Rosazea-Thread

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
Antworten
Sphinkter
Beiträge: 2084
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Rosazea-Thread

Beitrag von Sphinkter » 11. Sep 2020 13:15

Hallo zusammen,
habe noch kein Thread zu Rosazea bzw. Rosacea gefunden (nur zu Akne/Pickel).
Wer hier leidgeplagt ist, kann ich nur den Artikel hier empfehlen.

https://link.springer.com/article/10.10 ... 016-5293-y

Sehr interessante Hypothese des Professors.
Helle Typen (keltischer Typ) haben Kompensationen gefunden, um die Cathelicidin-Bildung ohne Sonne und Vitamin D anzuregen.
Gehen diese Menschen nun in die Sonne oder nehmen Vitamin D, "explodiert" die Cathelicidin-Bildung und sie bekommen die klassischen Rosazea Probleme mit Entzündungen, Pickel etc.

Verrückterweise gibt es natürlich Studien, die aufzeigen, dass Rosacea Patienten niedrige Vitamin D Spiegel haben und die Empfehlungen ist Vitamin D zuzuführen.
Gemäss dem Artikel wäre das ein Eigentor und würde die Symptome verschlimmern.

Interessanterweise hat meine Rosazea begonnen, als ich mich mit dem Thema Vitamin D intensiver beschäftig habe und Pillen geschluckt, angereicherte Lebensmittel gegessen und verstärkt in die Sonne gegangen bin :kk:

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1863
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 11. Sep 2020 15:16

Fachchinesisch, also kann ich zur Plausibilität des Inhalts nichts sagen. Aber die Hypothese hört sich grundsätzlich nachvollziehbar an - viele evolutionäre Anpassungen haben "Nebenwirkungen", die zwar ursprünglich mal zu verschmerzen waren, unter heutigen Lebensbedingungen aber stärker ins Gewicht fallen.

Auch deine Sorge, die Rosazea durch gesundheitsbeflissenes Verhalten selbst verursacht zu haben, kann ich nachvollziehen: Ich vermute, ich habe mir durch übertriebene Jodergänzung meinen Hashimoto selbst gezüchtet.

Immerhin gibt der Professor einen Hoffnungsschimmer bzgl. zukünftiger Therapien, und bestimmt wirst du die Vitamin-D Ergänzung in Zukunft eher sparsam betreiben... wenn überhaupt.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Sphinkter
Beiträge: 2084
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Beitrag von Sphinkter » 11. Sep 2020 20:10

Richtig, aber ein hochinteressanter Ansatz.
Ich habe mich bei jeder Gelegenheit in die Sonne gesetzt und täglich Vitamin D über Alpro und Multivitamin eingeworfen. UV-Licht und Vitamin D Supplements verstärken dann anscheinend diese proinflammatorische Signalkaskade über eine Erhöhung des Vitamin-D3-Metabolismus und die Aktivierung von Toll-like-Rezeptoren.

Mal ein interessanter neuer Ansatz.

Lara.
Beiträge: 76
Registriert: 28.07.2021

Beitrag von Lara. » 28. Jul 2021 22:25

Eigene Erfahrungswerte zum Thema:

Ich habe mich - mit Rosazea - wegen ähnlicher Überlegungen jahrelang nicht getraut, Vitamin D einzunehmen und hatte einen sehr niedrigen Spiegel.

Aus gesundheitlichen Gründen musste ich es dann irgendwann doch tun. Trotz teilweise sehr hohen Dosen (die als Behandlung einer weiteren Erkrankung fungierten) hat sich im Zuge der Vitamin D Einnahme nie irgendetwas verschlechtert. Im Gegenteil, im Rückblick würde ich sagen, seitdem ich Vitamin D supplementtiere, ist die Rosazea etwas besser/stabiler. Das kann allerdings auch Zufall sein.

Auf Sonnenlicht hingegen reagiere ich im Gesicht sehr empfindlich. Was ja auf zumindest die Mehrheit der Betroffenen (mehr oder weniger) zutrifft.

Lara.
Beiträge: 76
Registriert: 28.07.2021

Beitrag von Lara. » 28. Jul 2021 22:39

Sphinkter hat geschrieben:
11. Sep 2020 13:15
Gehen diese Menschen nun in die Sonne oder nehmen Vitamin D, "explodiert" die Cathelicidin-Bildung und sie bekommen die klassischen Rosazea Probleme mit Entzündungen, Pickel etc.
Ich habe einen hellen Hauttyp.

Die Aussage über die Sonne kann ich bestätigen, da reicht bei mir schon einfaches Tageslicht (ohne Sonnenschutzmittel).

Bei Vitamin D hingegen passiert bei mir gar nichts. Selbst in Zeiten, in denen mein Vitamin D Spiegel (therapiebedingt) deutlich oberhalb des Normbereiches lag.

Natürlich bin ich nur eine Einzelperson - und vielleicht auch nicht repräsentativ für diese Thematik. Ich habe mehrere chronische Krankheiten und die Rosazea ist derzeit mein geringstes Problem.

Benutzeravatar
Motte42
Beiträge: 2446
Registriert: 07.09.2018

Beitrag von Motte42 » 30. Jul 2021 08:40

Ich habe gestern zufällig diesen Video Food Blog entdeckt.

https://www.youtube.com/hashtag/zuckerf ... herrschaft

Da geht es um eine Ernährungsweise die Rosazea heilen kann.
Sei pünktlich und sei kein Arsch!

Antworten