Essentielle Fettsäuren & Cholesterin

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
Benutzeravatar
kiara
Quacksalber Diaboli
Beiträge: 8057
Registriert: 10.03.2010

Re: Essentielle Fettsäuren & Cholesterin

Beitrag von kiara » 9. Jan 2012 20:12

hab mich inzwischen informiert, 2004 war es tatsächlich hepatitis A, 2006 verstärkte sich eher die Hepatitis-B-Gefahr.
corn + floor = cloorn?

Benutzeravatar
Socke
Beiträge: 61
Registriert: 13.11.2012

Beitrag von Socke » 1. Aug 2014 18:49

Ich bin mir unsicher, ob das hier richtig ist, aber wollte erstmal kein neues Thema starten.

Und zwar geht es um mein vegan ernährtes Kind (8Montae alt). Nach Empfehlung des veganen (!) Kinderarztes, den ich wegen der Ernährung einmal konsultiert habe, soll er einmal am Tag wegen DHA 1 Löffelchen Leinöl bekommen. Ich hab nun schon die dritte Flasche gekauft, die letzten waren nach 1,5 Wochen ranzig/bitter geworden, die neueste ist nun direkt bitter, obwohl sie im Kühlregal stand und der Hersteller garantiert, dass die Kühlkette nicht unterbrochen wurde (und ich bin mit dem Einkauf auch direkt nach Hause gefahren). Irgendwie ist das keine Option mehr für mich.

Weiß jemand, ob man Babys auch geschrotete Leinsamen geben kann? Wie gut muss man die zerkleinern mit dem Mixer? Und müssen die dann auch kalt gestellt werden? Die ganzen Leinsamen ja nicht (warum eigentlich nicht?).

Ich stille auch noch teilweise und nehme seit der Schwangerschaft DHA-Tabletten (vegan). Es gibt wohl auch ein DHA-Öl, hat man da die gleiche Problematik wie mit dem Leinöl?

Was ist denn, wenn ich Rapsöl gebe? Das hat doch anscheinend das perfekte Omega 6/Omega 3 Verhältnis, ne?

Hoffe, es kann einer der Ernährungsexperten hier Licht ins Dunkel bringen. :?: :?: :?:

Benutzeravatar
Gerlinde
alte Scheier
Beiträge: 1538
Registriert: 01.11.2013

Beitrag von Gerlinde » 1. Aug 2014 18:56

Leinöl wird schnell ranzig durch zu langen Kontakt mit Sauerstoff, das hat weniger mit Alter, noch mit Kühlung zu tun.
Also immer ganz fest verschließen und nie offen stehen lassen (Zierölfläschchen).
In Drogeriemärkten gibt es sehr kleine Flaschen Leinöl (unter 1/4 Liter).
Evtl ist das eine Lösung.

Leinsaat/Schrot würde ich nicht für ein Baby nehmen; je nach Sorte haben diese ein enormes Quellvermögen im Darm. Da gibt es große Sortenunterschiede und diese werden so nicht gekennzeichnet.
Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ....

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 62786
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 1. Aug 2014 18:58

ich kenn mich mit babyernährung überhaupt nicht aus - aber falls es irgendwelche flüssignahrung bekommt, könntest du die doch vlt einfach zusammen mit den leinsamen durch einen leistungsfähigen mixer jagen?
nachdem ich 2x (teures) leinöl wegschmeißen musste, kauf ich das auch nicht mehr -.-
in der 'samenverpackung' sind die nährstoffe vor licht und luft geschützt und dadurch haltbar, praktischerweise :)
alternativen zu leinsamen sind für omega3 noch hanfsamen, walnüsse, chiasamen und, wie du schon sagtest, rapsöl (alles unerhitzt).
letzteres erscheint mir auch unter dem gesichtspunkt gut, weil leinsamen (auch bio) eine ziemlich hohe cadmiumbelastung haben (für erwachsene gibts da die empfehlung, nicht mehr als 1EL/T einzunehmen) - wie es bei chia und hanf ist, weiß ich leider nicht.
aber besagte quellen enthalten eigentlich auch gar kein DHA (und EPA), sondern nur ALA - und das muss erst umgewandelt werden zu den ersteren beiden - es ist nicht ganz geklärt, wie effektiv das funktioniert, daher ist man mit dem algenpräparat noch mehr auf der sicheren seite. mit dem hab ich aber selber keine erfahrung.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

larissa
Beiträge: 313
Registriert: 10.10.2011

Beitrag von larissa » 2. Aug 2014 21:07

Ich kauf Leinoel immer von einer Oelmuehle ueber ebay. Das Oel ist billig und super. Wir verbrauchen da ziemlich viel davon, also an's fertig gekochte Essen, in die Smoothies usw. Leinoel darf man nicht aus normalen Laeden kaufen, da steht das immer eine gewisse Zeit.

dagobertina
Beiträge: 124
Registriert: 03.07.2014

Beitrag von dagobertina » 3. Aug 2014 07:59

Wieviel machst du in die Smoothies? Da würde ich mich gerne mal rantasten. Hab gerade Grüne Smoothies für uns entdeckt.

larissa
Beiträge: 313
Registriert: 10.10.2011

Beitrag von larissa » 3. Aug 2014 11:43

Ziemlich viel :D Ein paar ordentliche Schlucke fuer zwei Personen :)

Benutzeravatar
Socke
Beiträge: 61
Registriert: 13.11.2012

Beitrag von Socke » 3. Aug 2014 12:50

Vielen Dank! Dass Leinöl sehr empfindlich ist, wusste ich. Aber dass es bei garantierter Kühlkette ungeöffnet mit einem Jahr vor dem MHD direkt nach dem Öffnen ranzig ist, finde ich schon heftig..

Wobei, wenn das mit der Cadmiumbelastung so ist, dann ist das vielleicht echt nix fürs Baby.. Ich weiß, dass das mit der Umwandlung in DHA umstritten ist, aber die Kapseln kann ich ihm ja eh nicht geben bzw. hoffe, dass er einfach über die Muttermilch von mir was bekommt. Es gibt hier (Italien) Präparate für Babys mit DHA, aber das wird garantiert aus Fisch gewonnen. Wobei ich beim Baby auch nicht so rigoros wäre, ehrlich gesagt. Ist eben wichtig für die Gehirnentwicklung.

Larissa, Dein Öl wurde noch nie ranzig? Wie kann das denn oxidieren, wenn die Flasche zu ist? Oder reicht das bisschen Sauerstoff da drin?

Es gibt ja auch Leinsamenmehl, aber das wird dann nach einer Weile sicher auch nicht mehr den Gehalt an Omega 3 Fettsäuren haben, denke ich.

Chia ist eine Alternative, hab ich da, könnte ich auch in den Brei geben. Mit den Leinsamen direkt zu geben hätte ich vielleicht bedenken, wegen dem Quellen (guter Hinweis)..

Ich hab ja das Gefühl, dass sich viele Omni-Mütter nicht so viel Gedanken über das Essen machen. Aber ich werde natürlich eh schon immer schräg angeschaut, im besten Falle. Das arme Kind.. ;)

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 62786
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 3. Aug 2014 14:30

ob das mit dem cadmium auch fürs reine öl gilt, weiß ich btw nicht!
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

larissa
Beiträge: 313
Registriert: 10.10.2011

Beitrag von larissa » 3. Aug 2014 14:50

Nee, ist wirklich noch nie bitter geworden. Obwohl ich das im Kanister kauf (5 oder 10 Liter meistens). Dann fuellen wir das in Flaschen um und verbrauchen es so in ca. 2 - 3 Monaten. Ich achte halt immer drauf, dass es wirklich eine Oelmuehle ist, allerdings kein Bio wo ich kauf. Du kannst Dir auch Vit. E Kapseln kaufen und pro Flasche eine Kapsel aufschlitzen und reindruecken. Dann oxidiert garantiert nix. Hab ich frueher gemacht, geht aber auch ohne. Wichtig ist halt, dass es gepresst und verschickt wird und nicht ein Jahr schon alt ist z.B.

Antworten