Sojaproduktfrage einer Neuveganerin

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
simone-mone

Sojaproduktfrage einer Neuveganerin

Beitrag von simone-mone » 6. Okt 2014 13:17

Liebe Veggies,

ich bin dabei meine Ernährung komplett auf Vegan umzustellen. Da ich mich im Vorfeld über einige Dinge erkundigt habe stoße ich immer wieder auf ein und den selben Satz:
Sojamilch/-joghurt/-pudding ist ungesund

Mich persönlich verunsichert das total. Für Sojamilch (oder -drinks) gibt es ja alternativen wie Reis- oder Hafermilch. Aber was ist mit Joghurt? Pudding? Quark? Gibt es da gesunde alternativen?

Ich stelle die Ernährung zum einen natürlich wegen des elendigen Tierleids um, zum anderen auch aus gesundheitlichen Gründen (vermehrte Krebserkrankungen in der Familie und im Freundeskreis).

Fleisch essen wir schon seit mehreren Jahren nicht mehr. Momentan geht es mir tatsächlich um eine Alternative zur Milch bzw. den Milchprodukten.

Freue mich auf einen guten Austausch
Mone

Benutzeravatar
Soul Cake Duck
Beiträge: 31
Registriert: 26.09.2014

Beitrag von Soul Cake Duck » 6. Okt 2014 14:29

Worum gehts denn hier? Dass Soja generell ungesund sein soll oder eben diese speziellen Produkte, weil ihnen Dinge zugesetzt wurden, vor allem Zucker? Falls zweiteres: Sojamilch und -joghurt gibt ja inzwischen auch ohne Zuckerzusatz. Dass du ungesüßten Pudding willst, wage ich zu bezweifeln.

Falls ersteres: Ob Soja generell ungesund ist, da gibts ja tausend Meinungen zu. Es gibt Hinweise darauf, dass die enthaltenen Isoflavone vor Krebs schützen, aber auch, dass sie bereits bestehenden Krebs verstärken. Manche behaupten einen negativen Einfluss auf die Schilddrüse oder Demenz, anderer betonen, dass Soja vor Osteoporose schützt.

Ich bin nicht wirklich drin in der aktuellen Forschung, aber eindeutige Ergebnisse, die gegen einen moderaten Sojakonsum eines gesunden Menschen sprechen, gibt es meines Wissens nach nicht. Sojaunverträglichkeit, bestimmte Schilddrüsenerkrankungen und Säuglingsnahrung nehm ich hier ausdrücklich aus.

Ich würde sagen, dass du ohne Bedenken Sojaprodukte konsumieren kannst, vor allem, wenns nur um Joghurt und Pudding geht. Das generelle Urteil "ungesund" würd ich so nicht teilen.

Benutzeravatar
Anders
Mairübchen
Beiträge: 2508
Registriert: 19.12.2012

Beitrag von Anders » 6. Okt 2014 16:32

Dazu fällt mir spontan das hier ein. ;)
"Meine Utopie ist gar nicht so weit weg, hab ich verstanden. Denn sie wohnt sehr wohl in meinem Kopf, somit in meinem Handeln." - Sookee

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 19285
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 6. Okt 2014 18:59

Hallo Mone,

angebliche gesundheitsschädigende Wirkungen von Sojaprodukten sind meines Wissens nicht seriös belegt.

Problem bei Sojadrinks, -joghurts, -pudding stellt vielmehr deren teils erschreckend hoher Zuckeranteil dar, denn zu viel Zucker ist zweifelsfrei ungesund. Es gibt zwar Fertigprodukte ohne oder mit wenig Zucker, die sind aber leider oft nur in sehr gut sortierten Lebensmittelmärkten, Bioläden, Reformhäusern oder im Versandhandel zu bekommen.

Würde mir auf Fertigprodukten, insbesondere solchen mit Frucht, sehr genau das Kleingedruckte ansehen und deren Konsum möglichst gering halten. In täglich 1 Glas Sojadrink oder 1 Portion Müsli mit Sojadrink oder 1 kleinen 125 Gramm-Becher Sojajoghurt sehe ich kein Problem.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Nullpositiv
Zugvogel
Beiträge: 16345
Registriert: 26.07.2011

Beitrag von Nullpositiv » 6. Okt 2014 19:08

Was soll daran denn erschreckend sein? Ist ja nicht so das es nicht draufsteht. Und hey... wenn ich mir einen süßen Joghurt reinzieh und dann vom Zucker überrascht werde... ist der jedenfalls nicht mein größtes Problem.
Forget your troubles, smile
Let your heart speak awhile
Let the light of love shine through

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 19285
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 6. Okt 2014 19:13

Es soll Damen und Herren geben, die täglich einen 500 Gramm-Becher Alpro Fruchtjoghurtalternative verzehren. Und das wären alleine schon knapp 50 Gramm Zucker. Mit sonstigem Zucker in der Nahrung kommen oft leicht täglich 100 oder mehr Gramm Zucker zusammen, und das ist zu viel.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
Nullpositiv
Zugvogel
Beiträge: 16345
Registriert: 26.07.2011

Beitrag von Nullpositiv » 6. Okt 2014 19:36

Und? Das sagt doch nichts über das Produkt aus. Ich kann mir auch jeden 100 gr Kristallzuckerlines reinziehen. Deswegen ist doch Zucker nicht schlecht sondern nur meine Essgewohnheiten.
Forget your troubles, smile
Let your heart speak awhile
Let the light of love shine through

Benutzeravatar
4evergreen
Beiträge: 68
Registriert: 22.09.2014

Beitrag von 4evergreen » 6. Okt 2014 19:38

somebody hat geschrieben:Problem bei Sojadrinks, -joghurts, -pudding stellt vielmehr deren teils erschreckend hoher Zuckeranteil dar, denn zu viel Zucker ist zweifelsfrei ungesund. Es gibt zwar Fertigprodukte ohne oder mit wenig Zucker, die sind aber leider oft nur in sehr gut sortierten Lebensmittelmärkten, Bioläden, Reformhäusern oder im Versandhandel zu bekommen.
Find auch die vielen überzuckerten Sojaprodukte grauenhaft. :wuerg: Zum Glück gibt es den hier. :) Hoffe dass er sehr lange auf dem Markt bleibt und vielleicht noch andere Versionen folgen werden.

Benutzeravatar
Rena
Fluffigkeitsexpertin
Beiträge: 6236
Registriert: 02.05.2013

Beitrag von Rena » 6. Okt 2014 19:47

Was habt ihr eigentlich alle gegen Zucker?
Wer garniert ist zu doof zum anrichten.

Benutzeravatar
Simsa
yo dawg!
Beiträge: 2843
Registriert: 08.03.2013

Beitrag von Simsa » 6. Okt 2014 19:53

Eine Zahnbürste! :laugh:

Jajaja ich weiß, sehr schlecht und so. Aber dank Übermüdung find ich´s grad ziemlich witzig :grumpf:

Antworten