Grippeschutzimpfung und andere Impfungen

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 19898
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 21. Jul 2019 22:05

[mod=somebody]Unantastbarkeit, Links zu Webauftritten von Hrn Hans Tolzin sind hier ausdrücklich verboten.

Wiederholtes Posten von Links zu Webauftritten von Hrn Hans Tolzin wird sanktioniert.[/mod]
Suche Signatur.

Xesh
Beiträge: 124
Registriert: 03.08.2019

Beitrag von Xesh » 6. Aug 2019 01:29

Ich habe mich seit etwa 20J nicht mehr impfen lassen, ich lebe noch. Die letzte Impfung war gegen Tetanus, danach habe ich aufgehört. Der Abdruck meiner Multiimpfung im Babyalter ist jedoch heute noch an der Pobacke zu sehen, lol.

An Grippeviren jeder Art inkl. Influenza war ich schon mehr als 10J nicht mehr daran erkrankt, wenn dann wars so schwach und unspezifisch dass es lediglich leicht "angekratzt" war, danach schnell weg gewesen. Es ist nicht so dass Grippe zwingend sein muss, wenn man körperlich stark ist dann kann ein Virus gar nicht erst Schaden anrichten da er nicht durch die Barrieren kommt. Infektion ist eigentlich ein Notfallprogramm, wenn bereits die erste Abwehr durchdringt wurde.

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 36085
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 6. Aug 2019 03:04

ich rauche seit 15 jahren und ich lebe noch.

ja, einfach n gutes immunsystem, dann braucht man auch nicht so n quatsch wie kondome, weil man kriegt eh keinen aids... einfach gesund leben, dann passiert auch nix
Think, before you speak - google, before you post!

Xesh
Beiträge: 124
Registriert: 03.08.2019

Beitrag von Xesh » 6. Aug 2019 03:55

Ich weiss nicht genau was Aids mit Impfung zu tun hat weil dagegen gibts ja keine Impfung. Ich habe allerdings noch nie im Leben Kondome verwendet da ich nicht mit Hans und Meier ins Bett gehe sondern wenns schlecht kommt 3 Menschen und am liebsten mit lebenslanger Partnerschaft. Ja ich weiss ich bin hier sehr konservativ...

Gut dass du nach solange Rauchen noch lebst aber du hast vielleicht wenig Sinn für Humor, ach was solls.

Was ich sagen wollte auf scherzhafte Art, es ist wirklich nicht gesundheitskritisch Impfungen hinterherzurennen und ein höheres Sterberisiko ist durch das Fehlen einer Impfung nicht erwiesen.

Es soll einfach jeder das tun was er für richtig hält, ich finde es aber nicht gut wenn man bewusst gegen ungeimpfte Leute vorgeht weil man sie wie eine Art ungeschützter Keim ansieht. Wenn man geimpft ist dann können einem ja die Ungeimpften theoretisch nichts mehr anhaben, alles andere ist jedem sein eigenes Risiko.

Klar, die Geimpften sagen, dass die Ungeimpften daran schuld seien dass Krankheiten nicht aussterben. Also von einer Krankheit gegen die man sich impfen kann wurde ich noch nie befallen, aber vielleicht bin ich auch nur ein wahnsinniger Glückspilz. Wenigstens verbreite ich kein Aids, ein grosser Fortschritt.

Ach ja, Influenza werden wie nie ausrotten können, dazu ist dieser Virus viel zu agil mit unheimlicher Veränderung, schwierig genug überhaupt eine wirksame Impfung zu machen; vermutlich eher Glaubensfrage da es unklar ist ob die Geimpften überhaupt erkrankt wären. Sie behaupten zwar dass sie danach "schwächer" erkranken, aber das ist nun wirklich reine Glaubensfrage wenn sehr gesunde Leute ebenfalls nur schwach oder sogar gar nicht erkranken.

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 36085
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 6. Aug 2019 07:06

es gibt leute, die sich aus gesundheitlichen gründen nicht impfen lassen KÖNNEN; weil dies ein zu großes risiko darstellen würde. oder leute, die hier einreisen und die die impfung nicht haben, weil es die krankheit im heimatland gar nicht mehr gibt, und sich dann hier anstecken.
ungeimpfte SIND ein krankheitsrisiko für andere. und auch für sich selbst - es ist eine sache, sich selbst nicht impfen zu lassen, aber nochmal eine andere, wenn man dies auch seinen kindern zumutet.
ich war jedenfalls ziemlich sauer auf meine eltern, als ich mit mitte 20 windpocken bekommen habe, weil meine eltern die impfung für nicht so wichtig hielten und es hinterher niemandem aufgefallen ist.

grippeimpfung ist umstritten und bringt nur bedingt was, deswegen wird sie auch nur für risikogruppen empfohlen. ob man zu einer solche gehört, kann jeder selbst überlegen.
Think, before you speak - google, before you post!

Benutzeravatar
Rosiel
confirmed cookie-copping killerqueen
Beiträge: 14097
Registriert: 30.05.2013
Wohnort: Schloss Dunwyn

Beitrag von Rosiel » 6. Aug 2019 07:44

Vampy hat geschrieben:
6. Aug 2019 07:06
es gibt leute, die sich aus gesundheitlichen gründen nicht impfen lassen KÖNNEN; weil dies ein zu großes risiko darstellen würde.
Genau das!

Benutzeravatar
Unantastbarkeit
Beiträge: 489
Registriert: 17.10.2014

Beitrag von Unantastbarkeit » 6. Aug 2019 08:15

xxx Laut den Erkenntnissen einer Studie der Jackson-State-University in den USA haben nicht geimpfte Kinder deutlich weniger Gesundheitsprobleme, als diejenigen, die geimpft wurden....

Die Software-Entwicklerin Angelika Müller wertete die Daten der 17.641 bei der KiGGS-Studie erfassten Kinder aus und konnte so statistisch nachweisen, was offiziell niemand gern an die große Glocke hängt: Ungeimpfte Kinder sind gesünder als geimpfte.
Im Gespräch mit Welt im Wandel.tv erörtert Angelika Müller nicht nur die Ergebnisse ihrer Auswertung, sondern auch die Frage, ob das Robert-Koch-Institut solche Zusammenhänge möglicherweise absichtlich durch Rechentricks verschleierte...

Mit abstrakten Statistiken hat der Leipziger Kinderarzt Dr. André Braun wenig zu tun. Seine Einstellung zum Impfen ist geprägt von seiner Erfahrung im Praxisalltag. Denn ungeimpfte Kinder, so Dr. Braun, kommen oft nur zu den Vorsorgeuntersuchungen zu ihm und sind – so zeigen seine Krankenakten – tatsächlich seltener krank als geimpfte Kinder....
Problematischen Link zensiert. somebody

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 19898
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 6. Aug 2019 08:43

Suche Signatur.

Xesh
Beiträge: 124
Registriert: 03.08.2019

Beitrag von Xesh » 6. Aug 2019 13:34

Dann sag mir mal ganz genau was in der Impfung drin ist, weil genau das wird direkt in den Körper injiziert ohne jede Barriere.

Ja sicher kann man wegen Windpockenbefall sauer werden, du weisst aber schon das es zu den Herpesviren gehört und mehr als 90% der Menschen diese Viren natürlicherweise in sich tragen da dermassen ansteckend? Erkranken tun daran jedoch nur immunschwache Personen. Ob Impfung hilft oder nicht hilft, darüber kann man sich streiten, denn noch besser hilft gesund sein und nicht rauchen... nur meine persönliche Sicht.

Benutzeravatar
Xanthippe
Beiträge: 828
Registriert: 24.04.2018
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Xanthippe » 6. Aug 2019 14:09

mein Säugling wird demnächst hoffentlich gesund auf die Welt kommen und niemals geraucht haben. Das wird sie nur leider nicht schützen wenn die Menschen um einen rum nur „gesund leben“ anstatt sich impfen zu lassen.

Antworten