Soja und Gesundheit

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente

Soja und Gesundheit

Beitragvon illith am 9. Nov 2008 21:10

es gibt einige gesundheits- und ernährungs-lehren bzw -strömungen, die den verzehr von soja kritisch sehen.
ich würde das gern hier einfach mal zusammentragen, da ich auch das gefühl hab, zu viel soja zu konsumieren.

dabei geht es mir wie gesagt vor allem um die potentiell nachteiligen und schädlichen aspekte (über soja gegen wechseljahrsbeschwerden, cellulite, PMS, krebs und herzkrankheiten wurde ja schon reichlich geschrieben)

also:
ein gut befreundeter rohkost-frutaner erzählte mir, dass noch seiner "glaubensrichtrung" ;) (vergiss den kochtopf) wäre soja nicht für den menschlichen verzehr geeignet, da es von haus aus eine extrem harte bohne wäre, die für menschen lange zeit gar nicht verzehrbar gewesen wäre, so dass unser körper entsprechend nicht darauf eingerichtet wäre.

ist es denn so, dass sojabohnen im vergleich zu anderen hülsenfrüchten und zeug schwerer erschließ-, genieß- und verarbeitbar ist?
allgemein bin ich von dem roh=(grundsätzlich)besser-ansatz nicht mehr überzeugt.

zwei freunde, die anhänger von TCM sind (hallo P+B!^^) klärten mich auf, dass soja der lehre - selbst gekocht und gebraten noch - nach "kühlend" wirke. was in dem fall nicht gut wäre, da man als vegetarierIn und erst recht als veganerIn sowieso tendenziell an einem chronischen "hitze"-mangel leiden würde. (ruhig blut, pünktchen :mrgreen: )
zumindest hatten sie mit einzelnen prognose bei mir recht (kann zufall gewesen sein, muss ja aber nicht)

rein ernährungswissenschaftlich wäre an soja der hohe gehalt an purin kritisch zu sehen und uU auch die phytoöstrogene.
irgendjemand (jin?) hatte hier glaub ich kürzlich auch erwähnt, dass soja die nährstoffaufnahme hemmen soll?

subjektiv fällt mir ja schon lange auf, dass wenn ich sojakakao oder sojajoghurt (in zugegebnermaßen größeren mengen) auf nicht-nüchternen magen zu ziemlichem aua in selbigem führt - also würde den das lahmlegen oder so....

was isnd eure infos und erfahrungen dazu?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 48886
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon jinkazama am 9. Nov 2008 21:52

Hmmm... also dann will ich auch Mal was beitragen.

Einmal ist da Mac Danzig. Er nimmt ein Sojajoghurt und auch so Sachen wie Tempeh und eigentlich gemäßigt. Er sagt er läuft gut damit... Wenn er auch Mandeln und viel andere vegane Sachen zu sich nimmt, scheint er sehr kräftig damit zu sein.

Auch spricht die Tatsache, dass die Japaner von sich aus diese Pflanze entdeckt haben, sie so aufbereitet haben dass sie gut schmeckt, dass sie bis zum heutigen Tag verspeist wird, für Soja.

Eine andere Sichtweise hat Mike Mahler. Er ist Kettlebell Instructor und ein Krafttrainer. Seine Testosteronwerte liegen weit über Durchschnitt, und er sagt er sei top-gesund. Hat sich glaub ich mit Mac Danzig ausgetauscht und dessen Ernährung auf seine Homepage geladen. Mike Mahler sieht es so: Es gibt die positiven Studien und Effekte, andere kommen auf negative Auswirkungen, man braucht als Veganer nicht unbedingt Soja, er hat andere Proteinquellen wie alle Art Kidney- und Pinto Bohnen, Nüsse, Samen, Kürbiskern, Hanfsamen und so weiter... und Soja lässt er weg, denn es ist wie gesagt nicht unbedingt notwendig, und damit kann man die möglichen negativen Auswirkungen ganz aus der Welt schaffen. Ja, er listet unter anderem mögliche Hemmung von Nährstoffen auf als Risiko von Soja, wie manche Studien es besagen.

Ohne Soja gehts einem eigentlich auch ganz gut. Bin im Sommer 1 veganen Monat ganz ohne Soja durch... und bis auf mein seelisches Gleichgewicht (was anders bedingt war) ging es mir sehr sehr gut (KÖRPERLICH). Eine Centrum pro Tag, Erdbeeren, Kohlrabi, Brot, Sonnenblumenkernaufstriche... fühlte sich schon ganz schön gesund an. Also möglich ist es schonmal :D

Manche sprechen auch von Tieren, die auf Sojaplantagen weiden (Schafe, Kühe) denen sollen die Haare ausfallen (da Soja ja unverarbeitet und roh giftig ist) und sie sollen früher sterben.

Erfahrungsberichte von einzelnen (leider keine Quelle...) sprechen von Durchfall durch Sojamilch, Verdauungsbeschwerden wegen Soja und Tofu, und von schlechterer Gesundheit.
Freiheit
Benutzeravatar
jinkazama
unehrenhaft entlassen.
 
Beiträge: 3893
Registriert: 16.02.2008

Beitragvon SxEric am 9. Nov 2008 22:21

sojaunverträglichkeit is ja auch sehr weit verbreitet.. ich selbst hab zum glück keine probleme..

einfach ausprobieren und für sich selbst herausfinden wie gut es einem tut..
i'll be back...
Benutzeravatar
SxEric
supermegadragonzord
 
Beiträge: 4899
Registriert: 15.02.2008
Wohnort: zuhause

Beitragvon illith am 9. Nov 2008 22:37

ja, was ich aber etwas komisch finde ist, dass ich manches von dem sojazeug nicht so gut vertrag, phasenweise aber trotzdem einen unbändigen drang danach hab (wie auch bei verschiedenen anderen nahrungsmitteln).
und irgendwann isser dann wieder vorbei.

ganz ohne soja kann ich mir total nicht vorstellen :oO:
props an Dargatz^^
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 48886
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon jinkazama am 9. Nov 2008 23:00

Was heißt props?

Ja der Alex Dargatz isst Tofu, Gemüse + Sojamilch auch. :D

soja ist Mal auch eine Proteinquelle.
Freiheit
Benutzeravatar
jinkazama
unehrenhaft entlassen.
 
Beiträge: 3893
Registriert: 16.02.2008

Beitragvon illith am 9. Nov 2008 23:06

props = "lob" so in der art

upps, ich meinte Mahler, nicht Dargatz. also dass Mike Mahler ganz ohne soja auskommt
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 48886
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon SxEric am 9. Nov 2008 23:13

illith hat geschrieben:ja, was ich aber etwas komisch finde ist, dass ich manches von dem sojazeug nicht so gut vertrag, phasenweise aber trotzdem einen unbändigen drang danach hab (wie auch bei verschiedenen anderen nahrungsmitteln).
und irgendwann isser dann wieder vorbei.

ganz ohne soja kann ich mir total nicht vorstellen :oO:
props an Dargatz^^



vielleicht liegts daran, dass sie zucker enthalten? (sojamilch, yofu, usw)?
i'll be back...
Benutzeravatar
SxEric
supermegadragonzord
 
Beiträge: 4899
Registriert: 15.02.2008
Wohnort: zuhause

Beitragvon illith am 10. Nov 2008 00:24

was genau meinst du? den japp danach?

das glaub ich nicht weil a.) warum sollte diese phase dann von selbst wieder vorbeigehen (gestern ist mir nach nen großen becher vanille-joghurt fast schlechz geworden, während ich wochen- und monatelang jeden tag mindestens einen liter davon gegessen hab - essen musste) b.) das dann ja bei allen zuckerhaltigen sachen der fall sein müsste und c.) ich diese exzessiven phasen ja genauso mit nicht-süßen sachen hab (zb chips, haferflocken, seitan-aufschnitt....^^)
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 48886
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Akayi am 12. Nov 2008 18:31

sind sojaprodukte wirklich kühlende speisen?
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
 
Beiträge: 23256
Registriert: 10.02.2008

Beitragvon illith am 12. Nov 2008 18:41

laut diesen beiden TCM-freak-chat-buddies ja und wenn ich mal kurz nachgoogle, deckt sich das.



TCM-disku ausgelagert
--illith
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 48886
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Nächste

Zurück zu Gesundheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 3 Gäste