Welches B12?

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 18270
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 8. Aug 2019 19:50

Apotheke Arzneimittel:
kein veganes Präparat

Alnatura lokaler Shop:
unbekannt, vermutlich kein Angebot

Denns lokaler Shop:
unbekannt, vermutlich kein Angebot

dm lokaler Shop:
kein Angebot

dm Online Shop:
https://www.dm.de/nature-love-vitamin-b ... 30163.html
1 Monat täglich 1 Tablette, dann in der Woche insgesamt 3 Tabletten
Da ist aber Folsäure mit dabei. Du solltest Arzt fragen, ob Du Folsäure supplementieren darfst.

Müller lokaler Shop:
offenbar kein Angebot

Rossmann lokaler Shop:
offenbar kein Angebot

Jarrow deutscher Online Shop
https://www.jarrow.de/de/vitamine/13-ja ... 000-g.html
1 Monat täglich 1 Tablette, dann in der Woche insgesamt 3 Tabletten

Vegetology britischer Online Shop:
https://www.vegetology.com/shop/vitamin-b12
1 Monat täglich 1 Tablette, dann in der Woche insgesamt 2 Tabletten

Sollst Du außer B12 etwas supplementieren?
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Sam
ehem. ford
Beiträge: 264
Registriert: 18.11.2015

Beitrag von Sam » 8. Aug 2019 19:54

Danke!

Ne, allerdings hat er glaub D3/2 nicht nachgeschaut...

Aber er meinte, dass sonst alles passt
Bild

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 33846
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 8. Aug 2019 19:56

bei folsäure haben die meisten doch eher nen mangel und da wird wohl nicht so viel drin sein dass man überdosiert. ne leichte überdosierung sollte eigentlich auch keinen schaden anrichten. also ich würd da nicht erst fragen...

wichtig ist ja, dass man überhaupt b12 nimmt, und v.a. genug. welches präparat ist dann relativ egal...

vit d ist im sommer nicht so problematisch, im winter sollte das eigentlich jeder in unseren breitengraden nehmen.
Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 18270
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 8. Aug 2019 20:25

Samya,

OK, dann würde ich vorerst nur B12 einnehmen.

Die Tabletten lt illiths Link sind auch mit Folsäure.

Im Idealfall würde ich wg Folsäure Arzt fragen. Andererseits, VeganerInnen sind durchschnittlich leicht mit Folsäure unterversorgt, so dass täglich 200 oder 400 mcg Foldsäure Supplementierung normalerweise vertretbar sind.

D Supplementierung würde ich momentan auch nicht als dringend ansehen. Im Winter könnte es jedoch evtl sinnvoll sein.

Wenn Dein Arzt wieder B12 bestimmen läßt, könnte er zusätzlich D bestimmen lassen.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Lee
Schmollmops
Beiträge: 19392
Registriert: 26.09.2014

Beitrag von Lee » 8. Aug 2019 20:27

Und testen lassen .. bei mir halfen Tabletten nix, muss mich spritzen lassen.

Benutzeravatar
Sam
ehem. ford
Beiträge: 264
Registriert: 18.11.2015

Beitrag von Sam » 8. Aug 2019 20:43

Dann Jarrow (wenn ich in de bestellen will) oder gibt es da etwas das gleich gut ist und man einfach schlucken kann?
Bild

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 18270
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 8. Aug 2019 20:57

Vergleichbar ja, aber höherer Preis.

Das Jarrow Präparat ist bewährt, relativ viele VeganerInnen nehmen es ein. Unter dem Aspekt Nutzen Kosten Relation ist es eines der prinzipiell empfehlenswerten Präparate.

Hinweis: Bei bis zu 10 % der Menschen hat Einnahme hoher B12 Dosen Nebenwirkungen, zB Hautproblemen. In diesem Fall hilft meist Verringern der Dosis.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 57379
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 8. Aug 2019 21:32

in den von mir geposteten Tabletten sind 1.000µg B12 und 400µc Folsäure drin.
das soll wohl irgendwie die Aufnahme verbessern - aber wie schon gesagt wurde, bekommen VeganerInnen davon normalerweise eh genug.
ich hab das Produkt nicht wegen der Folsäure gewählt, sondern trotz. auf B12-Einheiten gerechnet ist das Präparat nämlich wie gesagt am günstigsten. (bzw wars zu dem Zeitpunkt, als ich es gecheckt hab)

edit: jetzt les ich erst richtig - wieso sollen VeganerInnen denn mit Folsäure unterversorgt sein ?_?
und welche spezielle Sorgen siehst du denn bzgl. Folsäure-Supps, Somebody?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 18270
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 8. Aug 2019 21:46

illith, Quelle wg durchschnittlich leichter Folsäureunterversorgung von VeganerInnen (& Gesamtbevölkerung) müsste ich raussuchen.

Folsäuresupplementierung gilt lt Risikobewertungen durch Institutionen für gesunde Menschen bis tgl 400 mcg als unbedenklich. Oberhalb tgl 400 mcg Supplementierung steigendes Risiko für einige schwere Erkrankungen.

Folsäure interagiert potenziell mit div Medikamenten. Folsäurezufuhr oberhalb Zufuhrempfehlung ist bei div Erkrankungen potenziell kontraproduktiv.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 57379
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 8. Aug 2019 21:51

Winston J. Craig (The American Journal of Clinical Nutrition, 2009):
"Vegan diets are usually higher in dietary fiber, magnesium, folic acid, vitamins C and E, iron, and phytochemicals, and they tend to be lower in calories, saturated fat and cholesterol, long-chain n–3 (omega-3) fatty acids, vitamin D, calcium, zinc, and vitamin B-12. ... A vegan diet appears to be useful for increasing the intake of protective nutrients and phytochemicals and for minimizing the intake of dietary factors implicated in several chronic diseases."
(aus der engl. Wikipedia, Hervorhebung von mir)
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Antworten