Seitan falsch gewürzt? Vorher schon zerlaufen

Allgemeine Fragen & Diskussionen zum Veganismus

Seitan falsch gewürzt? Vorher schon zerlaufen

Beitragvon JoZer am 1. Sep 2010 20:35

Ich hoffe, das Thema ist hier richtig, wenn nicht, bitte in die Rezepte-Ecke, oder wo auch immer es richtig ist, hinschieben

Ich versuche mich seit ein paar Tagen vegan zu ernähren, und bin über KoK 1 auf Seitan, und im Internet auf den Herstellungsprozess zum selbermachen gestoßen..

Habe das Mehl ausgewaschen, bis ich meinen Flubber-Ersatz hatte, nur war das Ding ja reines Gluten und entsprechend geschmackvoll, also habe ich da versucht, irgendwie noch vor dem Kochen Gewürze und so reinzubringen, - aufgrund der Konsistenz (Kein Mischen des Klumpens mehr möglich, Gewürze sehr konzentriert) entsprechend notdürftig und eher gesagt erfolglos..

deswegen habe ich heute schon die Gewürze in das Mehl gemacht, um dann am Ende schon gemixt zu haben, wollte es auswaschen, aber es wurde und wurde nicht fest.. anfangs war es noch teigig, aber als da das Wasser zum Auswaschen dazukam, zerfloss es richtig.. - ich kann mir aber nicht erklären, woran das lag, - zum Würzen habe ich verwendet:

1 zermixte Zwiebel,
Knoblauchgranulat,
Rosmarin,
Thymian,
Paprikapulver
Chillipulver,
Pfeffer

Was hätte ich davon weglassen sollen, damit ich es am Ende noch schön formig habe? Und wie/ zu welchem Zeitpunkt womit, würzt ihr euer selbstgemachtes Seitan?

Im Topf beim Kochen hab ich es zwar in Gemüsebrühe, Sojasauce, Gewürzen und Tomatenmark, aber da tritt ja IN das Seitan nicht viel rein, sondern nur die äußeren Schichten (gleiches Problem hab ich auch beim Tofumarinieren, aber das ist eine andere Geschichte..)

Wäre sehr dankbar für eure Hilfe..
Benutzeravatar
JoZer
 
Beiträge: 4
Registriert: 01.09.2010

Re: Seitan falsch gewürzt? Vorher schon zerlaufen

Beitragvon Akayi am 1. Sep 2010 20:41

Ich habe bisher das Seitan im Gefrierbeutel gekocht, in eben diesen Gefrierbeutel habe ich auch einen konzentrierten Sud gefüllt. Das hat gut funktioniert. Sprich: Ich glaube, Du hast einfach zum falschen Zeitpunkt die Gewürze hinzugegeben. Ich würde es auch mit weniger Zutaten versuchen. Das klingt jetzt für mich eher unappettitlich. Mach doch verschiedene Mischungen. Einmal klassisch mit grünen Kräutern, und einmal etwas 'exotischer' und in scharf mit Paprika- und Chilipulver.

Meine Anleitung stammte übrigens von Ente: http://ente.antispe.org/?p=3
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
 
Beiträge: 22788
Registriert: 10.02.2008

Beitragvon Monya am 2. Sep 2010 12:40

Huhu JoZer! :)

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten selbst ausgewaschenen Seitan zu würzen. Es kommt ganz darauf an, was Du am Ende damit machen willst.
Willst Du z.B. Gyros machen, dann wird im kräftigen Sud gekocht. Wie Akayi schreibt, nimmt er/sie einen Gefrierbeutel und kocht es darin.
Das machen viele. Ich bin nicht so der Fan von Plastik kochen ... deswegen würde ich einen starken Sud nehmen und den Seitan in ein Stofftaschentuch wickeln und zuknoten (mit Schnur) und dieses Seitanpäckchen dann im starken, vielleicht schon überwürzten Sud, kochen (20 - 30min). Wenn es Dir zu wenig
Würze ist, dann kannst Du den Seitan ja vorher auch in einer Marinade einlegen und anschließend im Sud kochen. 8-)

Willst Du z.B. Steaks machen, dann einfach das Gluten über Nacht in Marinade einlegen und am nächsten Tag anbraten. Aber Achtung, ich habe kürzlich auch Seitan eingelegt und wollte, dass er richtig gut gewürzt ist. Ordentlich Chiliflocken und andere Gewürze und Kräuter dran, nen Schuß Balsamico ... aber am Ende war es so scharf, dass man es kaum noch essen konnte ... *Feuerspeih* :eek:

Das Mehl zu würzen hab ich auch schonmal gemacht. Aber das war ziemlich sinnfrei, weil die Gewürze beim Auswaschen alle mit in den Abfluß gewandert sind.
Und das Gluten hat immer noch nach nix geschmeckt. Aber das, was Du geschildert hast, kenn ich gar nicht, dass der Teig zerlaufen ist, mein ich.
Hast Du ihn vielleicht zu kurz ruhen lassen. Die Ruhezeit ist ja sehr wichtig, weil sich das Eiweiß dann erst bildet. Je länger der Teig ruht, um so mehr bekommt man am Ende raus. Die Kräuter/Gewürze, die Du genommen hast sind völlig ok. Das dürfte dem Teig eigentlich nix machen. :eh:

Ich persönlich verwende das selbst ausgewaschene Gluten, wenn überhaupt, dann ausschließlich für HackVleisch oder Vurstaufstriche.
Dazu einfach die Glutenstücke in Brühe kochen und anschließend auskühlen lassen. Danach ab in den Mixer. Kann man leckere Bolognese mit machen
(siehehttp://vegetarisch-rezept.de/bolognese-vegetarisch-seitan-vegan/)

Es ist einfacher (und auch noch kostengünstiger) Glutenpulver zu kaufen. Sollte nicht mehr als 3EUR / kg kosten.

Das kannst Du nämlich wunderbar würzen, indem Du die Gewürze schon mit dem Pulver vermischt.
Hab da auch was echt Leckeres entdeckt / entwickelt ... Seitan-Steaks. Fix und fertig. Muß man nur noch 1EL Öl, 1EL Sojasoße und 150ml Wasser dran tun.
Gut verrühren / verkneten ... Steaks formen ... ab in die Pfanne oder auf den Grill ... mmmmmmmmmmh ... Voll lecker.

Viel Spaß noch beim Ausprobieren! 8-)

LG
Monya

PS: Hab mal Bilder von meinem Seitan-Burger und Seitan-Sandwich angehängt (mit Glutenpulver hergestellte Steaks)
Dateianhänge
Seitan-Burger.jpg
... und der noch aufgeklappte Seitan-Burger
Seitan-Burger.jpg (55.02 KiB) 7384-mal betrachtet
Seitan-Sandwich.jpg
Leckeres Sandwich mit Champignons, Zwiebel, Tomate, Salat ....
Seitan-Sandwich.jpg (61.35 KiB) 7384-mal betrachtet
Benutzeravatar
Monya
 
Beiträge: 14
Registriert: 27.05.2010
Wohnort: Bonn

Re: Seitan falsch gewürzt? Vorher schon zerlaufen

Beitragvon kiara am 11. Sep 2010 15:09

geheimtipp ganz klar: kauf dir fertiges gluten (zb. vom vegan-wonderland.de), rühr in das trockene glutenpulver die gewürze rein und tu dann erst wasser dazu und koche es etc. :)
corn + floor = cloorn?
Benutzeravatar
kiara
Quacksalber Diaboli
 
Beiträge: 8071
Registriert: 10.03.2010

Beitragvon Jaswicis am 27. Apr 2011 13:37

Da dieser Thread im FAQ angepinnt wurde benutz ich den jetzt!

Ich mag seitan Fluffig nicht! Ich mag das teil aber auch nicht im Plastik erhitzen (So zur Plastikdebatte: Plasticplanet

So jetzt hab ich mal was von Stofftaschentücher oder so gesehen, was soll das bringen? Kann dann nicht ganz so viel Wasser eingesogen werden? Irgendwie nicht logisch erklärbar.

Letzhin bei nem Kumpel ist das richtig gut geworden. Bratpfanne und Sud, Aber der Versuch zuhause war nicht so befriedigend.

Habt ihr da noch andere tipps um den plastik zu vermeiden?
Manchmal muss man einen Kampf anzetteln ehe man weiss wie man ihn gewinnen kann!

Weil Freiheit niemals herrschen wird!
Benutzeravatar
Jaswicis
Witzigkeits-Minister/in
 
Beiträge: 1957
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Bern

Beitragvon Akayi am 27. Apr 2011 13:42

Ich denke, dass der Nutzen des Tuchs aehnlich bei einem Serviettenkloss vor allem der Form dient. Ziemlich logisch eigentlich.
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
 
Beiträge: 22788
Registriert: 10.02.2008

Re: Seitan falsch gewürzt? Vorher schon zerlaufen

Beitragvon Jaswicis am 27. Apr 2011 13:45

Hmh klingt logisch, aber die Form ist mir eigentlich ziemlich "Wurst"

Konsistenz ist erst mal wichtiger.
Manchmal muss man einen Kampf anzetteln ehe man weiss wie man ihn gewinnen kann!

Weil Freiheit niemals herrschen wird!
Benutzeravatar
Jaswicis
Witzigkeits-Minister/in
 
Beiträge: 1957
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Bern

Beitragvon Monya am 27. Apr 2011 16:17

Also ich mach das auch immer mit dem Stofftuch. Der Vorteil ist dabei zum Einen die Form ... aber die andere Seite ist die:

Der Seitan dehnt sich ja beim Kochen im Sud immer aus wie sonstwas und saugt sich dabei voll und es bilden sich diese Luftlöcher.
Wenn er aber in einem Tuch eingewickelt ist, dann versucht er zwar sich auszudehnen, kann aber nicht ... wg Tuch ... und das erste was dann passiert ist, dass die Luftlöcher weitgehend rausgedrückt werden.
So wird die Konsistenz eben fester. Dadurch, dass es ihm in seiner Stoffhaut zu eng wird, kann er ja auch nicht so viel Flüssigkeit aufsaugen ...

Ich muß allerdings sagen, dass ich es immer mit Glutenpulver mache. Deswegen braucht mein Seitan die Würze vom Sud auch nicht zwingend ... Weißt was ich meine?

Hoffe das hilft Dir schonmal 'n bissl weiter....

LG Monya :-)
Monya von
vegetarisch-rezept.de

"Kochen mit Seitan" rockt! :-)
Benutzeravatar
Monya
 
Beiträge: 14
Registriert: 27.05.2010
Wohnort: Bonn

Re: Seitan falsch gewürzt? Vorher schon zerlaufen

Beitragvon JustinJ am 27. Apr 2011 18:30

Monya du hast diesen Burger nicht zufällig in Grohnde zubereitet oder? Der kommt mir voll bekannt vor :D
JustinJ
 
Beiträge: 93
Registriert: 27.11.2010
Wohnort: Bückeburg

Beitragvon Monya am 28. Apr 2011 11:20

Hihihi ... ne, ich weiß noch nicht mal wer oder was Grohnde ist ... *peinlich* Google sagt, das ist ein Ort ... aber ich war da nie ... *schäm* ;-)

... ne, ich wohn ja in Bonn ... da bereite ich sowas immer zu und hab auch vor so einen Workshop anzubieten wo ich solche Sachen dann mit allen mach.
Weißt, so Burger und Gyros und Tofu selber machen und sowas ... na mal sehen. ... 8-)

Kommst Du denn aus Grohnde?
Monya von
vegetarisch-rezept.de

"Kochen mit Seitan" rockt! :-)
Benutzeravatar
Monya
 
Beiträge: 14
Registriert: 27.05.2010
Wohnort: Bonn

Nächste

Zurück zu V-Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 3 Gäste