Kreatin

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
Benutzeravatar
joli cœur
Beiträge: 370
Registriert: 28.08.2017

Beitrag von joli cœur » 7. Mai 2019 19:50

Mein nächstes Creatin soll Creatin HCL sein. Jemand Erfahrung damit? - Ist es effzienter als Monohydrat?
human vegetable hat geschrieben: Bei einer erneuten Suche nach wissenschaftlichen Belegen für Schlafstörungen als Nebenwirkungen von Kreatin bin ich auf einen interessanten blog post gestoßen (mit Verweis auf einige Studien, leider inkl. Tierversuchen): https://www.youtube.com/watch?v=po01VlNvCcQ
Ich glaube der Beitrag ist was anderes?
At the left hand of god

Benutzeravatar
Obilan
half centaur
Beiträge: 2825
Registriert: 16.11.2014
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Obilan » 7. Mai 2019 19:59

Monohydrat ist alles was man braucht. Es kostet nur mehr aber bringt nicht mehr.
Those Who Sacrifice Liberty For Security Deserve Neither.

Benutzeravatar
joli cœur
Beiträge: 370
Registriert: 28.08.2017

Beitrag von joli cœur » 7. Mai 2019 20:11

Obilan hat geschrieben:Monohydrat ist alles was man braucht. Es kostet nur mehr aber bringt nicht mehr.
Klar - brauchet man nicht aber was man nicht lassen kann..
At the left hand of god

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 19930
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 7. Mai 2019 20:23

joli, falls Du Monohydrat der Marke Creapure gut verträgst & der Creatin Laborparameter anspricht lohnen sich IMO keinen alternativen Kreatin Formen.

Sinnvoll ist deren Einsatz evtl bei Unverträglichkeit von reinem Monohydrat, bei seltenen Erkrankungen, bei nicht einwandfreier Monohydrat Verwertung, im Leistungssport. Sollte im Einzelfall übelegt werden.

Monohydrat wird tendenziell von weniger Menschen ohne negative Nebenwirkungen vertragen als ursprünglich angenommen wurde. Seriöse Zahlen fehlen. Mehr als 80 % der Menschen dürften aber Monohydrat vertragen.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
joli cœur
Beiträge: 370
Registriert: 28.08.2017

Beitrag von joli cœur » 7. Mai 2019 20:38

somebody hat geschrieben:joli, falls Du Monohydrat der Marke Creapure gut verträgst & der Creatin Laborparameter anspricht lohnen sich IMO keinen alternativen Kreatin Formen.
Derzeit habe ich ein Mono Creapure (von ESN) und ich weiß nicht wirklich, wie gut ich es (Mono allg.) vertrage, darum wird es das nächste mal (d.h. bald) ein HCL. Einmal hatte ich ein Creatin Malat aber da habe ich die Wirkung angezweifelt.
Zuletzt geändert von joli cœur am 7. Mai 2019 21:17, insgesamt 1-mal geändert.
At the left hand of god

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 19930
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 7. Mai 2019 20:44

joli, ja, unter diesem Aspekt könnte sich Test mit HCL lohnen
Suche Signatur.

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1615
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 8. Mai 2019 08:10

Joli, hier ist der korrekte link: https://blog.humanos.me/is-there-a-supp ... -you-need/

Seit ca. einer Woche probiere ich mal wieder morgens 3g Monohydrat, bisher ohne Probleme. Wenn du befürchtest, dass die Wirkung bei dir suboptimal ist, würde ich wohl eher an den Rahmenbedingungen der Einnahme feilen, als eine andere Kreatinform nehmen - denn deren Überlegenheit wurde meines Wissens nie klar belegt. Monohydrat rules!

Stattdessen:
- in warmem Wasser vollständig auflösen
- mit schnellen KH und evtl. etwas Salz nehmen (alternativ: zur Mahlzeit)
- möglichst PWO
- evtl. mehrere kleine Dosen über den Tag verteilt
- wenn Verträglichkeit gegeben, mit der insgesamten Tagesdosis bis auf 6-7 g gehen
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
joli cœur
Beiträge: 370
Registriert: 28.08.2017

Beitrag von joli cœur » 8. Mai 2019 21:13

Mache ich immer so. Wenn Training dann PWO, ansonsten morgens als erste Sache mit 1/2 Liter Wasser. Dosis 3 g.
Ich will auch mal was anderes ausprobieren. Und ich habe mich nun aber für Kreatin Alpha-Ketoglutarat entschieden - soll sehr verträglich und wirksam sein; gibt es für €20/500 g.
At the left hand of god

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1615
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 9. Mai 2019 15:41

Gib gerne Feedback; meine bisherigen Experimente mit Kreatin-Gluconat waren nicht erfolgreich.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Benutzeravatar
joli cœur
Beiträge: 370
Registriert: 28.08.2017

Beitrag von joli cœur » 10. Mai 2019 11:57

Meinst du das AKG?
At the left hand of god

Antworten