 22779
Registriert: 10.02.2008

Beitragvon NaturPur am 22. Dez 2016 08:29

Muss ich dir ständig in jedem einzelnen Punkt deiner Hasstiraden widersprechen? Andererseits akzeptiere ich es widerspruchslos. Diese Interpretation ist zumindest sehr fragwürdig. :'d: :urgh: Aber schau, ich mach dir den gefallen: Ich distanziere mich vor einer "rechten Gesinnung", "Antisemitismus", "Rassismus", "gruppenbezogener Diskriminierung" etc.

Es ist natürlich einfach, sich hinter einem anonymen Profil zu verstecken und damit ständig Tiefschläge zu verteilen. Zimperlich bin ich keineswegs und mag es mich mit intelligenten Gesprächspartner intensiv zu unterhalten. Diese Qualität konnte ich bei dir bisher aber noch nicht feststellen. Belehre mich eines besseren. *motivier* ;)

Ja, ich habe gesagt, dass ich einen lockereren Umgang mit sexistischen und rassistischen Witzen auffordere.

Du weisst schon, dass beispielsweise "Mario Barth" vorallem sexistische Witze macht? Ist jetzt gar nicht mein Ding, aber warum soll sich Mann oder Frau nach jedem Witz gleich beleidigt fühlen.

Wenn ich ein Witz über Deutsche mache oder du einen Witz über Schweizer, wen stört das? Fühlst du dich dann gleich gekränkt? Oder auf was willst du hinaus? Ich kann sehr gut damit leben, wenn Schweizer in einem Witz als "langsam" etc. bezeichnet werden.

Schau, nur für dich ein Witz über Deutsche:

"Warum müssen Deutsche Männer immer gleich zwei Viagra Pillen nehmen?"
"Nach der ersten Pille hebt sich nur der rechte Arm."

Fühlst du dich jetzt beleidigt deswegen? Das kann doch nicht dein ernst sein. :'d: Ich schätze die Deutschen sehr, aber unter Freunden kann man sich so Zeugs doch erlauben?

Deine Anfeindungen erfüllen hingegen einen Strafbestand. Klar, du wirst nicht belangt, da dies eine Anzeige erfordert und du dich hinter der Anonymität versteckst. Aber mach dir mal darüber Gedanken.
Mögen alle Wesen Glück erfahren.
Benutzeravatar
NaturPur
 
Beiträge: 117
Registriert: 11.09.2016
Wohnort: Zug, Schweiz

Beitragvon Akayi am 22. Dez 2016 08:59

Warum kommen eigentlich die ach so kritischen Verschwörungstheoretiker eigentlich immer mit Drohungen rechtlicher Konsequenzen? Hilft der Buddhismus nicht mehr um a etwas entspannter zu bleiben und vielleicht mal zu versuchen das eigene Handeln so auszugestalten dass es für Kritik gar keinen Grund mehr gibt?
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
 
Beiträge: 22779
Registriert: 10.02.2008

Beitragvon NaturPur am 22. Dez 2016 23:25

Akayi, magst du mir etwas erzählen, das nicht kritisiert werden kann? Bin gespannt. :)
Mögen alle Wesen Glück erfahren.
Benutzeravatar
NaturPur
 
Beiträge: 117
Registriert: 11.09.2016
Wohnort: Zug, Schweiz

VorherigeNächste

Zurück zu Gesellschaft & Politik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 3 Gäste