Fragen zu Jod und Vit D

Vitamine, Mineralstoffe & sekundäre Pflanzenstoffe
trashtom
Beiträge: 81
Registriert: 17.09.2019

Fragen zu Jod und Vit D

Beitrag von trashtom » 23. Jan 2020 13:53

Hallo Leute,

etwas verwirrt wiedermal eine Frage zur mehr oder weniger "veganen" kritischen Nährstoffen.

Gestern erst wieder ein Video gesehen, dass die Bevölkerung generell eher schlecht mit Jod versorgt ist. Selbst der "normale" Salzgebrauch
ist noch etwas zu wenig. Bei mir ist es jetzt so, dass ich bei Bowls und whole foods gerne mit Sojasauce koche. Somit fällt oft auch noch das Salz weg (oder ist in der Kikkoman Jod drin?. Die Sache mit den Algen ist mir irgendwie etwas zu ungenau. Kann mir jemand einen Tipp dazu geben?

Teil 2: Kann mir jemand ein gutes Vit D Supplement vielleicht samt Menge sagen? M, 33, 183cm, sportliche 84kg.

Mit Vid D, Jod und B12 als Supplements kommt langsam die "handvoll Tabletten" zusammen, von denen die Anti-Veganer immer sprechen. Was nehmt ihr so zusätzlich ein?

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 19898
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 23. Jan 2020 14:42

Bin zZ nicht am PC. Anwort folgt zwischen 16 & 17 Uhr.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 19898
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 23. Jan 2020 16:08

trashtom, Problem beim Jodsalz vom dt Markt ist, es ist für Omnis kalkuliert. Da Veganer durchschnittlich deutlich weniger Jod als Omnis zuführen, reicht zusätzlich Jodsalz nicht, es sei denn, die Ernährung ist sehr salzig, was jedoch schädlich ist.

kikkoman gibt wie andere Marken nur an Speisesalz zu verwenden. Vermutlich ist dies nicht jodiert, da Jodmangel in Japan selten ist.

Diese Tabletten aus der Apotheke sind ohne tierische Bestandteile:
https://www.medikamente-per-klick.de/jo ... t-03105998

In diesem Thread nennt illith ein Präparat mit jodhaltigen Algen:
Jodsalz, vegane Jod-Supplemente & Haltbarkeit

Dosisempfehlung für Vitamin D ist schwer, da die erforderliche Dosis für Parameter im mittleren Referenzbereich sehr unterschiedlich ist.

DGE Empfehlung sind tgl 800 IU. Damit macht man für den Anfang normalerweise nichts falsch.

Im Idealfall sollte nach der dunklen Jahreszeit der Laborwert bestimmt werden & auf dessen Dosis entschieden werden.

Jarrow Vitamin D3 zu je 5.000 IU
https://www.jarrow.de/de/vitamine/41-ja ... 00-ie.html
Für die DGE Empfehlung 1 x an jedem 6ten Tag.

Vitashine Vitamin D3 zu je 2.500 IU
https://www.vegetology.com/shop/vitashi ... iu-tablets
Für die DGE Empfehlung 1 x an jedem 3ten Tag.

Rate Dir, nach der dunklen Jahreszeit, April/Mai, zum Check der potenziell bei Veganern zu beobachtenden Laborparameter durch die Hausarztpraxis. Auf Basis der Ergebnisse kann beurteilt werden, ob Du sonst etwas brauchst & ob sonst etwas sinnvoll ist.

Selbst supplementiere ich B12, D3, C, Jod, Selen, Calcium, Zink, EPA/DHA, K2 MK7, Lutein & Zeaxanthin, Cholin & Inosit, Kretin & experimentell weitere NEM. Aber das hat zT andere Gründe.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 36085
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 23. Jan 2020 18:04

also ich supplementiere jod gar nicht, also nur über gemüsebrühe, die nehm ich allerdings auch täglich zum würzen (schätze mal um die 5g) und ich hab keinen mangel; lass ich regelmäßig checken und meine schilddrüse sieht auch gut aus sagt der endokrinologe. algen nehm ich gar nicht. von daher würd ich eher raten, mal n großes blutbild machen zu lassen (kann man beim arzt 1x im jahr kostenlos machen)
in sojasauce ist kein jod zugesetzt.

vitamin D wären im winter ca. 1000 IE täglich sinnvoll, die DGE-empfehlung ist für den winter mit 800 etwas niedrig, das ist eher wenns wieder heller wird.

wenn du jod + d supplementieren willst, könntest du das hier nehmen: https://www.dm.de/mivolis-vegetarier-un ... 15793.html
ist ziemlich günstig, b12 hast du auch gleich dabei, und selen ist eigentlich auch ganz sinnvoll. calcium+eisen gleichzeitig aufzunehmen ist nicht so sinnvoll, weil calcium die eisenaufnahmen hemmt, aber da ist nicht arg viel von drin, von daher wird es wohl nicht schaden.
Think, before you speak - google, before you post!

vegabunt
Beiträge: 1590
Registriert: 06.09.2019

Beitrag von vegabunt » 23. Jan 2020 19:26

OT
► Text zeigen

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 19898
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 23. Jan 2020 20:54

@vegabunt
► Text zeigen

@topic
Selen Präparat der dm Eigenmarke:
https://www.dm.de/mivolis-selen-mini-ta ... 38048.html
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 36085
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 23. Jan 2020 21:01

ich glaub gegen kreatin hat vega auch überhaupt nix ;)
vegabunt hat geschrieben:
23. Jan 2020 19:26
OT
► Text zeigen
und trashi, vitamin D sollte JEDER supplementieren, unabhängig von der ernährungsform. das einzige was für veganer zwingend ist, ist b12, wobei b12 da nicht die einzigen abnehmen sind. das zeug ist ja zb auch in red bull zugesetzt, und das gibts schon seit zeiten, als es in deutschland noch nicht mal ne handvoll veganer gab. und jod ist ebenfalls bei salz standardmäßig zugesetzt, weil da für ALLE mangelgefahr besteht, nicht speziell wg der paar veganer.
von daher sind das jetzt - bis auf b12 - keine exotischen veganerprobleme.

und frag mal bei omnis die du kennst, was die so nehmen, ich kenne niemanden, der gar keine NEM zuhause hat.
Think, before you speak - google, before you post!

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 19898
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 23. Jan 2020 21:09

:ghost:
► Text zeigen
Suche Signatur.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 61622
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 23. Jan 2020 22:11

https://amzn.to/2OUPASX
das B12 nehm ich. :)
war zumindest zu dem Zeitpunkt das günstigste. :up:

Vitamin D (ist so hoch dosiert, dass man es auch splitten kann):
https://amzn.to/38yoSGJ

Jod:
https://amzn.to/37ocEAf

das nehm ich am häufigsten, aber trotzdem unregelmäßig.
gelegentlich noch DHA/EPA, Selen, Zink und Magnesium dazu, außerdem EAAs und die einen oder anderen Probiotics, teils mit Lysin.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 19898
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 24. Jan 2020 09:17

Vampy hat geschrieben:
23. Jan 2020 18:04
also ich supplementiere jod gar nicht, also nur über gemüsebrühe, die nehm ich allerdings auch täglich zum würzen (schätze mal um die 5g)
Vampy, erwähntest Du nicht einmal, Du isst gerne Champignons?

Champignons enthalten relativ viel Jod. Menge je nach Sorte sehr unterschiedlich, als Median werden oft in Größenordnung 10 - 20 mcg je 100 g genannt.
Suche Signatur.

Antworten