Intermittent Fasting

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 57901
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 4. Aug 2019 22:10

:urgh:
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
joli cœur
Beiträge: 370
Registriert: 28.08.2017

Beitrag von joli cœur » 5. Aug 2019 21:49

At the left hand of god

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 57901
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 8. Sep 2019 01:07

grade läufts so richtig. so 'wenig' hab ich zuletzt 2015 gewogen :D

mein Vorteil ist ja, dass wenn ich zunehme, das überwiegend im T&A-Bereich passiert - dadurch seh ich weniger dick aus als ich wiege. mein Nachteil: da nehm ich auch als erstes wieder ab ;__;
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Lyla
Queen of Abyss
Beiträge: 326
Registriert: 17.02.2008
Wohnort: Braunschweig

Beitrag von Lyla » 9. Okt 2019 12:19

Gibt es hier irgendjemanden der durch IF Verbesserungen im Bereich einer F32/F33 Diagnose bemerkt hat? Ich bin jetzt seit ein paar Wochen wieder recht konsequent darin und es geht mir besser, ich habe deutlich mehr Energie als irgendwann in den letzten Jahren.
Wenn man aber nur noch eine Meinungsfreiheit zulassen will, die geschmacklose[...] schmerzhafte Inhalte nicht umfasst, sollte man [...] nicht mehr von Meinungsfreiheit sprechen. Von Demokratie vielleicht auch nicht mehr.[Udo Vetter, Lawblog]

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1317
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 12. Okt 2019 17:44

Hurra, bin wieder dabei.

Meine Schlafprobleme haben sich dank geänderter Schilddrüsenmedikation sehr gebessert - seit fast einem Monat hatte ich keine Nacht unter 5 Stunden mehr (meist 6 bis 7). Insofern war mein Verdacht, dass das dinner cancelling für die kurzen Nächte verantwortlich sein könnte, falsch. Ich sollte einfach die Finger von T3-Präparaten lassen.

Seit einer halben Woche wieder im 16/8 dinner cancelling mode. Läuft gut an, leicht verringerte Energiezufuhr gegenüber drei Mahlzeiten, trotzdem nicht mehr Hungergefühle (eher weniger). Ziel ist nicht Abnehmen, sondern lediglich Entlastung meiner Verdauung und sonstige gesundheitliche benefits.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 57901
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 12. Okt 2019 18:38

:hi5:
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 18462
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 13. Okt 2019 14:55

Lyla hat geschrieben:
9. Okt 2019 12:19
Gibt es hier irgendjemanden der durch IF Verbesserungen im Bereich einer F32/F33 Diagnose bemerkt hat?
Lyla, meine unbeabsichtigt Intervallfasten ähnelnde Ernährung bekommt mir unter diesem Gesichtspunkt gut.

Klassisches Frühstück entfällt normalerweise.

Hauptmahlzeit & Abendessen & etwaige Zwischenmahlzeiten nehme ich normalerweise innerhalb ca 8 Stunden zu mir. Innerhalb dieser Zeit erfolgt ca 85 - 100 % meiner tgl Energiezufuhr.

In den ca 16 Sunden zwischen Abendessen & Hauptmahlzeit nehme ich normalerweise nur Supplemente, Wasser, Früchtetee, Gemüsesaft, Tee, Kaffee sowie an schätzungsweise 20 % der Tage bei Bedarf Sportnahrung, kleine Mahlzeiten aus Fruchtsaft, Obst, Sojajoghurt, in seltenen Fällen kleine Portion Haferflocken, Müsli zu mir.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1317
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Greger: Besser frühes Essfenster!

Beitrag von human vegetable » 5. Dez 2019 18:31

Neuer clip von Dr. Greger, der einige Belege für die Überlegenheit von dinner cancelling gegenüber breakfast skipping nennt:


Bin schwer versucht, mir sein neues Buch "How not to diet" gleich bei Veröffentlichung zu ordern... was meint ihr?
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
VegSun
möchte das nicht.
Beiträge: 10442
Registriert: 19.08.2014

Beitrag von VegSun » 5. Dez 2019 21:35

Ich verstehe das mit dem intervallfasten nicht,
ich weiß nicht wie groß die Mahlzeit sein darf und wie lange man dann Zeig mit essen verbringen darf (falls das eine Rolle spielt) , ich mag das aber prinzipiell und probierte es auch aus und fastete auch im Ramadan Monat oftmals mit (nicht dieses Jahr).

Dann ess ich aber prinzipiell auch mehr als sonst, weil man hält mehr Hunger hat.
"Ein Mathebuch ist der einzige Ort , wo es normal ist 52 Wassermelonen zu kaufen."

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 57901
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 5. Dez 2019 21:48

das kommt drauf an, welches Konzept und welche Ziele du verfolgst.
die verbreiteteste Form ist 16/8 - da sinds 16std fasten und 8std essen.
wie groß die Mahlzeit sein darf, hängt von deiner Magenkapazität ab, was du da isst und ob du abnehmen oder zunehmen willst oder es dir egal ist.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Antworten