Eure omni-proof Spezialitäten

Lieblingsrezepte, Anfragen, Essensfotos
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 62063
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Eure omni-proof Spezialitäten

Beitrag von illith » 8. Aug 2010 02:59

habt rezepte und kreationen parat, die ihr mehrfach erfolgreich an omnivoren (oder noch besser anti-veganerInnen) getestet habt?

ich trau meinem eigenen geschmacksurteil da überhaupt nicht, da für mich schon gebratener tofu mit salz ein hochgenuss ist (gerne auch ein paar scheiben roh und ohne alles) oder reis mit bisschen salz oder pizza ohne käse lecker für mich sind.^^

aus meinem repertoir fällt mir das vor allem mein(e) tzatziki(suppe) ein und von meinem freund der grünkohl. die sind erwiesenermaßen AV-proof. :mrgreen:
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
jinkazama
unehrenhaft entlassen.
Beiträge: 3883
Registriert: 16.02.2008

Beitrag von jinkazama » 8. Aug 2010 10:18

Ich würde fast sagen, Süßspeisen, da Sojamilch dort recht gut schmeckt.
Freiheit

Benutzeravatar
kiara
Quacksalber Diaboli
Beiträge: 8057
Registriert: 10.03.2010

Re: Eure omni-proof Spezialitäten

Beitrag von kiara » 15. Aug 2010 14:29

Das würd mich auch interessieren :)

-Knusperkekse aus dem Vegan Lecker Lecker-Buch.
-Tofu Satay ist größtenteils AV-sicher. Das mochten bisher praktisch alle. Auch im Vegan Lecker Lecker - Buch :)
-Meine Tofufrikadellen machen sich auf den AV-sicheren Weg :mrgreen: aber an den Gewürzen muss ich noch feilen^^
-Ein Klassiker: Ratatouille. Ist von Haus aus vegan. Die meisten Leute mögen Ratatouille.

ps. ich weiß nicht ob ich die ersten drei Rezepte hier posten darf, wegen Copyright und so. Aber besagtes Rezeptbuch kostet eh nur 6 Euro oder sowas, und es ist größtenteils empfehlenswert von den Rezepten her ;)
corn + floor = cloorn?

Benutzeravatar
SxEric
supermegadragonzord
Beiträge: 4882
Registriert: 15.02.2008
Wohnort: zuhause

Beitrag von SxEric » 15. Aug 2010 16:56

lasagne geht immer am besten!
i'll be back...

Benutzeravatar
Coconut1985
Beiträge: 60
Registriert: 09.09.2010

Beitrag von Coconut1985 » 9. Sep 2010 01:41

All Gerichte mit Nudeln auf jeden Fall! Die vergessen ja alle immer, dass man auch Nudeln essen kann und sind dann total überrascht. Von wegen: Achja,... dachte, ihr esst nur Gemüse! :P

Benutzeravatar
pünktchen.av
Quoten-AVler
Beiträge: 1813
Registriert: 28.03.2008

Beitrag von pünktchen.av » 9. Sep 2010 10:04

kiara hat geschrieben: ps. ich weiß nicht ob ich die ersten drei Rezepte hier posten darf, wegen Copyright und so.
auf rezepte gibt es kein copyright, höchstens auf den sie beschreibenden text, wenn er gewisse sprachliche höhen erklimmt.

für mich stellt sich die frage genau andersrum: womit kann ich meine veganen/vegetarischen gäste bekochen, ohne selbst allzu sehr leiden zu müssen? tofufrikadellen lehne ich schon mal ab, sorry. grünkohl ohne fettiges salziges fleisch finde ich auch eher fade. ratatouille ist natürlich gut, viele currys und suppen gehen auch.
Sein Pferdestall war abgebrannt, als Konfuzius von der Audienz heimkehrte.
Er fragte: "Sind Menschen verletzt?"
Nach den Pferden fragte er nicht.

-> antivegan-blog <-

Benutzeravatar
SxEric
supermegadragonzord
Beiträge: 4882
Registriert: 15.02.2008
Wohnort: zuhause

Beitrag von SxEric » 9. Sep 2010 10:22

tofufrikadellen lehne ich schon mal ab
warum?

bisher ging gut:
-Lasagne vom Atilla,
-Gemüse mit Kokoscreme und reis
-burger + pommes,
-Suppen
-Sushi..
i'll be back...

Benutzeravatar
Aves
Beiträge: 73
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Aves » 9. Sep 2010 12:11

Kohlrouladen.

Die Füllung bei Kohlrouladen hat nur den Zweck Gewürze aufzunehmen und dann an den Kohl abzugeben.
Fleisch ist ein minderwertiges Sojaersatzprodukt.

Benutzeravatar
pünktchen.av
Quoten-AVler
Beiträge: 1813
Registriert: 28.03.2008

Beitrag von pünktchen.av » 9. Sep 2010 15:10

SxEric hat geschrieben:
tofufrikadellen lehne ich schon mal ab
warum?
weil sinn- und zweckloses fleischimitat. gleiches gilt für
SxEric hat geschrieben:-burger
und kohlrouladen, denn
Die Füllung bei Kohlrouladen hat nur den Zweck Gewürze aufzunehmen und dann an den Kohl abzugeben.
ist grober unfug. natürlich hat fleisch einen eigengeschmack, auch wenn es billiges hack aus der tierkühltruhe ist. ganz allgemein ist es aussichtslos zu versuchen, die abgelehnten gerichte zu imitieren. das original wird immer der maßstab bleiben, da könnt ihr nur verlieren. selbst wenn das ersatzprodukt subjektiv "besser" schmecken sollte.
Sein Pferdestall war abgebrannt, als Konfuzius von der Audienz heimkehrte.
Er fragte: "Sind Menschen verletzt?"
Nach den Pferden fragte er nicht.

-> antivegan-blog <-

Benutzeravatar
SxEric
supermegadragonzord
Beiträge: 4882
Registriert: 15.02.2008
Wohnort: zuhause

Beitrag von SxEric » 9. Sep 2010 15:36

ich seh jetzt auch keinen grund darin, warum etwas 100% gleich schmecken sollte.. tofuburger schmecken halt wie tofuburger.. und das is auch ok so..
i'll be back...

Antworten