Was kann man gegen Haarausfall machen - Erfahrungen

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
bananenbrot
Beiträge: 12
Registriert: 10.11.2022

Was kann man gegen Haarausfall machen - Erfahrungen

Beitrag von bananenbrot » 11. Nov 2022 22:25

Guten Tag meine lieben :) Ich habe eine Frage, eventuell kann mir ja jemand helfen der Erfahrung damit hat. Seit neuesten fällt es mir immer wieder auf, dass ich plötzlich echt viele Haare verliere. Meine Haare sind viel dünner geworden. Ich ernähre mich nun seit fast 5 Jahren vegan und hatte nie Probleme damit… Bin auch regelmäßig beim Arzt und lasse abchecken, ob ich irgendwelche Mängel habe. Geht es hier vielleicht jemanden auch so? Habt ihr Tipps?

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 68559
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 12. Nov 2022 01:43

ich hab immer so Phasen, wo ich vergleichsweise stark 'haare' - aber dünner oder weniger sind meine Haare bisher zum Glück nicht geworden.
welche Werte lässt du denn testen?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 24061
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 13. Nov 2022 16:55

bananenbrot, wie illith bereits schrieb, Haarausfall kann vorübergehend sein.

Falls Zusammenhang mit der Ernährung besteht, kommen zB Biotin-, Eisen,- Jod-, Zinkmangel, zu wenig Protein (insbesondere der Aminosäure Lysin) in Betracht.

Zu viel Mikronährstoffe aus Nahrungsergänzungsmitteln können ebenfalls mitwirken, zB zu viel Vitamin A, Selen etc oder Mikronährstoffe im falschen Verhältnis zueinander.

Ausserhalb der Ernährung gibt es eine Menge an möglichen Zusammenhängen, zB bestimmte Medikamente, gestörter Hormonhaushalt, Schilddrüsenerkrankungen etc.

Unverträgliches Shampoo ist weitere Möglichkeit. ZB ist auch das Tensid Coco Clucoside im Zusammenhang mit Haarausfall im Gerede, es fehlt aber meines Wissens wissenschaftlicher Nachweis.

Rate zur fachärztlichen Abklärung, falls der Haarausfall weiter andauert.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Katze Lola
Beiträge: 10
Registriert: 12.11.2022

Beitrag von Katze Lola » 15. Nov 2022 19:40

Hi!
das ist sehr spannend, was du über Mikronährstoffe sagst @somebody. ist eigentlich der Grund weshalb ich hier bin ... um herauszufinden, welche Zusammensetzung für mich passt. Wobei ich mittlerweile regelmäßig ein großes BB machen lasse. Ich bin im Grunde noch nicht sooo lange 100% vegan war aber vorher schon von klein auf vegetarisch. weshalb ich schon einige Male Mangelerscheinungen hatte vor allem B12 (Cobalamin). Ich esse deshalb viel Algen und mache mir selbst einen probiotischen Sauerkraut Saft. @bananenbrot mir half bei meiner Alopezie, die ich vor ca. 1 Jahr stark hatte Cosawell und das wird auch bei Vegetariern offenbar gern gesehen, aus einem anderen Forum hatte ich diese Info. Nach ca 6 Wo. bis 2 Monate hat man kaum mehr was von dem vorangegangenen Kahlschlag gesehen.
cooler geht´s nicht

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 68559
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 15. Nov 2022 19:57

hi, Lola!
B12 bekommst du nicht über Algen oder Fermentiert es, das musst du supplementieren :)
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 24061
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 15. Nov 2022 21:37

Lola, zuverlässige, für Menschen verwertbare pflanzliche B12 Quellen sind leider nach wie vor nicht bekannt.

Sporadische Berichte über durch Zufuhr pflanzlicher B12 Quellen verbesserte oder gehaltene Laborparameter konnten nicht wissenschaftlich bestätigt bzw reproduziert werden.

Daher besteht leider keine Alternative zu den bekannten B12 Formen, wovon Cyanocobalamin via Mund & Hydroxocobalamin via Injektion normalerweise am empfehlenswertesten sind.
Suche Signatur.

bananenbrot
Beiträge: 12
Registriert: 10.11.2022

Beitrag von bananenbrot » 16. Nov 2022 21:26

@ilith Ich hatte auch vor ungefähr einen Jahr Haarausfall gehabt aber nicht so stark wie jetzt und das hat sich auch alles wieder eingependelt. Damals war es auch so dass ich keinerlei Veränderung bei meiner Haardichte bemerkt habe, anders als jetzt. Bei meinen Blutwerten habe ich Werte wie meine Erythrozyten, Leukozyten und zusätzlich auch Eisen und Vitamin D… überprüfen lassen. Ist allerdings schon 2 Monate her, damals waren diese Werte aber im grünen Bereich. Ich werde aber bald wieder zum Arzt gehen und diese Werte überprüfen lassen. Was hat bei deinen Haarausfall Phasen immer geholfen, hast du da irgendwas bei deiner Ernährung umgestellt? Oder hat sich alles wieder von allein eingependelt?

@somebody, danke für die Tipps, hab mir jedenfalls fest vorgenommen bald meinen Hausarzt einen Besuch abzustatten und dort meine Beschwerden zu äußern- vielleicht hat der ja einen Rat oder auch eine ärztliche Überweisung zu einem Facharzt für mich parat. Werde auch meine Ernährung genau unter die Lupe nehmen und schauen was ich da so verbessern und auch ändern kann. Bezweifle aber dass mein Shampoo damit zusammenhängen kann, ich benutze das schon seit Jahren und ich hatte noch nie Probleme damit. Ich habe auch keinerlei Allergien gegen irgendwelche Inhaltsstoffe.

@katze lola Mikronährstoffe sind wirklich ein spannendes Thema, kenne mich da selber kaum aus aber will mich unbedingt darüber weiterbilden. Hatte selber auch schon mal einen B12 Mangel aber habe den aber relativ schnell wieder einpendeln können, auch wenn ich das nicht ausschließlich über die Nahrung geschafft habe und letzten Endes zu einem Vitamin B12-Präparat greifen musste. Von diesem Produkt habe ich noch nie gehört, gibs das in der Apotheke? Vielleicht wär das ja was für mich.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 68559
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 17. Nov 2022 01:40

als vegan lebende oder sich plantbased ernährende Person KANN man einen B12-Mangel nicht über die Ernährung fixen - es sei denn, man isst sehr regelmäßig gut angereicherte Lebensmittel (was ja praktisch ins Essen gemischte Supplementierung ist^^).
selbst als als Veggie kann es schon eng werden. und auch Omnis sind unter bestimmten Bedingungen gefährdet.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 68559
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 17. Nov 2022 01:43

wegen Haarausfall: ich weiß gar nicht, ob das bei mir diesen Namen überhaupt verdient hat.^^ ich hab's halt einfach mehrmals im Jahr, dass ich vermehrt Haare im Kamm habe und mir im Antrag öfter einzelne ausgefallene Haare an den Schultern hängen.
dünner oder lichter wird mein Haupthaar dadurch nicht - ist bei mir aber auch etwas erschwert zu sagen, da Dreads (außer Pony).
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Lovis
Beiträge: 4009
Registriert: 23.10.2014
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Lovis » 17. Nov 2022 09:47

Eine Freundin von mir konnte ihren starken Haarausfall mit Vitamin B7 stoppen:

https://www.sunday.de/d-biotin-10mg-hoc ... gKDZ_D_BwE

Antworten