Honig und Medikamente...

Allgemeine Fragen & Diskussionen zum Veganismus

Honig und Medikamente...

Beitragvon Piny am 14. Apr 2011 23:17

Hab mal wieder zwei blöde Fragen an euch :drop1:
und zwar:
- Honig
Warum sollten Veganer eigentlich kein Honig essen? Klar, es ist von Bienen hergestellt, aber zumindest Bio-Imker achten doch sehr auf das Wohl ihrer Tiere, oder? Außerdem ist Honig ja ein gutes Heilmittel bei Halsschmerzen, für Haut und sogar für Wundheilungen.

und meine zweite Frage:
- Medikamente
Wie macht ihr das wenn ihr krank seid und der Arzt euch Medizin verschreibt? Woher weiß man, was drinnen ist und ob sie an Tieren getestet wurde oder nicht? Und was macht ihr, wenn das verschriebene Medikament nicht vegan ist? Ich bin zwar selten krank und noch weniger stehe ich auf Medikamente (nehme sie nur wenns wirklich sein muss) aber früher oder später wird der Tag wieder kommen und da würde ich doch schon gerne wissen was Sache ist ;)

Danke schonmal für eure Antworten!
Benutzeravatar
Piny
 
Beiträge: 26
Registriert: 13.04.2011
Wohnort: Erding

Beitragvon Road Sweet Road am 14. Apr 2011 23:23

Jetzt kommt mein Spruch... Achtung jetzt kommt er: "Honig essen ist veganer als Auto fahren!"

Bei Medikamenten kümmere ich mich nicht wirklich um sowas... meine Freundin ist chronisch krank und auf Medinkamente angewiesen, die tierisch gestestet wurden.
I’d kneel down by the jukebox
Close my eyes and fold my hands
Praying to the gods of rock’n roll
In every lonely hour and through every heavy storm
Keeping faith that rock’n roll can save us all
Benutzeravatar
Road Sweet Road
Der Scheidenmann
 
Beiträge: 1091
Registriert: 06.02.2011
Wohnort: S-H

Beitragvon Piny am 14. Apr 2011 23:30

Da ist was dran. Allerdings hab ich nichtmal nen Führerschein, deshalb darf ich die Honigfrage wohl fragen oder ;)
Benutzeravatar
Piny
 
Beiträge: 26
Registriert: 13.04.2011
Wohnort: Erding

Beitragvon Road Sweet Road am 14. Apr 2011 23:33

Ja, dann ist es okay. :mrgreen: ;)

Es ist einfach so, wenn neue Behandlungsmethoden erprobt werden, um das Leben meiner wunderbaren Frau zu stabilisieren, ist es mir (ehrlich gesagt) scheißegal, wie diese aussehen.
Das ist eine persönliche Frage der Loyalität - eine Frage der Rückendeckung und kompromisslosen Unterstützung. Da geht es mir ziemlich am Arsch vorbei, wie das erreicht wurde.
Fakt.
I’d kneel down by the jukebox
Close my eyes and fold my hands
Praying to the gods of rock’n roll
In every lonely hour and through every heavy storm
Keeping faith that rock’n roll can save us all
Benutzeravatar
Road Sweet Road
Der Scheidenmann
 
Beiträge: 1091
Registriert: 06.02.2011
Wohnort: S-H

Beitragvon Piny am 14. Apr 2011 23:37

Ja kann ich nachvollziehen! Aber wie schauts bei deiner eigenen Behandlung aus, wenn du krank bist? KANN man da überhaupt drauf achten?? Ich glaub schon fast dass es unmöglich ist o.O
Benutzeravatar
Piny
 
Beiträge: 26
Registriert: 13.04.2011
Wohnort: Erding

Beitragvon Road Sweet Road am 14. Apr 2011 23:40

Ich tu's nicht. Ich nehme auch bewusst Medikamente, die Kapseln aus Gelatine haben.
Da hört bei mir der Veganismus auf - deshalb auch "moderat".
Wer's anders handhabt - wenn es denn möglich ist: Respekt! Aber nicht mein Part.
I’d kneel down by the jukebox
Close my eyes and fold my hands
Praying to the gods of rock’n roll
In every lonely hour and through every heavy storm
Keeping faith that rock’n roll can save us all
Benutzeravatar
Road Sweet Road
Der Scheidenmann
 
Beiträge: 1091
Registriert: 06.02.2011
Wohnort: S-H

Beitragvon klick.glueck am 14. Apr 2011 23:57

- Honig
Warum sollten Veganer eigentlich kein Honig essen? Klar, es ist von Bienen hergestellt, aber zumindest Bio-Imker achten doch sehr auf das Wohl ihrer Tiere, oder? Außerdem ist Honig ja ein gutes Heilmittel bei Halsschmerzen, für Haut und sogar für Wundheilungen.

Der Fehler liegt für mich hier bei dem Ausdruck "das Wohl ihrer Tiere". Ich stelle keinen Besitzanspruch auf ein Tier und auch nicht auf das, was sich der Mensch an ihm zu Nutze machen könnte.
Honig mag bei all diesen Dingen helfen, jedoch sind das für mich alles Wehwehchen, die man sehr gut ohne Honig übersteht.
Bei Halsschmerzen helfen Tee und Öle. Inhalieren ist anstrengend, aber das ist Nektar sammeln auch. ;)
Kleine Wunden halte ich sauber und creme evtl. ein bisschen dran rum, mit großen fahre ich zum Arzt und lasse sie nähen oder klammern. Viel unprofessioneller als Honig drauf zu schmieren, kann das nicht sein, oder? :?
Mit "Haut" meinst du vielleicht spröde Lippen? Eincremen, mehr Wasser trinken, knutschen oder weniger dran rumzupfen, je nachdem woher der Kummer rührt.
So mach ich das..
What you are basically, deep, deep down, far, far in, is simply the fabric and structure of existence itself.
Benutzeravatar
klick.glueck
 
Beiträge: 480
Registriert: 21.03.2011

Beitragvon Road Sweet Road am 15. Apr 2011 00:01

klick.glueck hat geschrieben:knutschen


:)
I’d kneel down by the jukebox
Close my eyes and fold my hands
Praying to the gods of rock’n roll
In every lonely hour and through every heavy storm
Keeping faith that rock’n roll can save us all
Benutzeravatar
Road Sweet Road
Der Scheidenmann
 
Beiträge: 1091
Registriert: 06.02.2011
Wohnort: S-H

Beitragvon klick.glueck am 15. Apr 2011 00:17

Road Sweet Road hat geschrieben:
klick.glueck hat geschrieben:knutschen


:)


Honig ums Herz dann noch dazu. :heart:
What you are basically, deep, deep down, far, far in, is simply the fabric and structure of existence itself.
Benutzeravatar
klick.glueck
 
Beiträge: 480
Registriert: 21.03.2011

Beitragvon Piny am 15. Apr 2011 00:21

Hmm ja stimmt schon. Denke, das hat mich jetzt davon überzeugt ;)
Benutzeravatar
Piny
 
Beiträge: 26
Registriert: 13.04.2011
Wohnort: Erding

Nächste

Zurück zu V-Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 2 Gäste