Kreatin

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente

Beitragvon human vegetable am 12. Sep 2016 14:46

Nachdem bei bulkpowders gerade 30% Rabattaktion war und es die kleinste Menge Kreatingluconat für unter 5 Euro gab, konnte ich nicht widerstehen und habe das Zeug geordert.

Zwar gibt es soweit ich weiß noch keine aussagekräftigen Studien, aber die "story" hinter dem supp spricht mich an: Es scheint auf den ersten Blick einleuchtend, dass die Verbindung mit Glukose Wasserlöslichkeit und Bioverfügbarkeit von Kreatin verbessert - der Tipp Kreatin mit einfachen KH zu kombinieren ist ja schon uralt. Jetzt muss nur die Realität noch mitspielen...

Selbst wenn sie das tut ist aber mehr als ungewiss ob das was an meinem ursprünglichen Problem (Nebenwirkung Schlafstörungen auch schon bei geringen Mengen unter 2g/d) ändert. Ich werde es euch wissen lassen...
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin
Benutzeravatar
human vegetable
 
Beiträge: 351
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitragvon Lichtblick am 12. Sep 2016 21:43

Es hilft auch, von Glucose steigt ja dein Insulinspiegel, dadurch presst der Körper das Creatin besser in die Muskeln. Der Vorteil gegenüber Gaben ohne Gluco sind aber minimalst.
Lichtblick
 

Beitragvon human vegetable am 27. Sep 2016 09:18

Gestern habe ich erstmals zum Frühstück 3g Kreatingluconat genommen (in Wasser kurz verrührt; hat sich etwas besser als Monohydrat gelöst aber nicht perfekt). Geschmack leicht süßlich, aber nicht wie Zucker sondern eher künstlich-chemisch.

Schlaflänge diese Nacht: 8,5 h. Das ist doch schon mal ein guter Einstieg - vielleicht habe ich jetzt eine Form von Kreatin gefunden, die bei mir keine Schlafstörungen verursacht. Mal schauen wie die nächsten Nächte verlaufen...

Selbst wenn meine Probleme mit Monohydrat letzendlich nur Nocebowirkung wären, würde ich (wenn es weiter so gut läuft) trotzdem bei Gluconat bleiben. Denn auf die Tagesdosis gerechnet sind die Mehrkosten im einstelligen Centbereich, und die versprochenen Vorteile sind zwar (noch) nicht belegt, aber hören sich für mich halbwegs plausibel und zudem noch erstrebenswert an (fahre im Moment wieder low carb).
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin
Benutzeravatar
human vegetable
 
Beiträge: 351
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitragvon human vegetable am 30. Sep 2016 14:56

FAIL - über die letzten Nächte hat sich meine Schlafdauer wieder sukzessive verkürzt, auf in der letzten Nacht 4h. Zum Glück habe ich wenigstens der Versuchung widerstanden, nach der ersten guten Nacht gleich Nachschub zu besorgen (bei bulkpowders gab es 30% Rabatt).

Habe jetzt noch genug Reste vom Glukonat und auch vom Monohydrat um immer mal wieder einen Versuch zu starten, aber ich sollte mich wohl besser damit abfinden dass Kreatin in welcher Form auch immer nix für mich ist.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin
Benutzeravatar
human vegetable
 
Beiträge: 351
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitragvon Vegapunk am 1. Okt 2016 18:49

Creatin als Dauereinnahme nehmen und hierbei auf das Creapure für mehr Reinheit setzen.
Vegapunk
 

Beitragvon human vegetable am 2. Nov 2016 22:26

So, jetzt kann ich ein happy end vermelden:

Ich hatte noch eine angebrochene Dose dm-Lecithingranulat in der hintersten Ecke des Kühlschranks und begann vor einigen Wochen, das Zeug endgültig aufzubrauchen. Nach einigen Tagen merkte ich, dass das Lecithin meine Schlafqualität merklich steigert.

Nach einer Woche tiefen, sehr erholsamen Schlafs wagte ich mich also wieder an den nächsten Kreatin-Versuch: Diesmal gleich mit 5g/d Monohydrat. Resultat nach einer weiteren Woche: Vielleicht minimal leichterer Schlaf, aber nix Ernstes. Also: Monohydrat wieder drin, yeah! Der Pumpeffekt ist selbst ohne loading phase schon erkennbar.

Ob es sich beim Kreatin nun um einen Nocebo- und beim Lecithin um einen Placebo-Effekt handelt, die lediglich auf Psychologie beruhen und sich gegenseitig aufheben, oder ob das Lecithin in den Tiefen meiner Zellen den schädlichen Einfluss des Kreatins wirklich irgendwie auf biochemische Weise neutralisiert, ist mir letzendlich schnuppe. Hauptsache ich kann wieder Kreatin schlucken, ohne schlaflose Nächte zu haben!
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin
Benutzeravatar
human vegetable
 
Beiträge: 351
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitragvon VegSun am 2. Nov 2016 22:37

Das freut mich,
wollte aber in dem Zusammenhang fragen, ob du deinen VitamiN D Wert hast messen lassen.

Bei mir verbesserte es sich damals merklich nach der Einnahme von einigen Tagen hohen Vitamin D gaben, nachdem mein Wert unter 5 war.

Vitamin B12 kann auch auswirkungen haben, sofern er zu niedrig sein sollte.
"Ein Mathebuch ist der einzige Ort , wo es normal ist 52 Wassermelonen zu kaufen."
Benutzeravatar
VegSun
möchte das nicht.
 
Beiträge: 9180
Registriert: 19.08.2014

Beitragvon human vegetable am 2. Nov 2016 23:50

Aktuelle Werte habe ich zwar nicht, sollte aber beides ok sein. Schlucke regelmäßig Pillen (D: 2.000 IE/d, B12: 1.000 mcg 2x/w). Länger zurückliegende Tests waren ok.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin
Benutzeravatar
human vegetable
 
Beiträge: 351
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitragvon Gruftmoggele am 9. Jan 2018 14:36

Kann es sein, dass Creatinpulver nach dem MHD einfach seine Wirkung verliert, oder habe ich zu wenig davon gegessen?
Benutzeravatar
Gruftmoggele
Grufti ohne i
 
Beiträge: 2994
Registriert: 12.09.2014
Wohnort: BW

Beitragvon somebody am 9. Jan 2018 15:13

Moggi, Creatin Monohydrat ist bei trockener & lichtgeschützter Lagerung bei typischer Wohnraumtemperatur lange chemisch stabil. 2 - 3 Jahre nach MHD sollten IMO kein Problem sein. Hast Du die Dosierung geändert? Ich nehme 3 - 5 g täglich, wesentlichen Effekt spüre ich nicht, was auch plausibel ist.
Politicians are a lot like diapers. They should be changed frequently, and for the same reasons. - Benjamin Franklin
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
 
Beiträge: 12924
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

VorherigeNächste

Zurück zu Gesundheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 4 Gäste