Kompostbehälter ohne Gestank?

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
Antworten
Benutzeravatar
Kinwa
Beiträge: 6
Registriert: 30.10.2021

Kompostbehälter ohne Gestank?

Beitrag von Kinwa » 12. Jun 2022 14:05

Hallo! Ich bin aktuell auf der Suche nach einer Lösung, um v.a. im Sommer den Gestank eines üblichen Kompostbehälters zu vermeiden, ohne dass der aber so luftdicht abgeschlossen wird, dass gleich alles darin schimmelt. Ich hab z.B. auf Amazonas so ein Teil gefunden: RED FACTOR Premium Kompostbehälter Küche Aus Edelstahl Geruchlos - Bio Mülleimer - Inklusive Kostenlosen Aktivkohlefiltern (Glänzender Stahl, 5 Liter) - könnte auch jeder andere Hersteller sein, die Frage ist, denkt ihr dass das funktioniert mit der Aktivkohle, die den Geruch drinnen halten soll?

Oder wie macht ihr das mit dem Kompost bei euch?
Ich hab es mal unter "Gesundheit" gepostet, da meine Freundin wegen diverser Gerüche und Substanzen in der Luft Lungenprobleme bekommt und ich daher auf der Suche nach so einer Lösung bin.

Benutzeravatar
Obilan
half centaur
Beiträge: 2981
Registriert: 16.11.2014
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Obilan » 12. Jun 2022 19:28

Ich stelle ihn auf den Balkon und bringe ihn öfter runter. Kaffee kommt erst in einen Abklopfbehälter und dann erst trocken in den Biomüll.
Those Who Sacrifice Liberty For Security Deserve Neither.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 67239
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 13. Jun 2022 10:37

wir haben in der Küche nur so eine Rührschüssel auf dem Herd stehen und wenn die voll ist, kommt die raus in den Thermokomposter. da sinkt normalerweise nichts 🤔
(aber gelegentlich schaltet mein Freund die falsche Herdplatte an und dann brauchen wir eine neue^^)
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Rüsselkäfer
Beiträge: 1112
Registriert: 13.07.2020

Beitrag von Rüsselkäfer » 13. Jun 2022 12:20

Außer alle ein bis zwei Tage rausbringen hilft nicht viel
Hail Seitan!

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 23282
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 13. Jun 2022 22:17

Kinwa, leider verstehe ich das Problem nicht.

Normalerweise ist Komposthaufen oder Biomülltonne vorhanden. Bitte, was spricht dagegen, Biomüll möglichst täglich dorthin zu entsorgen?
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Kinwa
Beiträge: 6
Registriert: 30.10.2021

Beitrag von Kinwa » 16. Jun 2022 18:04

Danke für die Kommentare ^^ ja täglich rausbringen wäre dann wohl vonnöten. Der Komposter ist nicht gerade um die Ecke, aber hilft wohl alles nichts :D

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 67239
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 16. Jun 2022 18:33

kennt sich jemand mit dieser Bokashi-/Indoor-Komposter-Thematik aus...?
https://amzn.to/3HtGTsm
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 23282
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 17. Jun 2022 21:35

:D
Suche Signatur.

Motte42
Beiträge: 2498
Registriert: 07.09.2018

Beitrag von Motte42 » 20. Jun 2022 08:17

Wir haben eine kleine Oskartonne, darin eine Papiertüte, unten in die Tüte kommt etwas Miscanthus um Feuchtigkeit aufzufangen. Holzspäne oder ähnliches würde sicher auch funktionieren.
Kaffee und Teereste kommen in einen Extrabehälter, weil sie besonders nass sind und werden extra entsorgt. Teilweise als Dünger unter den Pflanzen im Hof und Vorgarten.
Geruchentwicklung hält sich sehr in Grenzen.

Antworten