Grippeschutzimpfung und andere Impfungen

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 17411
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 19. Jul 2019 21:57

Vampy, das muß ich überschlafen.

Die Masernschutzimpfung ist sachlich prinzipiell dringend anzuraten.

Aber momentan sehe ich mehr Argumente gegen Impfpflicht als für Impfpflicht. Hinzu kommt ein ungutes Gefühl.
Suche Signatur.

Sphinkter
Beiträge: 842
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Beitrag von Sphinkter » 19. Jul 2019 22:44

Durchsetzen lässt sich eine Impfpflicht ohnehin nur mit harten Sanktionen wie einem Schul bzw. Kitaausschluss.

Benutzeravatar
Unantastbarkeit
Beiträge: 484
Registriert: 17.10.2014

Beitrag von Unantastbarkeit » 20. Jul 2019 00:02

@Sphinkter Schule - ein anderes Wort für Gefängnis

Impfen=Schwere Körperverletzung
Impfpflicht verstößt gegen die Grundrechte

Impfungen richten immer und bei Jedem Gesundheitsschaden an, auch bei denen welche nichts merken: Zum Beispiel bemerkt jemand der eine Zigarette raucht, den Gesundheitsschaden in der Regel auch nicht, trotzdem wissen wir, das rauchen der Gesundheit immer schadet, auch bevor jemand Lungenkrebs und andere Schwere Folgen offensichtlich bemerkt..

Bitte denkt darüber nach, warum bei der in Deutschland gemachten TOKEN Studie, von den 160 Seiten der englischen Version, bei der deutschen Version nur 7 Seiten übrig bleiben, und was auf den restlichen 153 Seiten steht, die in Deutschland verschwiegen werden.. Außerdem werden extrem viele schwere Impfschäden nicht anerkannt, bitte gebt bei Youtube "Aktion Impfschäden sind real!" ein..

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 32649
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 20. Jul 2019 02:38

Sphinkter hat geschrieben:
19. Jul 2019 22:44
Durchsetzen lässt sich eine Impfpflicht ohnehin nur mit harten Sanktionen wie einem Schul bzw. Kitaausschluss.
nö, da kommt einfach ein doc in die einrichtung und impft alle durch. bzw vor aufnahme wird gecheckt ob geimpft wurde, und wenn nicht wird das kind nicht angenommen.
Unantastbarkeit hat geschrieben:
20. Jul 2019 00:02
@Sphinkter Schule - ein anderes Wort für Gefängnis

Impfen=Schwere Körperverletzung
Impfpflicht verstößt gegen die Grundrechte

Impfungen richten immer und bei Jedem Gesundheitsschaden an, auch bei denen welche nichts merken: Zum Beispiel bemerkt jemand der eine Zigarette raucht, den Gesundheitsschaden in der Regel auch nicht, trotzdem wissen wir, das rauchen der Gesundheit immer schadet, auch bevor jemand Lungenkrebs und andere Schwere Folgen offensichtlich bemerkt..
falsch
falsch
falsch. die letzte aussage ist besonders hanebüchen, weil nur weil es etwas anderes gibt, was schadet, bevor man was sieht, heißt das nicht, dass das bei allem anderen auch so ist.
Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.

Benutzeravatar
Unantastbarkeit
Beiträge: 484
Registriert: 17.10.2014

Beitrag von Unantastbarkeit » 20. Jul 2019 03:56

Ich habe das rauchen als Beispiel genannt, nicht als Beweis, ich sage das mit dem rauchen weil viele scheinbar nicht verstehen, das es auch Gesundheitsschädigungen gibt, die viele nach der Ursache nicht bemerken. Deswegen das Beispiel von Demjenigen, der nach dem rauchen sagt "ich fühle mich gut" und trotzdem wurde die Gesundheit geschädigt, das Beispiel habe ich genannt um das zu erklären, das Prinzip..

Ich habe sehr viele Beweise in den vielen Beiträgen hier genannt, sehr ausführlich im zweiten Beitrag auf Seite 51, und auch in meinen letzten Beiträgen..

Sehr gut erklärt werden viele Beweise auch in: Wir Impfen Nicht! Mythos und Wirklichkeit der Impfkampagnen auf Youtube
Minute 31:43 wird mit Statistiken gezeigt, das Impfungen nicht gegen Krankheiten schützen!
Sogar ein Anstieg der Todesfälle durch Impfungen, zuerst sind die Todesfälle vor den Impfungen gesunken, als die Massenimpfung danach eingeführt wurde sind die Todesfälle gestiegen!

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 17411
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 20. Jul 2019 16:58

Interview mit einem Impfungen befürwortenden, aber die Masernimpfpflicht ablehnenden Arzt:

https://taz.de/Arzt-ueber-Masern-Pflich ... /!5607541/
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 32649
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 20. Jul 2019 19:20

hier wurde schon mehrfach gepostet dass das quatsch ist, irgendwer hat sogar eine studie verlinkt, in der die wirksamkeit von impfung belegt ist. wenn es nicht wirksam wäre, wäre es gar nicht zugelassen - das ist voruassetzung für ein arzneimittel. impfungen sollen nur vor der jeweiligen krankheit schützen - nicht etwa gegen migräne, herz-kreislauf-gedöns etc, insofern ist deine aussage irrelevant und irreführend.
deine todesfallgeschichten sind falsch weil unpräzise. die leute die gegen masern geimpft sind, haben schutz vor genau dieser krankheit, man zeige mir bitte die statisik, nach der gegen masern geimpfte an masern erkranken.
Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.

Sphinkter
Beiträge: 842
Registriert: 29.07.2017
Wohnort: Endor

Beitrag von Sphinkter » 20. Jul 2019 19:43

Vampy hat geschrieben:
20. Jul 2019 19:20
wenn es nicht wirksam wäre, wäre es gar nicht zugelassen - das ist voruassetzung für ein arzneimittel.
Oder auch nicht...

"Denn nach Angaben der EMA konnte bislang nur bei elf von 30 bedingten Zulassungen zwischen 2006 und 2016 das Nutzen-Risiko-Verhältnis abschließend geklärt werden, sodass eine reguläre Zulassung erfolgt ist. Für die anderen sei nach wie vor das Nutzen-Risiko-Verhältnis unklar. Ludwig kritisiert auch, dass sich die Pharmahersteller im Durchschnitt vier Jahre Zeit lassen, alle geforderten Auflagen zu erfüllen. "Die Behörden müssen darauf drängen, dass alle Daten in den ersten drei Jahren nach der beschleunigten Zulassung erbracht werden", sagt er."

https://www.aerztezeitung.de/kooperatio ... fokus.html

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 17411
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 20. Jul 2019 19:54

Die Bewertung der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin erscheint mir schlüssig:

https://www.degam.de/files/Inhalte/Dega ... _final.pdf
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Unantastbarkeit
Beiträge: 484
Registriert: 17.10.2014

Beitrag von Unantastbarkeit » 20. Jul 2019 20:06

wenn es nicht wirksam wäre, wäre es gar nicht zugelassen - das ist voruassetzung für ein arzneimittel
Globuli und andere Homöopathie sind auch zugelassen, obwohl sogar bewiesen ist, das sie nicht wirken, sie werden sogar von Krankenkassen bezahlt

Wenn man jemanden gegen Alkohol versuchen würde zu impfen, würde sein Immunsystem auch auf den Alkohol reagieren! Diese Antikörper würden denjenigen aber kein bisschen gegen Alkohol immunisieren, Alkohol würde ihm danach genauso schaden und er wäre genauso betrunken, wie wenn ihm nie Alkohol ins Blut gespitzt worden wäre..

Auch gegen giftige Pilze würde man nicht immun, wenn sie zuvor in abgeschwächter Form geimpft würden, man wäre danach genauso von Pilzvergiftung betroffen.. Trotzdem könnte die Impf-Industrie so tun als ob diese Impfungen wirken würden, weil auch auf die (beispielsweise) Kegelhütige Knollenblätterpilz-Impfung würde das Immunsystem nachweislich reagieren!

Weil das Immunsystem nach Impfungen beispielsweise auf giftige Inhalte wie: Aluminiumhydroxyd, Formaldehyd, Nanopartikel , gentechnisch veränderte Hefezellen, Artfremdes Eiweiß, z.b. Hühnereiweiß, Ethanol, Antibiotika, Phenoxyethanol (giftig für Blut und Leber), Polysorbat 80 und so weiter reagiert, wird so getan als würde diese allgemeine Reaktion auf Schadstoffe im Blut, gegen Krankheiten immunisieren. In Wirklichkeit ist das Gegenteil der Fall, das Immunsystem wird durch die impf-Angriffe geschwächt

Antworten