Cholin

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
Benutzeravatar
zed11
Beiträge: 76
Registriert: 17.03.2013

Beitrag von zed11 » 23. Dez 2013 20:32

So, hab jetzt ein bißchen recherchiert und das Original-Paper ausgegraben. (http://www.nap.edu/catalog/6015.html)

Choline steht im Wechselspiel mit anderen Stoffen, so beeinflusst zb die Betaine-Aufnahme den Cholin-Bedarf, und es kann über Umwege aus Methionine aufgebaut weden. (Siehe Anhang)
Die Frage ist dann, ob endogen genug gebildet werden kann, und die Antwort ist "Nein":

"Healthy men with normal folate and vitamin B 12 status fed a choline-deficient diet have dimin-ished plasma choline and phosphatidylcholine concentrations and develop liver damage (Zeisel et al., 1991). For these individuals, denovo synthesis of choline was not adequate to meet the demand for the nutrient. Information about women, infants, children, and older adults is not sufficient to know whether choline is needed in the diet of these groups."

Also, man muss offensichtlich was aufnehmen, aber wieviel mindestens und wie sich die Systeme beeinflussen... nix genaus weiß man nicht. (Die Studie hat IIRC auf 50mg limitiert). Es gab seit 1998 einige andere Papers zu dem Thema, die den gesunden Bereich etwas päzisieren, aber die Behörde hat seitdem keine neues Statement gemacht. Die Darstellung auf Veganhealth fand ich gut und nachvollziehbar, und hab mich für mich persönlich auf 300-550 eingeschossen. (Zuviel soll auch nicht gut sein, deshalb sollte man auch eher kein Supplement nehmen)
Dateianhänge
choline-synthese.PNG
choline-synthese.PNG (32.54 KiB) 365 mal betrachtet

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 55395
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 10. Sep 2019 22:39

meh... nach den aktuellen Schlagzeilen bin ich doch verunsichert und weiß nicht, ob ich vorsichtdshalber mein Supplement-Lager aufstocken sollte. :|

erst kam ja raus, dass die Tante, die den Artikel verfasst hat, total mit der Fleischlobby verbandelt ist (und das erst verstecken wollte) und Mic the Vegan hat ein richtig tolles Video dazu gemacht.
allerdings hab ich das schweißtropfend auf dem Ergometer geguckt und ich hab etwas Probleme, es zu rekapitulieren^^°



Jack Norris' Artikel hab ich nur überflogen:
https://veganhealth.org/choline
(gibts auch auf Deutsch: http://www.christiankoeder.com/2013/09/cho.html )

nachdem ich mir aber ein paar Nährwerttabellen diesbzgl. angeguckt hab, weiß ich, dass ich auf jeden Fall nicht auf die aktuellen angesetzten Mengen komme. (von denen aber ja wohl nicht richtig klar ist, wie random die sind, wenn ichs recht verstanden hab)

wie denkt ihr darüber?

Bulk Powders hat ein veganes...
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 17355
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 10. Sep 2019 23:47

illith, supplementiere ich aus anderen Gründen via Soja Lecithin.

Falls Alter < ca 50 Jahre, nicht schwanger oder stillend & falls keine Schwangerschaft kurzfristig geplant, kann man drüber streiten, ob allgemeine Supplementierung sinnvoll ist.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 32588
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 11. Sep 2019 01:19

du konsumierst doch eigentlich recht viel soja, das sollte doch dann gedeckt sein? ne richtige empfehlung gibts da überhaupt nicht, von daher würd ich mich nicht verrückt machen.
Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.

Benutzeravatar
joli cœur
Beiträge: 362
Registriert: 28.08.2017

Beitrag von joli cœur » 11. Sep 2019 09:26

Problem bei einer Zufuhr von Cholin ist (potentiell) TMAO.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6213249/
At the left hand of god

Sphinkter
Beiträge: 825
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Beitrag von Sphinkter » 11. Sep 2019 10:02

Zum Thema Colin habe ich was zusammengetragen:

"Cholin und Veganer
Cholin ist in vielen pflanzlichen Lebensmitteln in geringen Mengen enthalten. Eine vollwertige vegane Ernährung sollte sicherstellen, dass Sie genug Cholin erhalten. Besonders reichhaltige Quellen sind Sojamilch, Cashews, Erdnüsse, Brokkoli, Blumenkohl und Rosenkohl, aber auch Kaffee.

Die Referenzaufnahme für Cholin beträgt bei Männern 550 mg am Tag und bei Frauen 425 mg am Tag. Dies basiert allerdings nur auf einer Studie, die diese Mengen mit lediglich 50 mg vergleicht. Wenn Sie weniger als 50 mg Cholin zu sich nehmen, kann dies zu Leberschäden führen. Es ist jedoch sehr unwahrscheinlich, dass ein Veganer eine so geringe Menge zu sich nimmt.

Einige Menschen haben genetische Probleme, die den Bedarf an Cholin erhöhen können. Es ist jedoch nicht klar, wie viel Cholin solche Menschen wirklich brauchen, aber die Referenzaufnahme ist wahrscheinlich für fast jeden ausreichend.

Die Daten zu Cholin und chronischen Erkrankungen (Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Demenz und Krebs) sind uneinheitlich. Ideale Mengen scheinen etwa 300 mg pro Tag zu sein. Die meisten Veganer decken wahrscheinlich diesen Bedarf.

Vegane Frauen, die eine Schwangerschaft in Betracht ziehen, sollten sicherstellen, genug Cholin zu halten, um das Risiko von Neuralrohrdefekten zu verringern.

Vegane Lebensmittel je 100g mit dem Cholingehalt:

- Erdnuss 93 mg
- Vollkornweizen 63 mg
- Cashews 61 mg
- Mandeln 52 mg
- Blumenkohl 40 mg
- Brokkoli 40 mg
- Rosenkohl 40 mg
- Linsen 32g
- Haferflocken 32 mg
- Tofu 27 mg
- Sojamilch 23 mg
- Spinat 22 mg
- Karoffeln 13 mg
- Kaffee 11 mg
- Nudeln 10 mg
- Banane 10 mg

Quelle: (ZEISEL 1989, 1997): Referenz:
https://veganmed.blogspot.com/2019/05/c ... ganer.html

Beispiel:
100g Haferflocken 32mg
250g Vollkorn 157 mg
200g Broccoli 80 mg
3-4 Tassen Kaffee gross 110mg
50g Cashews 30 mg
1 Banane 10 mg
300 ml Sojadrink 69 mg
300g Kartoffeln 39 mg

Gesamt 527 mg

Benutzeravatar
joli cœur
Beiträge: 362
Registriert: 28.08.2017

Beitrag von joli cœur » 11. Sep 2019 10:22

Eine andere Herangehensweise in Bezug auf TMAO vs Inflammation:
https://lesslikely.com/nutrition/tmao-m ... omization/
At the left hand of god

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 17355
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 11. Sep 2019 14:29

Vampy hat geschrieben:
11. Sep 2019 01:19
ne richtige empfehlung gibts da überhaupt nicht, von daher würd ich mich nicht verrückt machen.
Vampy, es gibt Zufuhrempfehlungen der EU & US Institutionen. Die DGE ist verbrannt & daher irrelevant.

Bzgl Cholin ist eine allgemeine Zufuhrempfehlung ins Blaue hinein wg unzureichenden Datenmaterials problematisch. Die von den EU & US Behörden genannten Mengen enthalten Sicherheitszuschlag.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 55395
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 11. Sep 2019 14:33

ich komm aber trotzdem nicht annähernd an irgendwelche Werte da...
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 17355
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 11. Sep 2019 15:00

illith, wenn Du via Nahrung genug Methionin & Folsäure zuführst, solltest Du normalerweise nicht viel Cholin benötigen.

Selbst supplementiere ich Cholin via Soja Lecithin von dm:
https://www.dm.de/mivolis-lecithin-gran ... 99704.html
1 Dosierlöffel mit ca 7 g enthält ca 200 mg Cholin.
Suche Signatur.

Antworten