Brillen

Appearance-Enhancement & andere Eitelkeiten

Beitragvon illith am 29. Dez 2017 21:23

:oO:
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 47675
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon somebody am 29. Dez 2017 21:36

Rosiel, vielen Dank, dass Du diesen Thread reanimiertest. :)

Die ROLF Gestelle sind optisch attraktiv, aber IMO für einen empfindlichen Gebrauchsgegenstand leider etwas kostspielig.

Bin gespannt, für welches Gestell Du Dich entscheidest. :)


@topic

Für mich wird das Thema neue Brille übernächste Woche nach meinem Augenarzttermin aktuell.

Bitte, existieren aus veganer Sicht Einwände gegen die Brillengestellmarke Ray-Ban? :) Eigentlich mag ich deren Designklassiker Aviator & Wayfarer? Mir sind keine Argumente gegen die Marke bekannt.

Vielen Dank.
Politicians are a lot like diapers. They should be changed frequently, and for the same reasons. - Benjamin Franklin
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
 
Beiträge: 12107
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitragvon Rosiel am 29. Dez 2017 21:55

So empfindlich sind die lt. Optiker gar nicht und sogar gut reparierbar, aber so viel Geld für ein Gestell ist einfach nicht drin. Ich hab die hier: https://d9qzjwuieyamt.cloudfront.net/pu ... 2_47_1.jpg von Mexx. Allerdings ist die Farbe in echt etwas mint/türkisfarbener.
Benutzeravatar
Rosiel
confirmed cookie-copping killerqueen
 
Beiträge: 9964
Registriert: 30.05.2013
Wohnort: Schloss Dunwyn

Beitragvon Obilan am 29. Dez 2017 22:21

Was Brillen angeht bin ich ja auch sehr eigen und ich komme kaum mit welchen zurecht wo die Passform nicht perfekt ist und welche nicht rutschen dürfen. Silikonbügelenden sind Pflicht, deshalb kann ich leider auch keine Kunststoffbrillen tragen obwohl die sehr schick sind.
Von Holzbrillen würde ich abraten, die Enden lassen sich wohl nur wenig bis gar nicht anpassen, also entweder sitzt sie gleich gut oder nie.

Somebody: Ray Ban gehört mittlerweile wie fast alle Marken auch zu Luxottica, alleine deshalb mag ich die schon nicht mehr. Qualität hat auch stark abgenommen, wie man überall im Netz lesen kann und was mir auch meine Optikerin sagte. Optiker werden mit hohen Mindestabnahmemengen gegängelt, also alles doof mMn.

Zur Aviator eine qualitativ hervorragende Alternative wäre die General von AO Eyewear: http://www.aoeyewear.de/ao-eyewear-general.html diese habe ich als Sonnenbrille.

Zur Wayfarer kann ich dir die Firma Shuron empfehlen, ebenfalls ein Urgestein aus den USA welche Brillen tatsächlich auch noch in vielen Größen herstellen:
Ähnlich der Wayfarer: http://shuron.com/sidewinder.htm
Mit schlankeren Bügelenden: http://shuron.com/freeway.htm
Mit Metallunterteil: http://shuron.com/ronsir_zyl.htm

Die Shuron bekommt man allerdings nur schwer in Deutschland, sofern man nicht selbst bestellt und seine Größe kennt. Evtl. kann dein Optiker helfen.
Those Who Sacrifice Liberty For Security Deserve Neither.
Benutzeravatar
Obilan
half centaur
 
Beiträge: 1939
Registriert: 16.11.2014
Wohnort: Hamburg

Beitragvon somebody am 30. Dez 2017 01:17

@Obilan

Obilan, vielen Dank Deine Antwort. :)

Den Aspekt der sehr eingeschänkten Anpassbarkeit bedachte ich nicht. Maßanfertigung würde einen potenziellen Ausweg darstellen. Falls diese Möglichkeit besteht, wäre der Preis vermutlich noch extremer.

Die negative Entwicklung bei Ray-Ban kannte ich nicht. Vielen Dank für die Information.

Vielen Dank auch für die Hinweise auf AO Eyewear & Shuron. :) Auf dem Ersten Blick entsprechen die von Dir verlinkten Modelle sehr gut meinen Vorstellungen. :*: Im Prinzip benötige ich wieder eine getönte Brille für Draussen wg meiner Aversion gegen Sonnenlicht & eine ungetönte Brille zum Autofahren. Bin nur leicht kurzsichtig, so dass die Linsen voraussichtlich unproblematisch sind.

Etwaige Bestellung in den USA wäre kein Problem. Ich bestelle schon lange sporadisch in den USA.

Ich schaue mir das am Nachmittag näher an. Bin seit knapp 18 std auf & nun müde.


@Rosiel

Rosiel, vielen Dank für Deine Antwort. :)

Gute Reparierbarkeit von aus Holz gefertigten Brillengestellen erstaunt mich. Allerdings kenne ich mich mit Holzverarbeitung leider nicht aus. Trotzdem, 800 Euro werden nur sehr wenige Menschen für ein Brillengestell ausgeben wollen.

Dein Mexx Brillengestell stelle ich mir in intensiverem Mint/Türkis sehr schön vor. :*:
Politicians are a lot like diapers. They should be changed frequently, and for the same reasons. - Benjamin Franklin
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
 
Beiträge: 12107
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitragvon Rosiel am 30. Dez 2017 10:42

Dankeschön. Ich bin ach ganz happy damit.

somebody hat geschrieben: Trotzdem, 800 Euro werden nur sehr wenige Menschen für ein Brillengestell ausgeben wollen.

*hust* 800€ kosten meine speziellen Spezialgläser gegen's (versteckte) Schielen oder Winkelfehlsichtigkeit wie es in echt heißt. 1200€ kostet das Gestell. Es hätte aber auch "günstige" ab 750€ gegeben.
Hätte ich so viel über, würde ich es mir sogar leisten. Immerhin muss ein armer Mensch nach meinem Gesicht dann diese Brille schnitzen, aber dadurch ergibt sich dann auch eine Lieferzeit von locker mal 3 Monaten.
Benutzeravatar
Rosiel
confirmed cookie-copping killerqueen
 
Beiträge: 9964
Registriert: 30.05.2013
Wohnort: Schloss Dunwyn

Beitragvon Milena am 30. Dez 2017 11:41

Obilan hat geschrieben:Somebody: Ray Ban gehört mittlerweile wie fast alle Marken auch zu Luxottica, alleine deshalb mag ich die schon nicht mehr. Qualität hat auch stark abgenommen, wie man überall im Netz lesen kann und was mir auch meine Optikerin sagte. Optiker werden mit hohen Mindestabnahmemengen gegängelt, also alles doof mMn.

Ich habe eine Ray Ban, trage sie seit drei Jahren jeden Tag. Prinzipiell bin ich zufrieden, sie ist noch nicht kaputt gegangen obwohl ich sie wirklich jeden Tag trage, auch beim Sport (Fitnessstudio, Joggen). Seit circa einem Jahr stelle ich jedoch fest, dass der Kunststoff "Ausdünstungen" hat und das Brillengestell deshalb immer mal wieder einen weißen Belag hat, den man jedoch bei Putzen der Brille weg bekommt. Auf Nachfrage beim Optiker ist das ein bekanntes Problem bei Ray Ban Brillen, sobald sie etwas älter sind.

Zuvor hatte ich eine Brille von der Fielmann Eigenmarke. Die war günstiger, und von der Qualität mindestens genauso gut. Sie ist jedoch nach 4 Jahren Dauereinsatz gebrochen (als ich auf dem Campingplatz gegen ein Zelt gelaufen bin :mg: ).
Milena
 
Beiträge: 190
Registriert: 03.05.2015

Vorherige

Zurück zu We've Got The Look

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 1 Gast