konventionelle Gewürze - gesundheitlicher Nutzen?

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
Benutzeravatar
Lovis
Beiträge: 3694
Registriert: 23.10.2014
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Lovis » 11. Okt 2021 09:20

Danke, Raupi! :) Dir auch alles Gute!

Raupenmorphose
Beiträge: 125
Registriert: 04.09.2021

Beitrag von Raupenmorphose » 11. Okt 2021 12:56

Morphy ist mir lieber,denn ich will ja mal ein Schmetterling werden,wenn ich Mal schaffe mich zu entpuppen.

Benutzeravatar
Lovis
Beiträge: 3694
Registriert: 23.10.2014
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Lovis » 11. Okt 2021 13:20

Okay. Und nach der Entpuppung bist du dann Schmetti! :D

Raupenmorphose
Beiträge: 125
Registriert: 04.09.2021

Beitrag von Raupenmorphose » 11. Okt 2021 17:21

Na klar

Eine Freundin von mir hat im übrigen Mal Schüssler Salze genommen und damit eine Augen OP verhindern können.

Schüssler Salze natürlich nicht als Gewürz im Essen. :]

Benutzeravatar
Rüsselkäfer
Beiträge: 1069
Registriert: 13.07.2020

Beitrag von Rüsselkäfer » 12. Okt 2021 08:07

Sicher nicht
Hail Seitan!

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 23151
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 12. Okt 2021 19:51

@Lovis

Lovis, sichtete Empfehlungen der Komplementärmedizin zu Gewürzen: Ausser Curcuma (angeblich bessere Aufnahme der potenziellen Wirksubstanz in Verbindung mit Pfeffer & Fett) & der Mischung Cumin, Koriander, Muskat werden Chili/Cayenne Pfeffer, Ingwer, Zimt erwähnt.

Ich würde nun nicht in Aktionismus verfallen & in Massen diese Gewürze verwenden. Vielmehr würde ich die Cumin Koriander Muskat Mischung & die ebenfalls welche der obigen Gewürze enthaltenden Gewürzmischungen Curry, Garam Masala, Ras el Hanout, sofern sie Dir schmecken, in der Alltagsküche testen. Wunder würde ich nicht erwarten, aber schaden kann es normalerweise nichts.

Amitryptilin ist natürlich heftig, insbesondere bei Berufstätigkeit. Da ergibt sich die Frage, ob Du dieses Medikament tatsächlich benötigst. Es gibt nebenwirkungsärmere, besser verträgliche Antidepressiva & Schmerzmittel. Deine behandelnden ÄrztInnen könnten prüfen, was konkret für Dich in Betracht kommt.

Was ich sonst an Material fand schaue ich sukzessive durch.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Lovis
Beiträge: 3694
Registriert: 23.10.2014
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Lovis » 13. Okt 2021 10:59

Vielen Dank, somebody! :)
Das mit dem Fett hab ich auch irgendwo gelesen. Nein, ich werde nicht in Aktionismus verfallen und ich erwarte auch keine Wunder. Ich probier's einfach eine Weile aus und wenn's keinen Unterschied macht, lasse ich es wieder.
Meine Hausärztin hält Amitryptilin für eine gute Idee. Meine andere Ärztin ebenfalls. :|

Antworten