interessante Links mit Gesundheitsbezug

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 61638
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 7. Mär 2019 20:41

achja, Vampy, wenn der VEGCOMONIST das sagt! ;)
Eine ausgewogene Ernährung kann auch ohne Fleisch auskommen. Wer sich abwechslungsreich ernährt und Milch­produkte, Eier und auch Fisch zu sich nimmt, hat alles, was er braucht.
aha-aha.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 36085
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 8. Mär 2019 00:34

ja, und veganern fehlt halt b12, deswegen bekommen sie nicht alles, was sie brauchen. is nich falsch :roll:
Think, before you speak - google, before you post!

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 61638
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 8. Mär 2019 07:13

achso nein, ich wollte sagen, dass obig zitierte Aussage so auch nicht stimmt.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 36085
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 8. Mär 2019 07:54

wieso? eigentlich sollte man durch die ernährung doch alle nährstoffe kriegen.
Think, before you speak - google, before you post!

Benutzeravatar
Re.Flux85
Beiträge: 98
Registriert: 24.10.2018

Beitrag von Re.Flux85 » 8. Mär 2019 08:59

fisch für veganer? :D

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 61638
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 8. Mär 2019 16:13

Vampy, das ist keinesfalls gegeben.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 36085
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 8. Mär 2019 18:33

das ist so das was man allgemein liest... normale menschen mit gesunder ernährung brauchen keine NEM
Generell ist darauf hinzuweisen, dass Nahrungsergänzungsmittel für einige spezielle Verbrauchergruppen, z. B. Schwangere, Stillende oder Senioren, ihre Berechtigung haben und sinnvoll sein können. Ein allgemeines Bedürfnis zur Ergänzung der Ernährung mit derartigen Präparaten besteht in Deutschland nicht. Gegebenenfalls sollte ein Arzt oder Ernährungsberater konsultiert werden, ob ein Mangel an bestimmten Nährstoffen überhaupt besteht, der über den Verzehr eines Nahrungsergänzungsmittels ausgeglichen werden muss.
https://www.lebensmittel.org/aktuelles/ ... kel16.html
Eine Einnahme kann unter bestimmten Umständen notwendig sein. Die Faustregel lautet: Nahrungsergänzungsmittel sind dann sinnvoll, wenn dem Körper wichtige Nährstoffe fehlen. Das kann aus ganz unterschiedlichen Gründen passieren: wenn Sie viele Lebensmittelunverträglichkeiten haben oder eine eingeschränkte Ernährungsweise haben, also beispielsweise auf Obst oder bestimmte Gemüsesorten, Hülsenfrüchte u.ä. verzichten

Ansonsten sind Nahrungsergänzungsmittel nicht notwendig. Wenn Sie sich ausgewogen und abwechslungsreich ernähren, erhalten Sie in der Regel alle benötigten Nährstoffe durch die Lebensmittel. In erster Linie sollte man bei einem Unwohlsein nicht direkt zu Nahrungsmittelergänzungen greifen, sondern zunächst für etwas Abwechslung im Speiseplan sorgen.
https://forumdergesundheit.com/nahrungs ... ngsmittel/
Think, before you speak - google, before you post!

Benutzeravatar
schwarz
i am the night
Beiträge: 27400
Registriert: 22.05.2014

Beitrag von schwarz » 8. Mär 2019 19:12

Was auch immer "normal" und "gesunde Ernährung" heißt.
Es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit, sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.
Jiddu Krishnamurti

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 19930
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 8. Mär 2019 19:57

schwarz, Du bringst es zutreffend auf den Punkt. :)


@topic

Bei veganer Ernährung können im Idealfall alle Parameter im Referenzbereich sein, obwohl nur B12 supplementiert wird. In der Praxis liegt dieser Idealfall bereits wegen des hohen Aufwands an Zeit & evtl Kosten selten vor.

Die Probleme beginnen bei Basics wie Iod & Selen, wofür leider nun einmal nur wenige alltagstaugliche pflanzliche Quellen existieren. Man kann natürlich täglich ein Stück Noriblatt + 2 Paranüsse essen & sich einreden, das sei natürliche Ernährung.

Problem & Falle zugleich, von den sich sachlich gesehen unzureichend ernährenden Menschen ist sich dessen nur ein Teil bewußt, von dem es wiederum nur ein Teil gegenüber anderen Menschen zugeben würde.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1615
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 9. Mär 2019 06:50

Zitat Vampy:
das ist so das was man allgemein liest... normale menschen mit gesunder ernährung brauchen keine NEM
Kommt mir so vor, als steckte hinter diesem Satz eine Art Tautologie, gepaart mit Nostalgie: "Ein Mensch ist gesund und normal, wenn er keine Medikamente und NEMs braucht, weil 'früher' hatte man das ja auch nicht! Also brauchen Gesunde und Normale keine NEMs."

Die Welt ist heute in vieler Hinsicht anders als früher: Mehr Menschen, mehr Technologie, mehr Ressourcenverbrauch usw. Diese Entwicklungen bringen große Probleme/Herausforderungen für die Umwelt mit sich, die bisher nie zu bewältigen waren. Und diese erfordern neue Lösungen, die auf den ersten Blick vielleicht nicht mit unseren bisherigen Denkschaablonen übereinstimmen.

Wenn es nachhaltiger und effizienter ist, gewisse Nährstoffe als künstlich produzierte NEMs zuzuführen als in Lebensmitteln, und dies scheinbar keine objektiven gesundheitlichen Nachteile mit sich bringt (Vorsicht - jetzt keiner zweiten Tautologie aufsitzen: "Künstlich ist ungesund, weil gesund ist ja natürlich!"), warum sollte man es dann nicht tun? Im Gegenteil, das macht doch totalen Sinn!

Das heißt nicht, dasss ich NEMs in breiter Front das Wort reden will - oft macht es weder ökologisch noch gesundheitlich Sinn, NEMs vor Lebensmitteln zu bevorzugen, manchmal aber schon (z. B. B12). Und in diesen Fällen meine ich, wir sollten unsere Vorurteile ganz schnell über Bord werfen und Supplementation eher als nachhaltig und altruistisch ansehen!
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Antworten