"Intuitives Essen" bei Quarks

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
Benutzeravatar
Gruftmoggele
Grufti ohne i
Beiträge: 4207
Registriert: 12.09.2014
Wohnort: BW

Beitrag von Gruftmoggele » 13. Aug 2019 10:20

Also ich mache dieses intuitive Essen seit Januar, allerdings mit der Unterstützung des Programms von Mareike Awe und es hat Geld gekostet.
Am Anfang habe ich mich sehr streng daran gehalten, inzwischen mache ich die Mentalübungen nur noch sporadisch, halte mich aber im Großen und Ganzen an die 4 Grundsätze.

Mir gehts mittlerweile körperlich so gut wie nie (kaum noch Sodbrennen/Reflux/Bauchweh), auch wenn ich es nicht immer schaffe, komplett intuitiv zu essen. Einmal hatte ich auch über ein paar Wochen einen Rückfall ins Kalorienzählen, gepaart mit Essattacken und vermehrtem Alkoholkonsum.

Mein Essverhalten war vorher sehr kopf- oder giergesteuert und ich konnte Hunger oder Sättigungsgefühle nicht erkennen, ich habe mich eigentlich nicht mehr wirklich wie ein Mensch gefühlt.
Ich habe jetzt Gewichtsschwankungen von +/- 1 kg, sofern ich das beurteilen kann, ohne Waage ;) Pickel etc., habe ich auch nicht und meinen Sport klappt nach wie vor wunderbar machen. Also ich habe keine Leistungseinbußen, im Gegenteil, ich habe den Eindruck weniger Schlaf zu brauchen.

Ich habe mir nach und nach wirklich ALLES erlaubt: z.B. Kekse oder Chips gegen Hunger - ich fands geil, aber habe recht schnell lernen dürfen, dass ich sowas auf dauer nicht vertrage und meine Intuition lässt mich dann wieder zu einem Reisgericht mit Gemüse und Hülsenfrüchten mit einem gesunden Öl etc. greifen.
Es funktioniert, die Gelüste pendeln sich ein.

Hört sich alles wahrscheinlich recht unglaublich an, aber bei mir funktioniert das mit dem intuitiven Essen sehr gut und ich bin froh mich drauf eingelassen zu haben.
Ich muss mich zwar sehr oft dran erinnern, mir jederzeit alles zu erlauben, wenn ich denn körperlich hungrig bin, aber es funktioniert!
Mein Körper arbeitet wieder richtig, obwohl ich jetzt jahrelang der Meinung war, er sei kaputt. Vielleicht verstehe ich ihn jetzt mittlerweile auch erst besser.

Diese Sendung von Quarks - ich habe nur paar Minuten reingesehen, aber ich glaube im Wesentlichen mache ich es so wie es dort empfohlen wird.

Mir wurde auch mal ein Buch zum Thema empfohlen, habe es aber auch nicht gelesen:
Doris Wolf - Abnehmen und dabei genießen

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1863
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 13. Aug 2019 16:42

:up: Super Gruftmoggele - weiter so!

Aus deinem Beitrag wird ersichtlich, dass Anschauen der Quarks-Sendung wohl nicht ausreicht, um das Konzept richtig zu verstehen. Denn eine Art "Training" scheint auch bei aller Intuition noch vonnöten, bzw. die Intuition selbst wird trainiert und "falsche" Gelüste werden abtrainiert.

Könnte mir auch vorstellen, dass verschiedene Anbieter/Autoren unter ähnlichen Labels sehr unterschiedliche Systeme beschreiben - das was du berichtest, hört sich sehr effektiv an.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
Gruftmoggele
Grufti ohne i
Beiträge: 4207
Registriert: 12.09.2014
Wohnort: BW

Beitrag von Gruftmoggele » 13. Aug 2019 17:36

Genau so ist es :)

Es erfordert schon ein wenig Übung und Hartnäckigkeit, ist aber kein Hexenwerk und irgendwann macht es auch richtig Spaß. Der Körper kann wirklich mehr als wir denken, wenn man ihm die nötige Aufmerksamkeit schenkt und sich mit ihm befasst.
Als Kinder waren wir ja auch alle intuitive Esser und es ist glaube ich noch kein krankhaft fettes Baby auf die Welt gekommen.

Ich habe allerdings auch kein Size 0 oder besonders viele Muskeln, bin aber recht zufrieden und vor allem bei guter Gesundheit.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 65105
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 13. Aug 2019 17:43

wie toll, Mogi :heart:
ich hatte irgendwie im Hinterkopf, dass dieses Programm zwischenzeitlich nicht mehr funktioniert hatte für dich...?

//ist instinktives und intuitives Essen eigentlich das gleiche? dann hätten wir jetzt 2 Threads parallel dazu^^
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Gruftmoggele
Grufti ohne i
Beiträge: 4207
Registriert: 12.09.2014
Wohnort: BW

Beitrag von Gruftmoggele » 13. Aug 2019 19:20

Es hätte schon weiterhin funktioniert, wenn ich nicht konterintuitiv viel zu viel Bier getrunken und dann iwann Essanfälle bekommen hätte :D

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1863
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 1. Sep 2019 07:36

Bei Spiegel online gibt's jetzt einen neunteiligen Onlinekurs zur "Vermeidung von emotionalem Essen", soweit ich sehen kann umsonst und ohne weitere Bedingungen: https://www.spiegel.de/gesundheit/ernae ... 79680.html

Wenn das für euch ein Thema ist, vielleicht mal reinschnuppern?!
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Antworten