Mängel

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
Benutzeravatar
SxEric
supermegadragonzord
Beiträge: 4882
Registriert: 15.02.2008
Wohnort: zuhause

Mängel

Beitrag von SxEric » 14. Jul 2008 10:58

Ich kenn ja n paar veganer die massive b12 mängel zu haben scheinen und ihr hirn setzt manchmal aus...

aber mal im ernst.. hattet ihr schonmal irgendwelche nachgewiesenen mängel, irgendwelche mangelerscheinungen? lasst ihr eurer blut regelmäßig untersuchen?
ich überleg ja im august mal nen test machen zu lassen, einfach so.. um mal zu checken ob alles in ordnung ist..
i'll be back...

Benutzeravatar
Gary
Muskelschnecke
Beiträge: 884
Registriert: 10.02.2008

Beitrag von Gary » 14. Jul 2008 13:13

ich nehme B12 (2 Milligramm die Woche) und mach mir keine Sorgen über andere Mängel.
Schönheit ist fiktiv

Benutzeravatar
SxEric
supermegadragonzord
Beiträge: 4882
Registriert: 15.02.2008
Wohnort: zuhause

Beitrag von SxEric » 14. Jul 2008 13:26

ich hab so vegane multivitamin tabletten.. da deckt teilweie das 10 fache des tagesbedarfs an allen möglichen vitaminen.. auch b12.. aber die nehm ich höchsten 2 mal die woche.. ausserdem sind die proteinshakes mit b12 angereichert..
i'll be back...

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 67221
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 14. Jul 2008 14:01

nach 3 jahren veganertum hat sich mein B12-spiegel gesenkt (ka, ob das schon ein mangel war), seit dem hatte ich aber glaub ich nichts...
im gegenteil, als vegetarierin hatte ich meistens einen etwas zu niedrigen eisenspiegel, das problem hab ich jetzt gar nicht mehr (aber ka, ob das jetzt nur auf ernährung zurückzuführen ist oder auf alter/entwicklung)

aber wie gesagt steh ich den messlatten, ab wann was als mangel gilt bzw. diesen bedarfs-empfehlungen eh kritisch gegenüber.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 36085
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 14. Jul 2008 14:20

b12 hab ich vor nem jahr testen lassen, der ist super. allerdings hab ich schon immer mit leichtem eisenmangel zu kämpfen, hab auch ne weile die ferro sanol-tropfen genommen; im moment setz ich eher auf die brausetabletten ausm supermarkt.
Think, before you speak - google, before you post!

Benutzeravatar
jinkazama
unehrenhaft entlassen.
Beiträge: 3883
Registriert: 16.02.2008

Beitrag von jinkazama » 14. Jul 2008 18:40

illith hat geschrieben:nach 3 jahren veganertum hat sich mein B12-spiegel gesenkt (ka, ob das schon ein mangel war), seit dem hatte ich aber glaub ich nichts...
im gegenteil, als vegetarierin hatte ich meistens einen etwas zu niedrigen eisenspiegel, das problem hab ich jetzt gar nicht mehr (aber ka, ob das jetzt nur auf ernährung zurückzuführen ist oder auf alter/entwicklung)

aber wie gesagt steh ich den messlatten, ab wann was als mangel gilt bzw. diesen bedarfs-empfehlungen eh kritisch gegenüber.
Eier und Milch sollen Eisenabsorption negativ beeinflussen, weiß ich aber nicht.

Am Wichtigsten ist B12. Ich hatt mal als Vegetarier ein Blutbild gemacht vor 2-3 jahren, alles perfekt, und der Arzt hat gesagt: Bist ganz schön ein gesunder Kerl. (DAMALS).

Genug B12 ist sehr, sehr wichtig!!!!
Freiheit

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 36085
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 14. Jul 2008 19:04

Eier und Milch sollen Eisenabsorption negativ beeinflussen, weiß ich aber nicht.
eier glaub ich net, aber calciumhaltiges (also auch milch) hemmen die aufnahme von eisen. genauso wie kaffee (was eher mein problem sein dürfte)
Think, before you speak - google, before you post!

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 67221
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 14. Jul 2008 21:08

@calcium:
wp sagt
Durch die gleichzeitige Zufuhr von Oxalsäure, Phytinsäure und Ballaststoffen wird die Calciumaufnahme verringert. Ausgeschieden wird Calcium über den Harn und über den Stuhl, wobei unter anderem eine hohe Zufuhr von Eiweiß, Speisesalz, Kaffee oder Alkohol die Calciumausscheidung erhöht. Beim Eiweiß ist vor allem das tierische für eine erhöhte Calciumausscheidung verantwortlich. Dies liegt daran, dass das tierische Eiweiß viele Aminosäuren enthält, in denen Schwefel enthalten ist. Der Schwefel bildet im Stoffwechsel Säuren, die eine Entmineralisierung der Knochen auslösen.
allerdings nehmen veganerInnen vermutlich vermehrt ballaststoffe auf und evtl auch oxal- und phytinsäure.
drum kann man vermutlich nicht ohne weiteres sagen, ob omni oder veg* calciumtechnisch besser dran ist
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 36085
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 14. Jul 2008 21:41

kommt auch aufs vitamin d drauf an, und ich glaub da haben veganer eher mängel...
Think, before you speak - google, before you post!

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 67221
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 14. Jul 2008 21:49

ich bestimmt, so selten wie ich an die sonne komm :mrgreen:
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Antworten