Intermittent Fasting

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1025
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 2. Jul 2019 08:55

Update: Nachdem ich lange Zeit dinner cancelling praktiziert habe, bin ich jetzt doch wieder bei konventionellem breakfast cancelling 16/8, wie illith es auch macht.

Grund war die Vermutung, dass meine Schlafstörungen mit dem ausgelassenen Abendessen zu tun haben könnten. Nach einigen gut und lang durchgeschlafenen Nächten scheint sich das zu bewahhrheiten: Auch wenn ich mich beim Aufwacchen nicht hungrig fühlte, schaltete mein Körper gegen Ende des Fastenfensters wohl auf Nahrungssammelmode, und weckte mich aus dem Schlaf. Die letzten Nächte schlief ich immer ca. 2 h länger, und zudem war ich nachmittags/abends weniger müde.

Die größeren Hungergefühle, die ich früher mit breakfast cancelling während des Vormittags hatte, plagen mich (noch) nicht. Vielleicht hat sich mein Körper mittlerweile auf ca. 16-18 h Fasten eingestellt, unabhängig von der Tageszeit. Vielleicht liegt es auch am Safran, den ich täglich nehme (siehe entspr. Thread).

Who cares, as long as it helps!
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
Sphinkter
Beiträge: 777
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Beitrag von Sphinkter » 2. Jul 2019 12:44

Interessant, ich mach IF bereits seit 25 Jahren instinktiv.. irgendwann hieß das auch mal Warrior Diet im Jahre 2000. Einfach auch, weil ich morgens keinen Hunger habe.
Am Abend gibt es immer reichlich Carbs.
Ich schlafe seit Jahren wie ein Baby. Könnte abends bis 10 Rückwertszählen und wäre bei 8 im Schlaf.

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1025
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 13. Jul 2019 07:09

illith, machst du noch IF? Falls deine Vorsätze wackeln - hier eine neue Studie zur Motivation:
http://suppversity.blogspot.com/2019/07 ... women.html

Zum "body recompositioning" scheint IF zusammen mit Krafttraining auch für Frauen Sinn zu machen - bisher gab es nur Studien über Männer.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
Lee
Leebchen
Beiträge: 18251
Registriert: 26.09.2014

Beitrag von Lee » 13. Jul 2019 10:25

Wünschte ich hätte den Willen für if wie illith.
Body recomposotioning ist Hauptziel bei mir.
MUH!!!

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 55051
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 13. Jul 2019 13:25

ja, mach ich, HV! :)
und nachdem meine Verdauungsprobleme wieder im Griff sind, bin ich auch wieder sehr happy damit. :up:
just have ich auch ein bisschen abgenommen (das ist bei mir ja immer ein Kampf um jedes Viertelkilo :drop1: ).
den Artikel lese ich auf jeden Fall.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 55051
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 13. Jul 2019 13:49

... warum wurde denn fasted Training dort unterbunden?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1025
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 13. Jul 2019 15:39

Lee, ich denke, Willensstärke ist der falsche Ansatz. So konsequent, das dauerhaft gegen rasende Hungergefühle durchzuziehen, sind nur Anorektiker.

Nicht jeder hat soviel Glück wie illith, dass gleich beim ersten Anlauf alles passt - ich hatte das nicht. Die Kunst liegt darin, den allgemeinen Ansatz so zu personalisieren, dass keine Hungergefühle auftreten (oder zumindest nicht mehr, als man sie vor einer regulären Mahlzeit auch hätte). Das kann durch Verschiebung des Fastenfesters oder ernährungstechnische tweaks erfolgen, zusätzlich gibt es Fastenfenster-Hacks wie viel Trinken, Kaugummi Kauen etc.

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Wenn es bei dir nicht gleich geklappt hat, solltest du verschiedene Dinge durchprobieren. Wenn es dazu mehrere Anläufe braucht - so what, der Weg ist das Ziel. Schließlich geht es nicht um Selbstkasteiung, sondern am Ende bei einer Fastenform rauszukommen, die du nachhaltig ohne großen Aufwand praktizieren kannst.

Eine Anfangsinvestition wirst du allerdings schon leisten müssen - die Frage ist, ob du dazu prinzipiell bereit bist. Falls nicht - kein Drama, sooo toll ist IF jetzt auch nicht. Dann lenkst du deine Energien halt woanders hin.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
Lee
Leebchen
Beiträge: 18251
Registriert: 26.09.2014

Beitrag von Lee » 13. Jul 2019 15:43

Danke für die ausführliche Erklärung und Beratung :).

Ich bin tatsächlich nicht dazu bereit, ich fühl mich zu jeder Tageszeit furchtbar wenn ich nix esse.
MUH!!!

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 55051
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 13. Jul 2019 15:54

so richtig körperlich denn?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Lee
Leebchen
Beiträge: 18251
Registriert: 26.09.2014

Beitrag von Lee » 13. Jul 2019 16:43

Ja, schlapp, müde, übel gelaunt. :(
MUH!!!

Antworten