Mikrowellen-Thread!

Lieblingsrezepte, Anfragen, Essensfotos

Beitragvon illith am 22. Mär 2018 11:01

das stimmt.
aber ich bin superhappy, dass es mit roten Linsen, Reis und Nudeln klappt. :up: mein nächstes Testobjekt ist Hirse. das wäre natürlich megaklasse.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 49198
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon somebody am 22. Mär 2018 11:20

illith, vielen Dank. :) Reis ist interessant, das probiere ich auch.

Auf Dein Testergebnis bzgl Hirse bin ich gespannt. :)

BTW, überlegenswert/testenswert erscheinen mir Soja Flocken für die Mikrowellenküche. Argumente: Potenzieller gesundheitlicher Nutzen, da aus ganzen Soja Bohnen hergestellt & leicht erhältlich (Alnatura, dm) & kostengünstig (ca 4,50 Euro je kg). Die sind bereits dampfgegart. Im DIY Müsli schmecken sie mir auch nach über Nacht einweichen nicht. In der konventionellen Küche verwende ich sie im Kochtopf wie Soja Granulat mit positivem Ergebnis. Bulgur könnte ebenfalls in Betracht kommen.
Politicians are a lot like diapers. They should be changed frequently, and for the same reasons. - Benjamin Franklin
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
 
Beiträge: 13209
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitragvon illith am 22. Mär 2018 13:01

ja absolut! ging mir nämlich genauso, die sind mir zu hart in der Kalten Küche. aber als Ergänzung zu Porridge sind sie perfekt! :*:
in so einem Werbe-Rezeptheftchen wurden die auch für herzhafte Gerichte verwendet - das hab ich aber noch nicht versucht.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 49198
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon somebody am 22. Mär 2018 17:25

Auf Porridge bekomme ich gerade Appetit. :hungry:

Soja Flocken verwendete ich mit sehr gutem Ergebnis bei Zubereitung auf dem altmodischen Herd zB in Chili sin Carne & Bolognese.

Chili sin Carne mit Kidney Bohnen aus der Dose & Soja Flocken könnte doch auch via Mikrowelle möglich sein. Das werde ich am Wochenende ausprobieren.
Politicians are a lot like diapers. They should be changed frequently, and for the same reasons. - Benjamin Franklin
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
 
Beiträge: 13209
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitragvon Milena am 22. Mär 2018 18:41

Wenns schnell gehen soll koche ich Hirse immer in der Mikrowelle. Ich mag das gerne als Frühstück: Hirse mit Wasser in die Mikrowelle bis das komplette Wasser aufgesaugt ist. Dann Früchte dazu mischen, evtl. Zimt und Nüsse drüber streuen. Fertig.

Die Variante im Topf (Hirse + Wasser aufkochen, Herd abstellen und 10 Minuten bei geschlossenem Topf quellen lassen) schmeckt mir zwar etwas besser (weil fluffiger), dauert aber entsprechend länger.
Milena
 
Beiträge: 204
Registriert: 03.05.2015

Beitragvon illith am 23. Mär 2018 00:23

WASERZÄHL!
ich hab nämlich schon erfolglos versucht, das zu googeln.
kannst du sagen, welche Mengen, Watts und Minuten da im Spiel sind?^^
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 49198
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Milena am 23. Mär 2018 08:52

Puuh... ich mach das immer alles nach Gefühl...
Also Wassermenge nach Gefühl, 900 Watt (ist bei meiner Mikrowelle maximum) und dann erstmal so 2-3 Minuten. Falls es dann noch nicht fertig ist, nochmal rein schieben.
Ich kanns morgen früh gerne mal ausprobieren und mich dann nochmal melden.

Ich meine mich aber auch zu erinnern, dass du mal in einem anderen Thread geschrieben hast, dass deine Hirse immer so lange kochen muss? Da war glaub ich von über 20 Minuten die Rede? Meine ist immer deutlich schneller fertig, also eventuell muss man da tatsächlich etwas rumprobieren... Ich kaufe meine Hirse bei dm oder Aldi Nord (Aktionsware)
Milena
 
Beiträge: 204
Registriert: 03.05.2015

Beitragvon Balthazar2026 am 23. Mär 2018 10:41

Wassermenge bei Hirse ist so eine Glaubensfrage.
Und auch davon abhängig wie man sie zubereitet.
Ich koche meine im (offenen) Topf kurz auf meist so 2-3 Minuten.
Dann decke ich das ganze ab und dann ist es halt irgendwann fertsch.
Bei kurzer Quellzeit verwende ich da meist die 2,5fache Menge (Gewicht) wenn das ganze länger durchzieht die 3fache Menge (sonst wirds mir zu trocken)

In der Mikrowlle hab ich keine Erfahrung würde aber aus dem Bauch raus die 2,5fache Menge veranschlagen.

Sehr genial wird Hirse IMO aber erst wenn man sie 1:1 oder 2:1 mit Quinoa (ich nehme meist die 3farbige Mischung von dm) mischt.
Ergänzt sich sehr gut. Und man läuft nicht Gefahr das einem die Hirse zu trocken gerät.
Balthazar2026
 
Beiträge: 197
Registriert: 25.04.2017

Beitragvon illith am 28. Mär 2018 01:59

ich habe grade versucht, ob man mit einer normalen Mikrowelle (ohne Grill doer Schnickschnack) Brötchen aufbacken kann.
Ich hab ein steinhartes Laugenbrötchen genommen, unter den Wasserhahn gehalten, in der Mikrwoelle Deckel drauf und 1min bei Vollpower.
Ergebnis: sher knusprig. da das nicht mein gewünschter Zustand für ein Laugenbrötchen ist (die müssen fluhuhuhuuuffig WEICH!! sein :^^: ), werde ich den Test nochmal wiederholen müssen. >.>
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 49198
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon illith am 2. Apr 2018 01:30

*brummel* jetzt hatte ich zum ersten Mal Mikrowellensauerei.
ich wollte geröstete Kichererbsen ausprobieren (motiviert durch dieses Rezept). bei den merkwürdigen Geräuschen, die direkt aus er Mikrowelle kamen, hab ich mir erst nichts gedacht - bis ich dann festellte, dass da einige Kichererbsen wohl Popcorn-Ambitionen entwickelt haben (und mir fast eine ins Gesicht geschossen ist).
hab dann für den weiteren Verlauf eine umgekehrte Schüssel darübergestülpt, was natürlich suboptimal ist, weil die die Feuchtigkeit hält. als ich die zwischendurch entlüften wollte, hab ich mir zweimal die Finger verbrannt, als der sehr viele sehr heiße Dampf da plötzlich rausgekommen ist. :grumpf:
knusprig waren die auch nach 12min noch nicht - aber trotzdem lecker.^^

hat jemand eine Idee, vorher diese Explodiererei gekommen sein könnte?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 49198
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

VorherigeNächste

Zurück zu Rezepte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 1 Gast