interessante Links mit Gesundheitsbezug

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 28668
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 11. Jun 2021 08:57

Murphy hat geschrieben:
11. Jun 2021 08:34
dict.cc: odds = Wahrscheinlichkeiten.
Ja, das ist aber in dem Zusammenhang (wissenschaftliches Paper unter der Annahme dass sie die statistische und stochastische Terminologie richtig verwenden) nicht richtig. Es geht bei der Chance um das Verhältnis der Wahrscheinlichkeit des Eintretens gegen die Wahrscheinlichkeit des Nicht-Eintretens. Ginge es tatsächlich um die Wahrscheinlichkeit wäre das eine stärkere Aussage, nämlich darüber wie häufig das Ergebnis eintritt.
recherchiert, was rechtlich so möglich ist

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 28668
Registriert: 09.02.2008

who checks the vact checkers?

Beitrag von Akayi » 11. Jun 2021 09:43

illith hat geschrieben:
10. Jun 2021 23:56
T&V hatte das die Tage in einer IG-Story auseinandergenommen.
was mir im Kopf geblieben ist:
# was bei VeganerInnen losgewesen ist oder nicht, kann niemand sagen, weil sie mit Veggies, Pescis und ich glaube sogar Flexis zusammengeworfen wurden
# das Gros der Befragten waren männliche Ärzte, also nicht gerade repräsentativ für die Bevölkerung
# es handelte sich um telefonische Befragungen mit Selbsteinschätzung (zB bzgl. der Schwere des Verlaufs den Covid-Erkrankung) - not a reliable source *Cardi-Voice*
# Supplement-Einnahmen wurden nicht differenziert (möglicher positiver Impact eines guten D-Spiegels war in der Vergangenheit ja schon im Gespräch)

Verdict: klassischer Fall von Vake-News.
Ich habe nochmal auf Basis dieser Kritik nachgelesen:

# tatsächlich macht die Studie keine wirklichen Unterschiede zwischen veganer, vegetarischer und "plant based" Ernährung. Vegetarische Ernährung, ohne Fleisch und Fisch, wird hier als Untergruppe der "plant based" Ernährung gefasst. Letztere hat einfach hohe Anteile an Gemüse, Hülsenfrüchten und Nüssen. Zu veganer Ernährung gibt es keine Aussagen.

# Die Studie hat sich mit ÄrztInnen und Pflegekräften im direkten Kontakt mit Covid Patienten beschäftigt, also einer besonderen Risikogruppe. Für diese Gruppe erscheint die Befragung repräsentativ. Der Großteil der Rückmeldungen (nicht der Befragten) waren männliche Ärzte.

# Dadurch dass es sich bei de Befragten um Fachleute handelt können die Antworten als sicherer eingestuft werden als bei einer Befragung der allgemeinen Bevölkerung.

# Die Aufnahme von Supplementen wurde kontrolliert ("As a sensitivity analysis, we additionally adjusted for access to PPE, and additionally adjusted for dietary supplement use (multivitamin/mineral, folic acid/folate, vitamin A, vitamin B complex, vitamin E, zinc, N-acetyl-cysteine, choline) one at a time and simultaneously in the fully adjusted models. Dietary supplement use was defined as use of single supplements more than once per week for the previous 12 months.")
recherchiert, was rechtlich so möglich ist

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 67047
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 11. Jun 2021 14:56

danke für deine Analyse.
hab mittlerweile auch das entsprechende 'Story-Highlight' wiedergefunden - geht allerdings nur mit IG-Account, vermute ich:
https://instagram.com/s/aGlnaGxpZ2h0OjE ... 7402979660
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 23151
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 12. Jun 2021 20:42

@Akayi

Akayi, odds übersetzte ich mit dem IMO umgangssprachlich passenderen Wort. Fachsprachlich hast Du natürlich recht.


@illith

illith, Vake News IMO nein. Für die Assoziation gibt es weitere Quellen.

Plant based Diets ohne Fisch etc praktizierende Menschen wurden seperat ausgewiesen. Damit werden in Studien häufig vegane & vegetarische Ernährungsformen zusammengefasst.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 67047
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 12. Jun 2021 20:56

aber die Plantbased-Leute haben doch sogar regelmäßig "normales" Fleisch gegessen...
Screenshot_2021-06-12-20-54-58.jpg
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 23151
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 12. Jun 2021 21:19

illith, die Angaben habe ich übersehen. :ghost:

Schaue mir morgen die Studie im Detail an.

Geringe tierische Anteile in Größenordnung 5 % der Energiezufuhr werden in Studien oft noch als vegane Ernährung erfasst. Unter dem Aspekt kann ich mir vorstellen, dass unter Plant based Diets möglicherweise bis Grössenordnung 10 oder 20 % tierische Energiezufuhr verstanden wird. Bei den Vegetarismus Varianten würde das hinkommen. Evtl werden sogenannte Flexies auch unter Plant based Diets erfasst.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 28668
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 12. Jun 2021 22:33

Das Ding ist, denen ging es nicht um Vegetarierinnnen oder Veganerinnen, sondern um Riskogruppen (med. Personal) und da wollten die sich anschauen ob die Ernährung einen Einfluss hat. "plant based" heißt bei denen einfach "basiert hauptsächlich auf Pflanzen". Die Kategorie wurde mit Vollwertkost und vegetarischer Ernährung (=Verzicht auf Fleisch, Fisch und Milchprodukte) zusammengefasst.

Die Studie hat keine Wahrscheinlichkeiten als Ergebnis. Wenn du das so sagst dann verfälscht du die Aussage.
Zuletzt geändert von Akayi am 13. Jun 2021 22:16, insgesamt 1-mal geändert.
recherchiert, was rechtlich so möglich ist

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 67047
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 12. Jun 2021 23:24

deswegen wäre es so wichtig, zwischen vegan und plantbased zu unterscheiden -.-
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Antworten