Guerilla Gardening

Von Guerilla Gardening bis Ackerbau

Re: Guerilla Gardening

Beitragvon illith am 11. Jul 2010 22:40

oh das ist ja schön!

auf dieser tollen site findet sich (ua) die anleitung zu einet stilechten saat-granate
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 47643
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Akayi am 12. Jul 2010 14:02

Öhm, ja beeindruckend... :ehm:
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
 
Beiträge: 22776
Registriert: 10.02.2008

Re: Guerilla Gardening

Beitragvon illith am 12. Jul 2010 14:25

du verstehst das eben nicht. :O
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 47643
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Akayi am 12. Jul 2010 14:42

Na, wer hat's hier angesprochen? :O
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
 
Beiträge: 22776
Registriert: 10.02.2008

Beitragvon liketosmile am 12. Jun 2014 15:08

Kann mir sagen, ob das legal oder illegal ist? Würde das auch gerne hier bei uns auf dem Dorf machen ;)
liketosmile
 

Beitragvon schwarz am 12. Jun 2014 15:13

Kommt wahrscheinlich darauf an, was Du anbauen willst... :mg:
Das Schiff geborsten. Das Feuer verschwelt.
Gerettet alle. Nur eine fehlt.
Benutzeravatar
schwarz
i am the night
 
Beiträge: 23628
Registriert: 22.05.2014

Beitragvon Kim Sun Woo am 12. Jun 2014 15:45

als Laie würde ich vermuten, daß es sich nicht um "Straftat" aber eine "Ordnungwidrigkeit" handelt.
Man hat jeden Tag die Chance die bestmögliche Version von sich selbst zu sein. ♥
Benutzeravatar
Kim Sun Woo
Recherche und Archiv
 
Beiträge: 15563
Registriert: 09.09.2008
Wohnort: Ruhrgebiet


Beitragvon Gerlinde am 12. Jun 2014 16:04

Ich würde maximal auf eine Störung der öffentlichen Ordnung nach dem POG (Polizei- und Ordnungsbehördengesetz) tippen
und wenn sich niemand daran stört, dann hat es auch keine Konsequenzen.

Es ist aber auch ein Unterschied, ob sich jemand zum eigenen Vorteil einen Gemüsegarten anlegt oder für die Allgemeinheit blühendes Grün zum schön angucken.

Anders herum, hat derjenige der wild pflanzt, keine Handhabe sich zu beschweren, wenn die Pflanzung vernichtet wird.

Ich würde auch keine Pflanzungen vornehmen, sondern Saatgut verteilen und wenn es aufläuft, dann eben am Leben erhalten.
Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ....
Benutzeravatar
Gerlinde
alte Scheier
 
Beiträge: 1539
Registriert: 01.11.2013

Beitragvon illith am 13. Jun 2014 21:41

schwarz hat geschrieben:Kommt wahrscheinlich darauf an, was Du anbauen willst... :mg:

war es die grüne jugend oder wer - irgendwo gabs mal die aktion, wo die irgendwie überall in der stadt hanfpflanzen ausgesäht haben, als politische aktion oder so^^
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 47643
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Vorherige

Zurück zu Homegrown

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 1 Gast