Flohsamen gegen Reizdarmsyndrom

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
Benutzeravatar
Motte42
Beiträge: 2446
Registriert: 07.09.2018

Beitrag von Motte42 » 28. Mai 2021 08:52

Das finde ich spannend, das Apfelessig Dir gegen Sodbrennen hilft. Guter Tip! :)

Ich trinke jeden Morgen, bevor ich etwas anderes zu mir nehme zwei Gläser Wasser mit einem Schuss Apfelessig.
Sei pünktlich und sei kein Arsch!

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 67041
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 28. Mai 2021 11:28

Obilan, welches Mischverhältnis nimmst du da ca?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Obilan
half centaur
Beiträge: 2976
Registriert: 16.11.2014
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Obilan » 28. Mai 2021 11:31

Einfach nur nen Esslöffel Essig und dann nen Glas halbvoll. Kannst auch mehr verdünnen aber weil's scheiße schmeckt will ich lieber weniger Flüssigkeit haben. 😬
Und am besten mit Strohhalm trinken der Zähne wegen.
Those Who Sacrifice Liberty For Security Deserve Neither.

Talharpa
Beiträge: 30
Registriert: 13.07.2021

Beitrag von Talharpa » 22. Okt 2021 12:47

NochNichtVegan hat geschrieben:
27. Mai 2021 09:02
-Geheilt ist man so nicht, aber es ist deutlich günstiger und wirkungsvoller, als die Tabletten, die ich bisher getestet hatte. Und die Wirkung lässt mit der Zeit nicht nach.
Nicht nur günstiger, Tabletten sind normalerweise nicht vegan. Mir fallen keine ein, die nicht irgendetwas vom Tier nutzen.


Ich finde es außerdem zwar gut, dass du was gegen deine Beschwerden gefunden zu haben scheinst, was diese abmildert. Aber persönlich glaube ich psychiatrischen Diagnosen wie "Reizdarmsyndrom" und all den anderen nicht. Ich bin auch antipsychiatrisch.

Falls du eine Frau sein solltest, (weil denen wird die Diagnose meistens gestellt), rate ich, lieber mal wissenschaftlich nachweisbare Ursachen deiner Beschwerden in Betracht zu ziehen.
Deine Darmbeschwerden können von Unverträglichkeiten, Eierstockzysten, Eisendefizit oder irgendeinem Nährstoffdefizit kommen. Außerdem von Polypen, Darmparasiten, Gastritis, Medikamente oder mMn. auch von zu viel Speiseöl. Speiseöl ist kein gesundes Lebensmittel, weil pures Fett ohne alles. Es ist stark verarbeitetes Zeug das wie Zucker im Verdacht steht unangemessen auf die Hormonproduktion Einfluss zu nehmen.



Grüße

Talharpa
Beiträge: 30
Registriert: 13.07.2021

Beitrag von Talharpa » 22. Okt 2021 13:01

@NochNichtVegan

Falls du mal Leinsamen probiert hast: Hattest du damit Beschwerden?

Es heißt ja Flohsamen seien verträglicher und Leinsamen beinhalten auch östrogenartige Stoffe, wodurch sie von einigen Frauen in den Wechseljahren gegessen werden. Wenn aber das eigene Östrogen durchschnittlich ist, könnten sich Leinsamen negativ auf den Organismus auswirken. Ich halte für möglich, dass sie Eierstockzysten begünstigen können. Das macht es wahrscheinlicher, das eine schmerzhafte auftritt, die eine Stieldehnung und Stieldrehung verursacht und sogar im Bauchraum aufgehen kann. Jede die das schon mal hatte, weiß ja wie schlimm die Beschwerden werden können.

NochNichtVegan
Beiträge: 82
Registriert: 23.05.2016

Beitrag von NochNichtVegan » 18. Nov 2021 20:34

@Talharpa

Ich bin männlich und kann dazu deshalb nichts sagen.


Aktueller Stand: Unabhängig davon, dass ich heute zufällig wieder das Forum besucht habe, nehme ich erst seit 2 Tagen morgens einen Löffel Leinsamen. Die Flohsamen habe ich bis heute auch beibehalten.

Antworten