Corona-Impfung - ja oder nein?

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 22515
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 9. Jan 2022 22:13

BTW, der vfa ist IMO nicht politisch rechts. Für mich ist das, was der vfa macht, normale typische Lobbyarbeit eines Branchenverbands.
Suche Signatur.

hansel
Beiträge: 901
Registriert: 29.09.2016

Beitrag von hansel » 10. Jan 2022 08:26

Kauket hat geschrieben:
2. Jan 2022 15:01

Freund hatte weniger Probleme aber beim Sport heute 2 Aussetzer vom Herzschlag und dann haben wirs beide noch sein gelassen.
Herzunregelmäßigkeiten, Herzstolpern, Aussetzer sind gerade bei Jugendlichen nicht als ungewöhnlich zu betrachten. Natürlich können sie erschrecken und sollten auch abgeklärt werden wenn sie häufiger auftreten. Aber letztendlich ein häufiges Phänomen.
Stichworte:
Palpitationen,
Extrasystolen,
Bigeminus,
respiratorische Arrhythmie

Etwas übertrieben gesagt: Ein ABSOLUT gleichförmiger Herzschlag wäre eher ungewöhnlich und kein gutes Zeichen.

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 28009
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 10. Jan 2022 09:11

somebody hat geschrieben:
9. Jan 2022 22:13
BTW, der vfa ist IMO nicht politisch rechts. Für mich ist das, was der vfa macht, normale typische Lobbyarbeit eines Branchenverbands.
Wie gut dass die Lobbyarbeit für große Pharmakonzerne unpolitisch ist :)
recherchiert, was rechtlich so möglich ist

Benutzeravatar
Kauket
Kräuterhexe
Beiträge: 632
Registriert: 13.10.2014

Beitrag von Kauket » 10. Jan 2022 09:38

hansel hat geschrieben:
10. Jan 2022 08:26
Natürlich können sie erschrecken und sollten auch abgeklärt werden wenn sie häufiger auftreten. Aber letztendlich ein häufiges Phänomen.
Sehr erschrecken. Gerade wenn man vorher z.B. noch nie Herzrasen hatte denkt man, man geht gleich drauf ..
¤´¨) =^.^=
¸.•´¸.•*´¨) ¸.•*¨)
(¸.•´ (¸.•`~ Katarina Du Couteau ~

Benutzeravatar
mashisouk
Admin-Liebling
Beiträge: 4934
Registriert: 29.06.2014

Beitrag von mashisouk » 10. Jan 2022 14:58

Inzwischen hab ich es ja auch hinter mich gebracht, mit mashiTochter an meiner Seite ging es.
Unsere erste Impfung wollte ich auf den Nachmittag gelegt habe , damit wir uns dann ausruhen können. Hat nicht ganz geklappt, war aber trotzdem alles okay.
So, aber die zweite Impfung ist die furchtbare. Deshalb hab ich mir für diesen Tag freigenommen und mT von der Schule abgemeldet. Zu Hause hatte ich Matratzenlager aufgebaut und literweise Ingwertee gekocht. Power-Schonung. Den ganzen Vormittag haben wir Serien geguckt. Ab mittags haben wir uns gelangweilt und ich hatte langsam Rückenschmerzen vom liegen.
Wir haben dann besprochen, dass wir uns nur noch bei Bedarf schonen und nicht ganz so intensiv.
Und das wars dann auch schon.
Sei ganz du selbst!
Außer du kannst ein Einhorn sein - dann sei ein Einhorn

Benutzeravatar
pashu
Beiträge: 913
Registriert: 14.05.2016
Wohnort: NRW

Beitrag von pashu » 10. Jan 2022 15:20

Klingt toll :3 außer natürlich die Rückenschmerzen.

Hab mich gestern boostern lassen (habe Biontech bekommen, bestimmt, weil ich so jung und jugendlich aussehe :D).

Bisherige NW: keine
NW nach erster und zweiter Impfung (ebenfalls Biontech): keine
Warum hasst ihr Freiheit?

das Berteltier
Beiträge: 60
Registriert: 04.01.2022

Beitrag von das Berteltier » 14. Jan 2022 19:18

Soeben meine 3. Dosis Comirnaty bekommen. Um unerwünschte Nebenwirkungen gar nicht erst aufkommen zu lassen, greife ich zu einem guten alten fränkischen Hausmittel und mach a Seidla auf.

Benutzeravatar
Rosiel
confirmed cookie-copping killerqueen
Beiträge: 15810
Registriert: 30.05.2013
Wohnort: Schloss Dunwyn

Beitrag von Rosiel » 15. Jan 2022 18:07

Die nachfolgenden Posts habe ich in den Sülz-Thread verschoben und damit hoffe ich, dass wir wieder halbwegs zum Thema zurückkommen können.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 22515
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Risikofaktoren für schweren Verlauf bei Geimpften

Beitrag von somebody » 15. Jan 2022 20:13

Pharmazeutische Zeitung[/quote hat geschrieben: Nur Geimpfte mit Risiko erkranken schwer

Eine Auswertung der US-Behörden bestätigt die exzellente Schutzwirkung der Covid-19-Impfstoffe vor schwerem Verlauf der Erkrankung. Demnach erkrankten vollständig Geimpfte überhaupt nur dann schwer, wenn mindestens einer von acht Risikofaktoren vorlag.

...

Es gab acht Risikofaktoren für einen schweren Verlauf:

Alter ab 65 Jahren (adjustierte Odds Ratio 3,22)

Immunsuppression (aOR 1,91)

Erkrankung der Lunge (aOR 1,69)

Lebererkrankung (aOR 1,68)

chronische Niereninsuffizienz (aOR 1,61)

neurologische Erkrankung (aOR 1,54)

Diabetes (aOR 1,47)

Herzerkrankung (aOR 1,44)

Mindestens einer dieser Risikofaktoren lag bei allen Patienten mit schwerem Covid-19-Verlauf vor. Von denjenigen, die an der Krankheit verstarben, wiesen 78 Prozent mindestens vier Risikofaktoren gleichzeitig auf. ...
Meldung:
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ ... eite/alle/

Quelle:
https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/71/wr/mm7101a4.htm
Suche Signatur.

Antworten