Wie kann ich meinen Eiweißbedarf decken?

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
jesse

Wie kann ich meinen Eiweißbedarf decken?

Beitrag von jesse » 5. Nov 2008 13:51

Hey

Ich bin Neuling und habe mich schon über einen längeren Zeitraum vegan ernährt, allerdings weiß ich jetzt nicht mehr, wie ich meinen Eiweißbedarf decken soll.
Leider bin ich starke Allergikerin und jetzt fallen noch mehr Eiweißquellen weg, die ich bei einer veganen Ernährung gut gebrauchen könnte.
Unwicht sind meine Milcheiweiß- und Eiklarallergie, wenn ich sowieso vegan leben möchte.

Aber nun reagiere ich auch stark auf:
Soja;
Hülsenfrüchte;
Nüsse und Samen (ausgenommen Walnüsse und Pinienkerne);
Getreidesorten: Glutenhaltige Getreidearten sowie Amaranth, Buchweizen, Hirse, Lupine und Quinoa

Wenn ich da richtig informiert bin, sind das genau die Sorten, die besonders reich an Eiweiß sind.

Weiß einfach nicht, wie ich mich ernähren soll, wenn ich Fleisch und Fisch weglasse.

Lg Jesse

Benutzeravatar
Gary
Muskelschnecke
Beiträge: 884
Registriert: 10.02.2008

Beitrag von Gary » 5. Nov 2008 14:55

Was ist mit den Getreidesorten, die kein Gluten enthalten? Mais Reis usw.?

War immer der Meinung Amaranth und Buchweizen würden kein Gluten enthalten.
Schönheit ist fiktiv

jesse

Beitrag von jesse » 5. Nov 2008 16:39

Enthalten sie auch nicht, aber auf Amaranth und Co. (s. Beitrag) bin ich auch allergisch.
Reis und Mais gehen, jedoch sind die ja nicht gerade eiweißreich.

Benutzeravatar
SxEric
supermegadragonzord
Beiträge: 4882
Registriert: 15.02.2008
Wohnort: zuhause

Beitrag von SxEric » 5. Nov 2008 17:13

sind schon eweißreich.. nur halt nich so eiweißreich wie soja, linsen, bohnen, fleisch, milch, eier, usw
i'll be back...

Benutzeravatar
Kim Sun Woo
Recherche und Archiv
Beiträge: 17571
Registriert: 09.09.2008
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von Kim Sun Woo » 5. Nov 2008 18:27

jesse hat geschrieben: Soja;
Hülsenfrüchte;
Nüsse und Samen (ausgenommen Walnüsse und Pinienkerne);
Getreidesorten: Glutenhaltige Getreidearten sowie Amaranth, Buchweizen, Hirse, Lupine und Quinoa
fuck. wenn's nicht so asi klingen würde, würde ich jetzt sowas wie "mein Beileid" schreiben.
Man hat jeden Tag die Chance die bestmögliche Version von sich selbst zu sein. ♥

Ikke
Beiträge: 179
Registriert: 07.03.2008

Beitrag von Ikke » 5. Nov 2008 21:11

Ohje, das hoert sich nicht gut an. Was mir spontan einfaellt sind einige Lupinenprodukte. Wirken bei dir Kuerbis- und Sonnenblumenkerne ebenfalls allergen?

Also so riesig ist der Proteinbedarf, gerade bei (kleineren) Frauen, nicht - um die 35g pro Tag sollten aber mindestens drin sein.

Alles in allem aber keine alzu guenstige Ausgangslager fuer eine vegane Ernaehrung :(

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 35849
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 5. Nov 2008 22:05

hm... gemüse außer hülsenfrüchten geht aber, oder?
- kohlrabi
- grünkohl/blumenkohl
- brokkoli
- bambussprossen
- Spinat
- Pilze
guck mal hier: http://www.uniklinik-duesseldorf.de/img ... pdf?id=930
sooo viel enthalten die allerdigns auch nicht... hast du mal mit deinem arzt geredet wie du dich ernähren sollst?

Kartoffeln enthalten auch Eiweiß, und zwar ein sehr hochwertiges... kommt ja nicht nur auf die Quantität sondern auch auf die Qualität an.
darfst du vollkornbrot essen? zb roggenvollkornbrot?
da wär auch noch bier (0,5g pro 100ml) und schokolade (10g EW pro 100g)*g*
Leinsamen wären auch gut (35g EW pro 100g), aber die darfst du wohl auch nicht?
klick dich mal hier durch die tabelle was du davon essen darfst... Lebensmitteltabellte nach Eiweißgehalt sortiert
Think, before you speak - google, before you post!

Benutzeravatar
jinkazama
unehrenhaft entlassen.
Beiträge: 3883
Registriert: 16.02.2008

Beitrag von jinkazama » 7. Nov 2008 13:57

Hey... wie wärs wenn du es wie die Shaolin Mönche machst?

Vollkornreis, Gemüse, Grünzeug... da ist eigentlich schon genug Eiweiß drinnen was ein Mensch braucht.

weiß nicht wie's bei dir mit Sojasprossen ist??? Hast die schon probiert?

Wie ist es mit Hanfsamen? und wie ist es mit veganen Protein Extrakten / Eiweißpulver wo die allergischen Stoffe raus sind?

den Bier tipp vergisst du besser Mal schnell wieder.
Freiheit

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 35849
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 7. Nov 2008 15:37

jinkazama hat geschrieben:den Bier tipp vergisst du besser Mal schnell wieder.
ich glaub das ist immer noch besser als als sojaallergiker sojasprossen zu essen
Think, before you speak - google, before you post!

Benutzeravatar
jinkazama
unehrenhaft entlassen.
Beiträge: 3883
Registriert: 16.02.2008

Beitrag von jinkazama » 7. Nov 2008 21:30

Jo aber Bier hat doch voll wenig Eiweiß...

Sojasprossen - gut da hatt' ich schon bessere Ideen.
Freiheit

Antworten