B12 und D3 + Schlappheit loswerden

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente

B12 und D3 + Schlappheit loswerden

Beitragvon Hundeliebe am 3. Okt 2017 14:24

Hey ihr,

sollte man vor der regelmäßigen Supplementierung von B12 und D3 vorher einen Bluttest machen, um zu schauen, wie sehr man die Werte aufbauen muss? Oder kann man einfach "bedenkenlos" jeden Tag die aufs Gewicht abgestimmte D3 und B12 Ration zu sich nehmen? Und stimmt es, dass man sich nach den ersten veganen Tagen schlapp und müde fühlt, oder ist es Anzeichen von Mangel, dass man was falsch macht (und evtl. sogar die Nebenwirkung vom Antibiotika vollgepumpten Fleisch, welches man vor kurzem noch zu sich nahm?) Spielt das Alter auch eine gewisse Rolle? Die Schlappheit macht sich nur bei meiner Mutter (44) bemerkbar. Ich (16) spüre noch nix nach den paar Tagen (Seit 22.09.17 umgestellt) :kk: Ich will nicht, dass es an der Kompliziertheit scheitert :cry:

Freue mich auf Hilfe
Hundeliebe
 
Beiträge: 3
Registriert: 03.09.2017

Beitragvon somebody am 3. Okt 2017 15:20

Hi Hundeliebe,

ist von der Ausgangssituation abhängig.

Falls die Umstellung von omnivorer Ernährung zu veganer Ernährung kürzlich erfolgte & falls man durchschnittlich oft bei Sonnenschein draußen ist, reicht es aus, im Lauf der nächsten Wochen mit B12 & D3 Einnahme zu beginnen.

Wer sicher gehen möchte, lässt nach ca 1/4 - 1/2 Jahr nach Beginn der Einnahme die Laborwerte bestimmen & passt die Dosierung erforderlichenfalls an.

Schlappheit & Müdigkeit können Anzeichen von Nährstoffmangel sein. Sie können aber auch viele andere Ursachen haben.

Deckt die Ernährung Deiner Mutter ihren Energiebedarf, isst Deine Mutter genug?
Politicians are a lot like diapers. They should be changed frequently, and for the same reasons. - Benjamin Franklin
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
 
Beiträge: 11735
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitragvon Hundeliebe am 4. Okt 2017 13:49

Hey danke dir für die Antwort!
Ihrer Meinung nach isst sie nicht zu wenig, da sie sagt, dass sie zwischendurch Nüsse isst, welche ja viele Kalorien haben. Durch die Schule bekomme ich so etwas aber so gut wie gar nicht mit und sie sollte wohl auch selbst dafür Verantwortung tragen, dass sie möglicherweise trotzdem zu wenig isst. Wir werden dann wohl demnächst mit B12 und D3 anfangen, vorher die Blutwerte messen um zu schauen wie viel wir aufbauen müssen. Und wenn sich dann nix geändert hat, schauen wir nochmal genauer auf die Ernährung ( die aber wie ich finde vielseitig genug ist)...

LG
Hundeliebe
 
Beiträge: 3
Registriert: 03.09.2017

Beitragvon BodyBuilder am 4. Okt 2017 14:02

Mit Kalorien aus Nüssen ist das so eine Sache ...

Wenn Nüsse nicht sehr fein gekaut (oder gemahlen) werden, dann ist die Nährstoffresorption und damit auch Kalorienresorption gleich sehr stark verringert.
Da ergeben sich ganz leicht auch über 50% Verlust durch unvollständige Resorption.
Benutzeravatar
BodyBuilder
 
Beiträge: 744
Registriert: 07.06.2014

Beitragvon somebody am 4. Okt 2017 14:31

Hi Hundeliebe,

wie BodyBuilder schreibt, Nüsse müssen gründlich gekaut werden. Darüber hinaus habe Nüsse zwar hohe Energiedichte, sie enthalten jedoch nicht alle vom Körper benötigten Nährstoffe. Relativ viele Nüsse sind auch gründlich gekaut nicht sinnvoll. Täglich in durchschnittlicher Größenordnung 20 - 30 g Nüsse sind OK.

Sofern das Problem erst nach Umstellung zu veganer Ernährung auftrat, könnten fehlende Makronährstoffe mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit Ursache sein.

Weiterhin kommen ohne Zusammenhang mit der Ernährungsumstellung länger bestehender Mikronährstoffmangel (zB Eisen, Iod) & viele Erkrankungen als Ursachen in Betracht.

Rate Deiner Mutter daher zur Konsultation ihrer Hausärztin bzw ihres Hausarztes.
Politicians are a lot like diapers. They should be changed frequently, and for the same reasons. - Benjamin Franklin
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
 
Beiträge: 11735
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitragvon human vegetable am 4. Okt 2017 16:28

Wie sieht's denn mit dem Blutdruck aus? Vielleicht hat die Umstellung (auch wg. weniger Salz in Fertigprodukten) den Blutdruck ja gehörig runtergebracht. Ruhig etwas großzügiger nachsalzen, vieleicht auch mal eine Messerspitze Salz in ein Glas Wasser einrühren und trinken.

Hört sich komisch an, aber mir hilft's. Placebo?!
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin
Benutzeravatar
human vegetable
 
Beiträge: 241
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitragvon somebody am 4. Okt 2017 22:11

BTW, falls zu wenig getrunken wird, wirkt mitunter 1 Glas pures Wasser Wunder. Der Flüssigkeitsbedarf ist individuell sehr unterschiedlich.
Politicians are a lot like diapers. They should be changed frequently, and for the same reasons. - Benjamin Franklin
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
 
Beiträge: 11735
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

B12 aus dem Diskounter

Beitragvon Unantastbarkeit am 14. Nov 2017 15:14

http://www.vegetarismus.ch/heft/2008-2/vitaminb12.htm
Die meisten Betroffenen sind Fleischesser/-innen
In 2 Wochen habe ich mein Internet abgemeldet, ich überlege und schaue mal wie ich die viel höheren Kosten des viel zu teueren UNGLAUBLICH DREIST TEUREN B12 aus Apotheken umgehen kann.. Da kostet es ja locker mal... ich Google mal: https://www.srf.ch/sendungen/kassensturz-espresso/themen/gesundheit/apotheke-20-mal-teurer-als-discounter Nicht ganz das Thema aber dürfte bei B12 ähnlich sein
Schweizer schlucken Magnesium- und Kalziumpräparate für Millionen von Franken pro Jahr. Die Wirkung ist umstritten. Offensichtlich sind hingegen absurde Preisunterschiede: Beim Discounter kosten die Brausetabletten einen Franken, in Apotheken bis 20 Franken


Also wenn es bei B12 gleich ist, hoffe ich mal ich kann es in Discounter ähnlich günstig auftreiben wie online.. Aber https://vegan.ch/vegan-im-alltag/gesund-vegan/b12/ berichtet von Absurden Mengen die angeblich benötigt werden! Woher soll ich so hoch dosierte, ohne Internetzugang bekommen, falls ein Bekannter mich nicht immer wieder ans Internet lässt? Scheinbar sind ja sogar die B12 Präparate, welche zur Therapie von B12 Mangel, bei Fleischfressenden Menschen (Fleisch-Fresser haben viel etwa gleich viel B12 Mangel wie Vegetarier und Veganer! aber scheinbar sind sogar die B12 Präparate (hoffe ist das richtige Wort) zur B12 Mangel Therapie viiiiiiiiiiiiel zu niedrig wenn es laut Vegan.ch:
er menschliche Körper hat einen Vitamin-B12-Verbrauch von etwa 1 Mikrogramm (µg) pro Tag.
locker, ABER:
Dank dem Intrinsic Factor, einem speziellen Transportmechanismus, reicht eine tägliche Gesamtmenge von 3 µg pro Tag aus, wenn diese über den Tag verteilt aufgenommen wird. Denn der Intrinsic Factor ist umso effizienter, je kleiner die zugeführte Menge ist. Diese Variante kann funktionieren, wenn du viele mit Vitamin-B12 angereicherte Nahrungsmittel konsumierst, beispielsweise Sojamilch und Fleischalternativen, oder eine mit Vitamin-B12 angereicherte Zahnpasta verwendest. Weil diese Methode jedoch nicht immer funktioniert, empfehlen wir dir in regelmässigen Abständen die Blutwerte überprüfen zu lassen.
Überrascht,
naja dann ist kein Problem, hatte nur das weiter Unten in Erinnerung:
: Am einfachsten ist das Supplementieren mit hochdosierten Supplementen. Diese nutzen einen zweiten Aufnahmemechanismus, die Diffusion. Eine sehr kleine Menge, ungefähr 1%, bewegt sich auch ohne den Intrinsic Factor durch die Darmwand. Wir empfehlen zweimal pro Woche ein Supplement mit 1000 µg. Befindet sich mehr Vitamin-B12 im Blutkreislauf als notwendig, wird es über den Urin ausgeschieden, eine Überdosierung ist nicht möglich


Alles Liebe und viel Glück, Ich erkenne heute an, das der Mensch durch Suaerkraut etc seinen Bedarf nicht decken kann ich habe gelernt! ;)
Benutzeravatar
Unantastbarkeit
 
Beiträge: 337
Registriert: 17.10.2014

Beitragvon somebody am 15. Nov 2017 15:13

Hallo Unantastbarkeit,

prinzipiell kannst Du auch Vitamin B12 Präparate von Migros etc einnehemen. Wahrscheinlich bekommst Du in Schweizer Supermärkten jedoch nur Präparate mit weniger als 10 mcg Einzeldosis, so dass Du diese Präparate im Idealfall morgens & abends, also 2 mal täglich, einnehmen solltest.

Gibt es in der für Dich erreichbaren Umgebung keinen Vegan Shop wie Evas Apples? https://www.evas-apples.ch

Welches B12 Präparat nimmst Du denn momentan ein?
Politicians are a lot like diapers. They should be changed frequently, and for the same reasons. - Benjamin Franklin
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
 
Beiträge: 11735
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitragvon Unantastbarkeit am 16. Nov 2017 14:40

Sorry das ich erst so spät deine liebe Antwort gesehen habe :) Ich nehme aktuell: https://www.energybalance.com/chen/vitamin-b12-plus-bioperine-7-5-mcg-90-vegecaps.html Leider nur 7.5µg :( Hab sogar im http://veganforevery.ch/shop/index.php?route=product/search&search=B12 nichts mit höherer Dosierung gefunden ;)

Vorher hatte ich mal... https://www.jarrow.de/vitamine-mineralstoffe-spurenelemente/13-jarrow-methyl-b-12-1000-g.html "Jarrow Formulas - Methyl B12 1000 mcg." die sind sooo günstig und haben soo viel Inhalt und extrem hohe Dosierung und schmecken auch gut. Aber die sind leider aufgebraucht hatte auch noch welche mit 500 mcg aber die sind auch leer ;)

Ich wohne sehr abgelegen, Coop ist der nächste Supermarkt dann Migros, glaube es hat nirgendwo Vegan Shops ausser wenn ich in eine Stadt weit fahre :(

Mein Problem mit den Niedrig Dosierten: Alleine von den energybalance mit jeweils 90 Inhalt je 7.5µg habe ich jetzt gerade, 4 komplett leere und noch einen fast leeren Behälter gefunden, und die Behälter sind auch noch viel grösser als bei den Jarrow mit 100 mal 1000 Mikrogramm Inhalt..

Und eben die viel höheren Preise in Apotheken, sind soweit ich mich erinnere und mich informiert habe, jenseits von gerechtfertigt ;)

Ich lese gerade: http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/lungenkrebs-risiko-hochdosierte-b-vitamine-koennen-schaden-a-1163937.html
Ihren Daten zufolge hatten Männer, die gezielt Vitamin B6 oder B12 einnahmen, ein erhöhtes Lungenkrebsrisiko. Bei Frauen fand sich dieser Zusammenhang nicht.
:0 Dann sind die niedrig Dosierten vielleicht doch besser :)
Benutzeravatar
Unantastbarkeit
 
Beiträge: 337
Registriert: 17.10.2014

Nächste

Zurück zu Gesundheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: Daydream und 4 Gäste

cron