Eier ohne Kükentötung

Allgemeine Fragen & Diskussionen zum Veganismus

Eier ohne Kükentötung

Beitragvon Ploppplopp am 26. Jan 2013 21:41

Nabend in die Runde!

Mich beschäftigt schon seit längerer Zeit die Frage, ob es irgendwo Eier zu erwerben gibt, bei denen es garantiert ist, dass keine männlichen Küken "für sie" sterben mussten? Die Kosten müssten dann ja, sofern meine Milchmädchenrechnung stimmt, doppelt so hoch sein. Idealerweise würde mich noch interessieren, ob es in Kombination zum o.g. Eier aus Haltungen gibt, bei denen die Tiere artgerecht, sprich ohne den Hintergedanken einer Brutmaschine, ernährt/gehalten werden? Schätze mal, dann läge der Preis mindestens vier mal so hoch.

Dritte Frage: Wäre es bei Letztgenanntem Eurer Meinung nach immer noch inakzeptabel, Eier zu konsumieren, wenn man ausblendet, dass es für die meisten hier wahrscheinlich eklig erscheint, Menstruationsprodukte zu verzehren?
Ploppplopp
 
Beiträge: 11
Registriert: 26.01.2013

Beitragvon Lissy am 26. Jan 2013 22:00

Falls du in der Nachbarschaft einen Bauern hast, der sich ein paar wenige Hühner hält, kannst du fast davon ausgehen, dass er sie human behandelt und nicht ausbeutet. Würde mich an deiner Stelle mal umhören, dann besagten Kleinbauern besuchen und dich mit ihm unterhalten, dir den Stall zeigen lassen etc. Danach kannst du dir dann dein eigenes Urteil fällen.
Für mich persönlich würde es trotzdem nich in Frage kommen, Eier zu essen, egal ob dafür ein Tier sterben/leiden musste oder nicht. Ich sehe das mittlerweile so, dass ich wenn ich dem Huhn das Ei wegnehme, etwas nehme was mir nicht gehört, worauf ich keinen Anspruch habe. Meine vegetarischen und omni Freunde gucken mich zwar immer an als sei ich hirnkrank wenn ich versuche denen das zu erklären, aber vielleicht versteht mich hier ja jemand :)
Benutzeravatar
Lissy
 
Beiträge: 686
Registriert: 04.08.2012
Wohnort: Mannheim

Re: Eier ohne Kükentötung

Beitragvon Ploppplopp am 26. Jan 2013 22:04

Den Grund kann ich ehrlich gesagt auch nicht nachvollziehen, da, korrigiert mich wenn ich falsch liege, das Tier keine Funktion mehr für das Ei hat.

Mir dürften Hühner auch meine geschäftlichen Hinterlassenschaften wegnehmen, wenn sie denn mögen ;-)
Ploppplopp
 
Beiträge: 11
Registriert: 26.01.2013

Beitragvon void am 26. Jan 2013 22:12

Ploppplopp hat geschrieben:Mir dürften Hühner auch meine geschäftlichen Hinterlassenschaften wegnehmen, wenn sie denn mögen ;-)

...oder meine bei der Menstruation ausgeschiedene Eizelle. ;)

Meines Wissens isst Karen Duve seit ihrem Roman vegan bis auf die Eier, die ihre eigenen Hühner legen - deren Haltung dürfte ja dann den Idealbedingungen entsprechen (sie hat die wohl eher wie "Haustiere" oder so).
Ich hätte wenig Lust, mir Hühner zu halten und bei jedem Bauern wäre ich doch skeptisch.
Benutzeravatar
void
Steviapüppchen
 
Beiträge: 2927
Registriert: 11.04.2011
Wohnort: am Röstigraben

Beitragvon vegansmarties am 26. Jan 2013 22:29

Ploppplopp hat geschrieben:... da, korrigiert mich wenn ich falsch liege, das Tier keine Funktion mehr für das Ei hat.

das ist für mich der springende punkt. dieses korrigieren kann man eben nicht --- wir können hühner nicht fragen bzw eben von ihnen keine antwort erhalten, ob es für sie ok ist, wenn wir die eier nehmen. von daher gehe ich vom gegenteil aus und maße mir nicht an, für ein anderes lebewesen entscheidungen zu treffen.

die andere (vllt für dich relevantere) sache ist die, dass meist auch beim 'hühnerliebenden kleinbauern' die hühner am ende ihrer eierlegenden tage geschlachtet & gegessen werden.
Benutzeravatar
vegansmarties
silchschnitte
 
Beiträge: 6726
Registriert: 22.06.2011

Re: Eier ohne Kükentötung

Beitragvon Anders am 26. Jan 2013 23:24

Was vielleicht noch zu erwähnen wäre, ist, dass jedes Ei, was von noch sich glücklichen Hühnern gelegt wird,
erstens deshalb gelegt wird, weil die allermeisten Hühner total überzüchtet sind
und zweitens dieses Ei trotzdem als Ware gehandelt wird, das Huhn wäre also auch nur Produzent.
Da, wie vegansmarties schrieb, das Huhn dir nicht wirklich verständlich erzählen kann, was es so darüber denkt, würde ich die Handlungsoption vorziehen, die am "sichersten" Leid vermeidet: Das Huhn Huhn sein lassen.
"Meine Utopie ist gar nicht so weit weg, hab ich verstanden. Denn sie wohnt sehr wohl in meinem Kopf, somit in meinem Handeln." - Sookee
Benutzeravatar
Anders
Mairübchen
 
Beiträge: 2524
Registriert: 19.12.2012

Beitragvon emmy am 26. Jan 2013 23:41

Ploppplopp hat geschrieben:Mich beschäftigt schon seit längerer Zeit die Frage, ob es irgendwo Eier zu erwerben gibt, bei denen es garantiert ist, dass keine männlichen Küken "für sie" sterben mussten?


Kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Die meisten Hobbyhaltungen, an die du denkst, werden viele Hühner und ein bis drei Hähne haben. Was ja auch einer
:aq: artgerechten Haltung entspricht. Aber dass die überflüssigen geschlüpften Hähnchen einfach freigelassen wurden oder jetzt beim Nachbarn leben, wird selten der Fall sein.
Benutzeravatar
emmy
 
Beiträge: 685
Registriert: 22.07.2012

Re: Eier ohne Kükentötung

Beitragvon vegansmarties am 26. Jan 2013 23:45

die meisten bauern werden kaum ihre hühner selber züchten, schätze ich.
Benutzeravatar
vegansmarties
silchschnitte
 
Beiträge: 6726
Registriert: 22.06.2011

Beitragvon Stefan am 26. Jan 2013 23:49

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es irgendwo Eier zu kaufen gibt, für die kein Huhn stirbt. Das äußerste was ich mir vorstellen kann ist, dass die männlichen Küken als Brathähnchen aufgezogen werden und anschließend erst geschlachtet. Eine Alternative könnten vielleicht Hühner aus Befreiungsaktionen sein, aber für die wird ja auch wieder Ersatz beschafft, für den wieder männliche Küken sterben. Wir hatten hier aber glaub ich mal nen Fall bei dem jemand Eier von ausgedienten Legehennen hatte. Diese Hennen wären sowieso ausgemustert worden und konnten so noch auf ihre alten Tage ihre letzten Eier legen. Dafür stirbt dann tatsächlich kein Tier extra. Dann bleiben aber trotzdem noch die Tatsachen, dass es sich um überzüchtete Tiere und um Ressourcenverschwendung handelt.
Stefan
 
Beiträge: 35
Registriert: 12.04.2012

Beitragvon Lissy am 26. Jan 2013 23:50

vegansmarties hat geschrieben:wir können hühner nicht fragen bzw eben von ihnen keine antwort erhalten, ob es für sie ok ist, wenn wir die eier nehmen. von daher gehe ich vom gegenteil aus und maße mir nicht an, für ein anderes lebewesen entscheidungen zu treffen.

Genau das meine ich! Und versuchen Hühner nicht auch immer, ihre Eier auszubrüten weil sie annehmen, dass es befruchtete sind, egal ob das nun stimmt oder nicht? Das steht für mich persönlich mit Milch von der Kuh auf einer Linie. Die Kuh (oder vielmehr ihr Körper) produziert ja auch nur Milch, weil sie der Annahme ist, dass sie ein Kälbchen versorgen wird.
Benutzeravatar
Lissy
 
Beiträge: 686
Registriert: 04.08.2012
Wohnort: Mannheim

Nächste

Zurück zu V-Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 2 Gäste