Bluttest-ShowOff

Ernährung, Lebenswandel, Supplemente
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 67041
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 30. Jul 2020 23:29

wenn du nicht besonders viel Fleisch isst/gegessen hast, erscheint mir das nicht so unplausibel.
oder liegen evtl Probleme im Verdauungstrakt vor? (falls die Frage erlaubt ist)
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 23135
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 31. Jul 2020 20:09

Rüsselkäfer, besten Dank für die ergänzenden Infos.

B12:
Wie illith schrieb, grenzwertige Versorgung oder Mangel ist bei wenig tierische Nahrungsmittel zuführenden Omnis nicht selten. Unter Umständen kann auch Problem mit Intrinsic Factor vorliegen.
Wenn Du in den letzten Jahren zusätzlich kein B12 supplementiert hast, ist Dein Ergebnis bereits auf Basis geringer Zufuhr nachvollziehbar.
Normalerweise machen Ärzte B12 Stufendiagnostik. Bei B12 Serum unter 300 - 350 ng/l wird Holo TC bestimmt. Bestimmung B12 Serum ist für die Krankenkasse normalerweise am kostengünstigsten. Niedriger B12 Serum kann auch False Positive sein. Holo TC ist wesentlich zuverlässiger.

D3:
Zur Behebung von D3 Mangel erforderliche Dauer der Supplementierung ist individuell unterschiedlich. Grund für lange Dauer kann unter Umständen auch mangelnde Qualität des Präparats sein. Darüber hinaus kommen einige Störungen in Betracht. Das Thema solltest Du IMO im Auge behalten. Empfehle D3 Bestimmung kommendes Jahr zum Ende der dunklen oder zum Beginn der hellen Jahreszeit, Parameter dann statistisch am niedrigsten.
Zum Vergleich. Bekomme ebenfalls wenig Sonne ab. Normalerweise allenfalls Frühjahr - Herbst frühmorgens - morgens beim täglichen Laufen/Joggen in Shorts & Tanktop. Bei ganzjähriger Supplementierung von um 3.000 IU komme ich zu Beginn der hellen Jahreszeit auf ca 40 - 50 mcg/l, im Sommer auf über 70 mcg/l.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 23135
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 6. Aug 2020 21:09

Rüsselkäfer hat geschrieben:
30. Jul 2020 10:47
Vit D okish (32µg/l)
Las vorgestern ein noch nicht veröffentlichtes US Paper. Lt einer darin enthaltenen Auswertung lag der Median bei US Probanden mit tgl 5.000 IU Suplement bei knapp 50 mcg/l.
Suche Signatur.

trashtom
Beiträge: 88
Registriert: 17.09.2019

Beitrag von trashtom » 11. Aug 2020 14:58

Ich versuchs nochmal:

Kann mir jemand etwas zu einem Q10-Mangel sagen?

Wurde bei der Mikronährstoffanalyse mitgetestet und war absolut im roten Bereich. Supplementiere das zurzeit. Finde im Internet allerdings kaum etwas über dieses Thema - auch nicht im Zusammenhang mit Sport und Vegan. Da es anscheinend ab 40 natürlich abnimmt: Bin 35.

Kann mir da jemand weiterhelfen?

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 23135
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 11. Aug 2020 19:38

trashtom, in Deinem Alter kann Q10 Mangel einige Ursachen haben. Ärztliche Abklärung ist prinzipiell sinnvoll, aber nicht zwingend erforderlich.

Zusammenhang mit sportlicher Leistungsfähigkeit ist meines Wissens nicht belegt.

Ob Q10 Supplementierung bei gesunden Erwachsenen im Alter von unter 40 oder 50 Jahren etwas nutzt, ist meines Wissens nicht belegt. Etwas Evidenz für Nutzen von Q10 Supplementierung bei älteren Menschen, zB mutmasslich geringeres Risiko von Herz etc Erkrankungen. Q10 Supplementierung möglicherweise unter Anti Aging Aspekten sinnvoll.

Viele Q10 Supplemente sind praktisch nutzlos.

Selbst supplementiere ich Q10 unter Anti Aging Überlegungen.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 67041
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 13. Aug 2020 16:44

hat jemand eine Ahnung, was es mit drastisch erhöhten K1-Werten auf sich haben kann? ?_?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Rüsselkäfer
Beiträge: 1067
Registriert: 13.07.2020

Beitrag von Rüsselkäfer » 13. Aug 2020 19:49

K1 ist doch das pflanzliche K-Vitamin, das nur über Nahrung aufgenommen wird, oder?
Hail Seitan!

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 67041
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 13. Aug 2020 21:01

ich weiß nicht, ob's das theoretisch auch als Supp gibt, aber eigentlich ja, wie du sagst^^
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 23135
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 15. Aug 2020 16:35

K1 gibts sowohl alleine als auch in Verbindung mit K2 MK7 sowie in Verbindung mit K2 MK4 & K2 MK7 als NEM.

Bei veganer Ernährung & bei Vorliebe für K1reiche Lebensmittel wie zB Kichererbsen, Linsen, Kohlgemüse kann auf die Dauer leicht ein Mehrfaches des K1 Bedarfs von unter 100 mcg tgl bzw der statistischen Durchschnittszufuhr von Größenordnung 150 mcg tgl zugeführt werden.

Für K1 ist kein Maximum Daily Intake definiert. Ich erinnere mich an Quellen, wonach dauerhafte Zufuhr des 500fachen Tagesbedarfs sicher sein soll.

Anlass für K1 Supplementierung sehe ich nur bei nachgewiesenem K1 Mangel, der jedoch selten ist.

K2 MK7 Supplementierung ist möglicherweise mit verringertem Risiko für schweren Covid-19 Verlauf assoziert. Darüber hinaus ist K2 MK7 Supplementierung möglicherweise mit verringertem Risiko für einige schwere Erkrankungen älterer Menschen assoziiert.

Selbst supplementiere ich tgl 100 - 200 mcg K2 MK7.

K1 supplementiere ich nicht, da der Laborparameter sich bei mir im mittleren/hohen Referenzbereich bewegt.
Suche Signatur.

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 1863
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 15. Aug 2020 16:55

Alter Artikel von ergo-log zum Thema: https://ergo-log.com/you-ll-live-longer ... min-k.html

Bild

Danach ist eine hohe K1-Aufnahme lebensverlängernd, siehe kürzere Säulen rechts (Todesrisiko sinkt). Angeblich wurden die Daten bereinigt, um andere Einflussfaktoren wie Gemüseverzehr auszuschließen (hohe K1-Aufnahme könnte lediglich ein Marker von hohem Gemüseverzehr sein), aber ob das wirklich gelungen ist kann man nicht nachvollziehen.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

"If you want to be more successful, double your failure rate. Success lies on the far side of failure." - Thomas J. Watson

Antworten