Medis gegen Regelschmerzen

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 57901
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 21. Jun 2019 23:00

ah!
für mich besonders interessant sind ja die Dragees - die noch schneller wirken sollen, aber glaub ich geringer dosiert sind. davon könnte man dann doch aber 2 nehmen, oder?

bzw hab ich mal gelesen, je früher man die Tabletten nimmt, wenn's losgeht, desto weniger werden die Gesamtschmerzen überhaupt? irgendwas mit Prostaglandinen?
wo ich das als später Teenager las, war ich voll mindblown - durch meine 'Erziehung' lag für mich völlig auf der Hand, dass man so lange wartet wie irgendwie möglich mit dem Einwerfen. :roll:
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

hansel
Beiträge: 629
Registriert: 29.09.2016

Beitrag von hansel » 22. Jun 2019 00:18

Butylscopolamin (Buscopan) hat ein ziemlich großes Fenster: Bei einer üblichen Magen- oder Darmspiegelung werden leicht bis zu 80 mg iv verabreicht. Die Nebenwirkungen sind nur relativ.
Gegen zwei Dragees (20 mg) als Startdosis sind nichts einzuwenden. Ausnahme: Glaukom.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 18462
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 22. Jun 2019 11:45

illith, ja, die Dragees ohne Paracetamol erscheinen am sinnvollsten. Paracetamol gehört nicht zu den Wirkstoffen, für die Nutzen bei der Behandlung von Regelschmerzen belegt ist.

Als wirksame Dosis gelten 20 mg Butylscopolamin. Sowohl die Dragees als auch die Plus haben 10 mg. Einnahme von 2 Stc als erste Dosis ist daher sinnvoll.

Nach Einkaufsexpedition & Küchendienst kann ich schauen, ob in D eventuell potenziell schneller wirksame Formulierungen erhältlich sind.

Die am Ende des Zyklus vermehrt produzierten Prostaglandine bewirken offenbar die Muskelkrämpfe.

Schmerzmittel sollten prinzipiell frühstmöglich eingenommen werden. Diese Empfehlung ist durch Studien/Patientenbefragungen gestützt.

Bei Auftreten meines Kopfschmerzes bei Wetterwechsel nehme ich je nach dessen Stärke 1/2 oder 1 Dolormin Extra & dann ist normalerweise nach spätestens 1/2 Stunde Ruhe & ich brauche an diesem Tag kein Schmerzmittel mehr.

Aus Familie & vom Hausarzt meiner Mutter, bei dem ich als Jugendlicher war, ist mir hingegen die - sachlich falsche - Empfehlung vertraut, erst zu probieren, ob durch frische Luft, Bewegung, Kaffee oder eine Mahlzeit der Kopfschmerz verschwindet.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 18462
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 22. Jun 2019 19:53

Buscopan von Sanofi Aventis soll von den Butylscopolamin Präparaten die beste pharmazeutische Qualität aufweisen. Unklar ist, ob das enthaltene Magnesiumstearat pflanzlich oder tierisch ist. Bei Interesse kann ich Anfrage bei meinem Kontakt beim Hersteller machen.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
mashisouk
Admin-Liebling
Beiträge: 4437
Registriert: 29.06.2014

Beitrag von mashisouk » 24. Jun 2019 09:08

Da bin ich einmal kurz nicht da und schon füllt ihr hier Seite um Seite. Echt mal
Also, mein Senf: Endometriose ist superschwer zu entdecken. Tatsächlich würde ich bei Bedarf nur zu spezaliesierten Ärztinnen gehen, bzw eine derart spezialisierte Klinik aufsuchen. Diese Endometrioseherde sind mitunter recht klein und zicken dafür erstaunlich groß rum.
Und diese Erfahrung kann ich auch weitergeben: wenn Schmerzen befürchtet werde, dann lieber frühzeitig was einwerfen. Meist ist der Bedarf dann geringer.
Ob der Uterus raus soll, weil er derart rumzickt muss man echt gut überlegen. In der Muskelschicht der Gebärmutter wird ja Prostaglandin gebildet. Weil dieses Hormon zusammenziehend auf die Muskulatur der Gebärmutter wirkt, ist es druchaus an Regelschmerzen beteiligt. Andererseits empfinden Frauen beim Orgasmus dieses Zusammenziehn durchaus als angenehm (hab ich gehört). Also sehr sehr tief in meinem Halbwissen hab ich vergraben, daß Prostaglandin gehemmt wird, wenn es an bestimmte Fettsäuren gekoppelt wird, ich hab da Nachtkerzenöl und Leinöl im Kopf. Da müsste sich aber mal irgendwer ausführlicher mit beschäftigen. Und zwar irgendwer der nicht ich bin....
Man muss außerdem bedenken, daß bei einer Op ja auch immer Narben bleiben, die zu Verwachsungen im Bauch führen. Und Verwachsungen können durchaus schmerzhaft sein. Ich selber nenne ja auch nur noch einen Eileiter und einen Eierstock mein eigen. Das an sich belastet mich überhaupt nicht, die Verwachsungen allerdings bescheren mir allmonatlich heisse Erinnerungen an verschiedene Op's.
Allerdings habe ich in meinem engen Familienkreis Frauen, die seit ihrer Gebärmutterentfernung glücklich durchs Leben tanzen und überhaupt keine Schwierigkeiten haben. Schwierige Entscheidung.
Im übrigen bin ich ja Fan von Buscopan plus. Paracetamol ist zwar nicht erste Wahl bei Regelschmerzen, in Verbindung mit Buscopan wirkt es aber recht gut.
Sei ganz du selbst!
Außer du kannst ein Einhorn sein - dann sei ein Einhorn

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 57901
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 24. Jun 2019 10:18

:kiss:
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 18462
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Buscopan von Sanofi-Aventis

Beitrag von somebody » 3. Jul 2019 12:48

Lt Auskunft von Sanofi-Aventis sind Buscopan Plus & Buscopan Plus Zäpfchen frei von tierischen Bestandteilen.

Bei den Buscopan Dragees, die sonst frei von tierischen Bestandteilen sind, wird Bienenwachs zum polieren verwendet.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 57901
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 4. Jul 2019 01:23

GNAAH!
hab eh verpeilt, die rechtzeitig zu kaufen. dann werd ich doch nochmal mein Glück mit dem Plus versuchen... (obwohl ich bei Medis ja bisher nicht auf Veganität geachtet hab)
oder die Nurofen Schmelztabletten nochmal, mit dem Wissen, dass ich direkt 2 Einwerfen muss?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
mashisouk
Admin-Liebling
Beiträge: 4437
Registriert: 29.06.2014

Beitrag von mashisouk » 4. Jul 2019 09:13

Ich habe es ja schon mal erwähnt: ich bin Fan von Buscopan plus. Eine nicht repräsentative Umfrage in meinem Kolleginnenkreis ergab, dass viele Hebammen es den Frauen bei beginnenden Wehen vorschlagen. Natürlich kann das auch damit zusammen hängen, dass Ibuprofen im letzten Schwangerschaftsdrittel nicht gegeben werden darf.
Aber dass die Wirkung von Paracetamol nicht belegt ist, heisst ja erstmal nur, dass es nicht abgefragt wurde. Ganz generell ist Paracetamol ein recht gutes Schmerzmittel und wirkt gegen Kopfschmerzen ebenso wie bei Regelschmerzen.
Bei Ibuprofen kommt halt noch eine entzündungshemmende Wirkung dazu(wenn man genug einwirft).
Aber egal was, nimm eine sinnvolle Menge. Ein Dragee Buscopan ist ebenso wie eine Schmelztablette Nurofen bestenfalls dazu geeignet, eine Fliege von Schmerzen zu befreien. Ein erwachsener Mensch braucht bisschen mehr.
Sei ganz du selbst!
Außer du kannst ein Einhorn sein - dann sei ein Einhorn

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 18462
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 4. Jul 2019 10:37

@illith

illith, momentan ist leider nicht bekannt, ob das in den Nurofen Schmelztabletten enthaltene Magnesiumstearat pflanzlich oder tierisch ist. Warte noch auf Antwort aus UK.


@mashisouk

mashisouk, bitte, kannst Du Angaben zu erfahrungsgemäß praktisch sinnvollen Anfangsdosen von Butylscopolamin & Ibuprofen zur Behandlung von Regelschmerzen machen?

Die Buscopan Präparate enthalten je 10 mg Butylscopolamin. Bei den mir bekannten Studien kamen 20 mg Butylscopolamin als Anfangsdosis zum Einsatz.

Die Nurofen Schmelztabletten enthalten je 200 mg Ibuprofen. Als potenziell wirksame Anfangsdosis bei Regelschmerzen habe ich 400 - maximal 800 mg Ibuprofen im Gedächtnis. 800 mg Ibuprofen erscheinen mir hoch gegriffen & sollten IMO nur bei individueller Vertretbarkeit bzw bei OK eines Fachmenschen als Anfangsdosis eingenommen werden.
Suche Signatur.

Antworten