Grippeschutzimpfung und andere Impfungen

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente

Beitragvon Unantastbarkeit am 26. Dez 2018 16:52

Bitte vergesst nicht es geht hier um ein sehr schlimmes Thema, trotzdem sollte ich viel freundlicher schreiben, war gestern sehr traurig wegen diesem Thema, ich will doch Niemandem schaden, ich sorge mich um die Gesundheit von Euch und euren Kindern

ich muss nochmal betonen lieber hansel, du schreibst es ja schon selber:
, aber größtenteils schnell von den Nieren wieder ausgeschieden
es ist nicht das gleiche wenn es mit der Nahrung aufgenommen wird, wie wenn es direkt ins Blut gespritzt wird! Es ist schädlich das wir Aliminium auch im Essen haben, warum wird bei so etwas immer erst dann als gesundheitsschädlich angesehen, wenn man davon unmittelbar nach den Aufnahme am gleichen Tag stirbt oder schwer krank wird? Es gibt auch Raucher, die ziemlich alt werden und keinen Lungenkrebs bekommen, ist es deswegen nicht bedenklich, würdest du deine Kinder rauchen lassen, nur weil sie vermutlich nicht sofort sichtbar krank würden, und sagen wir 1 Zigarette am Tag? Grenzwerte und so weiter sind nur Versuche die Bevölkerung zu beruhigen auch bei Feinstaub und so weiter, welcher auch in geringsten Mengen schädlich ist: In Europa liegt die Zahl von zusätzlichen Todesfällen durch Feinstaub, Schätzungen zu folge bei etwa 372.000 pro Jahr, und dabei muss man bedenken das ja wie gesagt natürlich auch lange, bevor jemand stirbt oder schwer krank wird, die Gesundheit gefährdet werden kann! Das gleiche Prinzip bei Impfungen

Ach – und woher kommen dann die spezifischen Antikörper, die nach einer erfolgreichen Impfung jedes mal gemessen werden?
Der Körper reagiert auf das Aluminium das zusammen mit Polysorbat 80 (welches dafür sorgt das die Blut-Hirnschranke viel leichter durchdrungen wird) und weiteren Giftstoffen verabreicht wird, mit dem Imunsystem, daher die Antikörper.. "spezifischen" naja falls es tatsächlich spezifische sind, konnte der Körper ja auf den Erreger reagieren, könnte es also auch ohne Impfung und es würde niemals die hochgiftigen "Zusatzstoffe" rechtfertigen, nichts könnte es rechtfertigen Menschen diesen extrem gesundheitsschädlichen Stoffen auszusetzen. Habt ihr das Video welches ich als letztes verlinkt habe angeschaut?

Die lacht darüber.
es gibt keine Menge über welche die Zelle "lacht", es ist hochgiftig auch in kleinsten Mengen für den Körper! Und ausserdem ist es interessant das ihr scheinbar der Impf-Industrie alles glaubt bezüglich der Mengen
Der Spuch "die Menge macht das Gift" gillt nicht für etwas, das nur giftig ist und keine gute Wirkung hat, sonst müsste er ja sogar für Plutonium und so gelten, ich glaube das war eher auf Nahrungsmittel bezogen, Beispielsweise wenn man extreme Mengen Rübensaft trinkt wird das Vitamin A igrendwann sogar giftig..

Diese winzige Menge gilt als absolut unbedenklich
Polysorbat 80 sorgt wie gesagt dafür das die Blut-Hirnschranke leichter durchdrungen wird, da würden auch falls es tatsächlich so "geringe" Mengen wären die du behauptest, diese dafür sorgen das Aluminium und weitere Gifte aus der Impfung die Blut-Hirnschranke leichter durchdringen.. Bitte schau das Video, welches ich in meinem letzten Beitrag verlinkt habe, da wird es erklärt. Kein einziges Aluminium Partikel hat im Hirn etwas zu suchen(auch sonst nirgendwo im Körper, erstrecht nicht im Blut).. Und Kinder kommen nichtmal mit einer Blut-Hirn Schranke auf die Welt, die wird erst viel später, extrem langsam (Jahre lang) gebildet!

Im Video welches ich verlinkt habe, wird wichtiges erklährt, was in meinen vorherigen Links nicht erklärt wurde, was ich geschrieben und verlinkt habe ist wissenschaftlich begründet
Schule - ein anderes Wort für Gefängnis!: https://www.youtube.com/watch?v=VXbsayf2ZmY
Schulpflicht ist staatlich organisierte Kindesmisshandlung
Benutzeravatar
Unantastbarkeit
 
Beiträge: 404
Registriert: 17.10.2014

Beitragvon human vegetable am 26. Dez 2018 23:17

Mr. Kennedy, bzgl. deines biographischen Tipps liegst du falsch (was natürlich noch nicht heißen muss, dass meine Rechnung stimmt). Deswegen nochmal etwas ausführlicher:

Bei den Nicht-Geimpften betrug die Wahrscheinlichkeit, Grippe zu kriegen, 2,3%. Das heißt, von hundert nicht-geimpften Personen steckten sich im Schnitt etwa 2 an.

Bei den Geimpften betrug die WS nur 0,9% Also steckte sich von hundert geimpften im Schnitt nur eine Person an.

Vergleicht man beides, stellt man fest, dass sich von den hundert geimpften Personen nur eine weniger ansteckte als von den hundert nicht geimpften.

Die WS, von der Impfung tatsächlich zu profitieren, liegt also bei etwa 1% (Rundungsfehler bitte ich zu entschuldigen).

Solltest du (oder sonst jemand) diese Rechnung für falsch halten, dann zeigt mir doch bitte meinen Denkfehler auf.

Trotz des in diesem Falle meiner Meinung nach überschaubaren Nutzens grenze ich mich ausdrücklich von sogenannten "impfkritischen" Positionen ab - weder halte ich Impfungen für eine gravierende Gesundheitsgefahr, noch lehne ich Impfungen generell ab.

Die obenstehende Rechnung bezieht sich vermutlich auf eine repräsentativ ausgewählte Stichprobe (habe somebodys link nicht verfolgt). Bei Risikogruppen lägen beide genannten Erkrankungswahrscheinlichkeiten wahrscheinlich viel höher, und da lohnte sich die Impfung eben doch, weil die Differenz größer wäre.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin
Benutzeravatar
human vegetable
 
Beiträge: 734
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitragvon slartibartfaß am 26. Dez 2018 23:53

Unantastbarkeit hat geschrieben:Und ausgerechnet psiram.com soll eine "seriöse Quelle" sein??

Okay also nehmen wir mal an, dein Arzt stellt eine Krankheit bei dir fest. Du weist er ist Christ (glaubt also an etwas, was aus wissenschaftlicher Sicht etwa 1 000 000 000 000 000 000..... mal unwarscheindlicher ist als die Existenz von Ausserirdischen) und sagen wir mal er ist noch in.. such dir eine Partei aus, die dir (zu Recht!) nicht gefällt, glaubst du dann deshalb deinem Arzt nicht bezüglich seiner Diagnose?


Du kannst von psiram halten was Du willst, ausserdem sind Deine Ausführungen dümmste Polemik - aber um Deine Frage zu beantworten: ja - ich würde den Arzt wechseln, wenn ich wüsste, dass dieser sich in der NPD engagiert.

@Mr. Kennedy: ich würde mich freuen, wenn Du die Rechnung von human vegetable korrigieren würdest - auch ich unterliege hier wohl einem Denkfehler.
Wellen des Paradoxen rollten über das Meer der Kausalität (...) an dieser Stelle gibt die normale Sprache auf, besucht die nächste Kneipe und gießt sich einen hinter die Binde.
Benutzeravatar
slartibartfaß
★FoodPornStar★
 
Beiträge: 8518
Registriert: 09.05.2013

Beitragvon hansel am 27. Dez 2018 01:43

Räusper, kurz vor dem Einschlafen:
Gesucht wird der Vorteil, neudeutsch benefit. Nicht der Vorteil absolut, sondern der Vorteil relativ in Prozent:
Du musst für einen Tofuburger 2,30 Euro zahlen, bekommst aber einen Rabatt, so dass du nur noch 0,90 Euro zahlen musst. Absolut hast du zwar einen Vorteil von 1,40 Euro, aber wie hoch ist dein Rabatt, dein Benefit in Prozent????

Oder andersrum: Sowohl zwischen einem und zwei Prozent als auch zwischen 98 und 99 Prozent besteht der gleiche Unterschied von lediglich einem Prozentpunkt.
Ist aber der Steigerungsfaktor auch gleich???
hansel
 
Beiträge: 575
Registriert: 29.09.2016

Beitragvon human vegetable am 27. Dez 2018 07:06

Hansel, man könnte natürlich auch sagen: Durch die Impfung verringert sich die Ansteckungswahrscheinlichkeit auf weniger als die Hälfte, das hört sich im ersten Moment beeindruckender an.

Wenn man sich allerdings vergegenwärtigt, dass die Ansteckungswahrscheinlichkeit ohnehin ziemlich gering ist (nämlich nur gut zwei Prozent), dann entspricht diese Verringerung eben nur etwa einem Prozentpunkt. In absoluten Zahlen: Von hundert geimpften Personen steckt sich nur eine aufgrund der Impfung nicht an, eine weitere steckt sich trotz Impfung an, und 98 bleiben gesund.

Dass es auf meinen Beitrag bis jetzt so wenig Kommentare gab führe ich darauf zurück, dass dieses Ergebnis im ersten Moment viel zu niedrig scheint. Dem Bauchgefühl nach glaubt man, dass der absolute Nutzen einer Grippeimpfung viel höher sein muss, insbesondere wenn man die relativen Zahlen betrachtet (siehe Einleitungssatz dieses Posts). Dem ist aber nicht so, und das gilt auch für viele andere medizinische Maßnahmen, wie z. B. viele Vorsorgeuntersuchungen. Wer sich dafür interessiert, sollte mal nach Prof. Gerd Gigerenzer googeln - der ist ein angesehener Risikoforscher und hat viel darüber geschrieben, dass medizinische Risiken immer in absoluten Zahlen angegeben werden sollten ("Wie viel Personen mehr überleben durch die Intervention auf hundert/tausend/underttausend Personen?"), um den Nutzen sinnvoll beurteilen zu können.

Aber nochmal - das soll keine generelle Impfkritik sein! Setzen wirin einem Gedankenspiel mal die Wahrscheinlichkeiten für eine hypothetische Risikogruppe hoch, indem wir jeweils mit Faktor 10 multiplizieren: InfektionsWS unter den Nicht-Geimpften: 23%, unter den Geimpften: 9% > Verringerung der ErkrankungsWS immer noch auf weniger als die Hälfe genau wie oben, aber jetzt profitieren 14 von hundert Personen. Das zeigt einen wesentlich größeren absoluten Nutzen trotz der relativ genauso verringerten AnsteckungsWS. Diese ausgedachte Situation stützt also die konventionelle Empfehlung, die Grippeimpfung auf Risikogruppen zu beschränken.

Wobei das Risikoempfinden natürlich subjektiv ist, und man die Sache auch auf ein ganzes Leben hochgerechnet betrachten könnte. Ein weiteres Gedankenspiel, basierend auf somebodys Daten: Ein Ungeimpfter hat pro Jahr eine AnsteckungsWS von 2,3 Prozent, bleibt also zu 97,7 Prozent gesund. Auf 80 Jahre gerechnet ist seine WS, immer gesund zu bleiben, also 0,977^80, das sind knapp 16 Prozent. Lässt sich eine Person jedes Jahr impfen, sinkt die AnsteckungsWS auf 0,9 Prozent jährlich, also bleibt sie zu 99,1 Prozent gesund. Lebenslang beträgt die Chance, nie krank zu werden, also 0,991^80, etwa 49 Prozent. Diese vereinfachte Rechnung deutet an, dass der für ein Jahr gerechnete bescheidene absolute Nutzen schon interessanter wird, wenn man sich konsequent jedes Jahr impfen lässt.

Mit der Mathematik ist es ähnlich wie mit der Statistik: Je nachdem wie man die Zahlen dreht, liefert sie Argumente für beide Seiten.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin
Benutzeravatar
human vegetable
 
Beiträge: 734
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitragvon hansel am 27. Dez 2018 07:11

Unantastbarkeit hat geschrieben: ....es gibt keine Menge über welche die Zelle lacht..... Kein einziges Aluminium Partikel hat im Hirn etwas zu suchen(auch sonst nirgendwo im Körper, erstrecht nicht im Blut)..

Arme Unbelehrbarkeit. Du selbst hast etwa 600 Billiarden Aluminium-Teilchen allein im Blut (600 000 000 000 000 000)!!!
Und im Gewebe deines Körpers sind es noch 4-tausend mal so viel.
Du müsstest längst tot sein!!
Natürlich ist Al nicht essentiell, wir könnten drauf verzichten, wir sollten seine Zufuhr, die wir nicht vermeiden können, in vernünftigen Grenzen halten.
Aber es ist nun Mal ein wesentlicher Bestandteil unserer Welt und damit unserer Körper von Anbeginn an.
Zuletzt geändert von hansel am 27. Dez 2018 15:16, insgesamt 1-mal geändert.
hansel
 
Beiträge: 575
Registriert: 29.09.2016

Beitragvon hansel am 27. Dez 2018 07:35

Für Interessierte, wie ich auf diese überschlägigen Zahlen kam:
Normalwert Al im Blut: 5 Mikrogramm/Liter. Im Gesamtblut also ca. 27 Mikrogramm.
Das Atomgewicht von Al ist 27, d.h. in 27g Al befinden sich 6 x 10 hoch 23 Atome.
In 27 Mikrogramm also 6 x 10 hoch 17 Atome.
Der Gesamtbetrag von Aluminium im Körper beträgt etwa das 4-tausendfache, nämlich ca. 100 mg.
Ist weitgehend im Kopf gerechnet, bitte ggfls. korrigieren.
@unbelehrbarkeit: Kannst du diese Rechnung nachvollziehen?
hansel
 
Beiträge: 575
Registriert: 29.09.2016

Beitragvon Unantastbarkeit am 27. Dez 2018 17:33

Es geht hier wieder um die Aussage mit der Menge, also das gleiche Argument wie "was fällt dir ein dein Kind zum rauchen zu zwingen" Antwort: "die Menge macht das Gift, nur alle 2 Tage eine Zigarette, wir wohnen in der Stadt also atmet er ohnehin die meisten Schadstoffe mit der Luft ein da kommt es auf die wenigen Zigaretten nicht an..."

Ernstens selbst wenn da (erfundenes Beispiel) "nur" 60 einzelne Aluminiumpartikel ins Blut gespritzt würden, wäre es eine zusätzliche Belastung für den Körper, bei Kindern gelangen sie wie gesagt besonders schnell ins Hirn, Polysorbat 80 macht die bei Kindern ohnehin kaum vorhandene (sie kommen ohne auf die Welt) Blut-Hirn Schranke noch durchlässiger, auch in den von dir behaupteten "geringsten Mengen".. Also stellen wir uns jetzt mal 30 dieser Aluminium Partikel im Hirn vor, der Rest richtet anderswo im Körper seinen Schaden an.. Bereits das wäre niemals zu rechtfertigen.. Und jetzt mal zu euren Behauptungen zu der Menge, wie kommt ihr auf diese? Habt ihr von der Impf-Industrie gelesen "geringe Mengen" oder wo habt ihr das her? Woher wollt ihr wissen, wie viel aus sicht der Impf-Indistrie "geringe Mengen" seien? Woher glaubt ihr zu wissen, das sie die Wahrheit sagen? Woher wisst ihr das es bei jeder Impfung gleich sei, also das nicht in einer Impfung 400 Aluminiumpartikel sind und in der anderen 10 000, und die Impfindustrie bezeichnet das alles als "geringe Menge" und ihr glaubt es einfach? Selbst wenn selten mal kontrolliert würde, sagen wir eine von 100 000 Impfungen, könnten in den restlichen 99 999 teilweise viel höhere Mengen sein!
Und nochmal egal welche Menge selbst wenn es noch so wenige wären, jede vermeidbare Gesundheitsschädigung, insbesondere bei Kindern ist unverantwortlich!

Ich habe mich jetzt mal über die Menge informiert und musste von Impf-Befürwortern lesen:
Fest steht jedoch, dass viele Impfungen ohne Aluminiumsalze nicht wirksam wären
Sie geben es selbst zu! Das Europäische Arzneihandbuch schreibt einen Grenzwert von 1,25 Milligramm Aluminium pro Impfdosis fest. Zwischen 0,125 Milligramm und 0,82 Milligramm soll (angeblich!!!!) enthalten sein: Das ist garantiert in der Lage grossen Schaden anzurichten, und nochmal bitte hört auf mit Nahrung zu argumentieren 1) Es ist auch in Nahrung gesundheitsschädlich und ist das gleiche "Argument" als wollte man Rauchen mit Autoabgasen rechtfertigen nach dem Motto "ich atme doch so oder so Schadstoffe ein" 2) Bei Impfungen wird es direkt ins Blut gespritzt, auch bei Kindern die ohne Blut-Hirn Schranke auf die Welt kommen, welche sich erst langsam Jahre lang bildet, oft sogar zusammen mit Polysorbat 80 welches die Blut-Hirn Schranke durchgängiger macht, bei Nahrung kann wenigstens viel wieder ausgescheiden werden und gelangt zum Teil erst gar nicht ins Blut!

Liebe Moteratoren und Administratoren, die nachfolgenden Links sind zwar von Impfgegnern, zeigen jedoch Fälle wo Kinder durch Impfungen schwer geschädigt wurden oder sogar gestorben sind, wenn ich das nicht verlinken darf (??) frage ich, warum nicht?
Aktion Impfschäden sind REAL! - Ilyas S. wurde schwerbehindert! https://www.youtube.com/watch?v=H1cN5dJhTDs wird nicht anerkannt, obwohl er seid der Impfung schwerbehindert ist
Aktion Impfschäden sind REAL! - Sohn nach 5-fach-Impfung lernbehindert! https://www.youtube.com/watch?v=SRYvSlPxJxs
Wie Impfschäden unter den Teppich gekehrt werden (Reportage, 7 Min.)https://www.youtube.com/watch?v=CnzmkXGm9Ks
Aktion Impfschäden sind REAL! Emir tot nach 6-fach-Impfung! https://www.youtube.com/watch?v=X85Xu3IDjOI
FEHLDIAGNOSE SCHÜTTELTRAUMA? IMPFSCHÄDEN SYSTEMATISCH VERTUSCHT! (Trailer)https://www.youtube.com/watch?v=-tGDRlM9sHY
Schule - ein anderes Wort für Gefängnis!: https://www.youtube.com/watch?v=VXbsayf2ZmY
Schulpflicht ist staatlich organisierte Kindesmisshandlung
Benutzeravatar
Unantastbarkeit
 
Beiträge: 404
Registriert: 17.10.2014

Beitragvon hansel am 27. Dez 2018 18:40

@Unbelehrbarkeit: Jeder von uns, auch du, hat ca. 100 mg Aluminium im Körper. Das ist einfach normal und war schon so, bevor Aluminium verwendet wurde.
Und Al(OH)3 wird nicht ins Blut gespritzt sondern ins Gewebe, wo es - da nicht löslich - extrem langsam abgebaut wird und deshalb den Al-Spiegel kaum ansteigen lässt. Der lokale Reiz an der Impfstelle ist gewünscht und begünstigt eine Th-2 - Reaktion.

Wie kommst du eigentlich darauf, dass du den von dir verlinkten Schrott auf seine Wahrheit überprüfen kannst, wo dir doch elementare Kenntnisse in Chemie, ja sogar in Mathematik fehlen. - Und schon gar nicht in Immunologie.

(Sonst gehe ich nicht gern "ad hominem", aber hier musste es mal sein).
hansel
 
Beiträge: 575
Registriert: 29.09.2016

Beitragvon Unantastbarkeit am 10. Jan 2019 14:03

Wichtig: Der Nachfolgende Link enthält nur ein Gespräch, wo alles Sachlich erklärt wird. Es ist eine Wiederlegung von allem, was hansel geschrieben hat und somit eine Antwort und nicht nur ein Wiederholen von Argumenten, es sind auch neue Argumente dabei, Informativ und wie gesagt in einem Gespräch erklärt, so das es nicht gegen die seltsamen Regeln verstösst

Bitte bedenkt ich will Mensch und Tier helfen, bitte betrachtet mich als Freund der euch informieren will

1. Aluminium löst die einzige Imunreaktion aus, welche nichts mit der Produktion von Anktikörpern zu tun hat, welche die Krankheit gegen die angeblich geimpft wird bekämpfen könnte. Die Impfhersteller/Befürworter geben selber zu, das es dazu beigemischt wird, wie könnt ihr dann behaupten es wäre eine zu geringe Menge um Schaden anzurichten? Und es gibt wie gesagt keine Menge, die keinen Schaden anrichten kann, auch die angeblich "geringen" Mengen die drin sind verursachen Schäden
2. Aluminium richtet auch wärend es bekämpft wird und danach Schäden im körper an.
3. Das Imunsystem kennt Aluminium nicht, es gab im Lauf der Evolutionären Vergangenheit, also zweieinhalb Milliarden Jahre gibt es Leben, gibt es jetzt relavtiv rasch auch ein System bei einfachen Organsimen und die haben sich mit allem auseinandergesetzt was da war, bloss Aluminium war nie da! Aluminium war fest gebunden in der Erdkruste mit Silizium, mit Sauerstoff und war nicht vorhanden, wenn man ins Meerwasser schaute, wo das Leben entstanden ist, gab es kein Aluminium, gibt es bis heute keines ausser dort wo verschmutzte Flüsse einmünden, also Aliminium ist ein Fremdkörper
4. Weitere Argumente, bitte das Video anhören

Alu - Schmutziges Geheimnis der Impfstoffhersteller (KORR. Interview Bert Ehgartner) ***

Link gelöscht, Frau XVX
Schule - ein anderes Wort für Gefängnis!: https://www.youtube.com/watch?v=VXbsayf2ZmY
Schulpflicht ist staatlich organisierte Kindesmisshandlung
Benutzeravatar
Unantastbarkeit
 
Beiträge: 404
Registriert: 17.10.2014

VorherigeNächste

Zurück zu Gesundheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 2 Gäste