Sammelthread: Fermentieren, Einlegen usw.

Lieblingsrezepte, Anfragen, Essensfotos
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 26213
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 20. Apr 2017 04:24

Aktuell versuche ich mich an fermentierten Wassermelonenschalen. Jetzt in der Saison fallen die Schalen ja regelmäßig an. Daher ist das ein ganz netter Ansatz was Müllvermeidung angeht (neben den Schalen betrifft das auch die verwendeten Gläser). Mal sehen ob es funktioniert. Ich habe jetzt drei Gläser in unterschiedlicher Kombination mit den üblichen Zutaten*in Salzlake aufgesetzt. Mal sehen was dabei rauskommt.

*übliche Zutaten die den Zersetungsprozess hemmen sind u.a. Knoblauch, Dill, Chillis und Ingwer.
Geflügelzüchter seit 2012 8-)

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 63350
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 20. Apr 2017 22:49

sind die schalen nicht irgendwie behandelt? :?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 26213
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 21. Apr 2017 05:24

Da sagst Du was. Mal sehen ob das ordentlich fermentiert.
Geflügelzüchter seit 2012 8-)

Märzmädels
Beiträge: 214
Registriert: 24.02.2017
Wohnort: NIedersachsen

Beitrag von Märzmädels » 21. Apr 2017 10:06

Entschuldige die Frage: kann man die dann essen? *verwirrt bin*

Ich liebe Einkochen und Einwecken, Dörren etc. Im Schrebergarten fällt ja auch oft stoßweise viel an, mehr als man essen kann. Und tiefkühlen ist ein Platzproblem. Und meine Tomatensoße ist einfach leckerer als die gekaufte... So bin ich zum Einkochen gekommen. Ich möchte mich auch mal ans Fermentieren wagen und lese hier mal mit.
Keiner hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 26213
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 21. Apr 2017 10:19

Ja, anscheinend schon^^
Die ist eben nicht süß sondern eher ähm 'gurkig' oder 'gemüsig'. Generell ist ja Fermentierung eine Möglichkeit roh nicht genießbare Dinge schmackhaft und verdaulich zu machen. Am Wochenende probiere ich mal wie es geworden ist. Gestern habe ich noch schnell Kkakgdugie, also Rettich Kimchi aufgesetzt.
Geflügelzüchter seit 2012 8-)

Benutzeravatar
schwarz
i am the night
Beiträge: 28716
Registriert: 22.05.2014

Beitrag von schwarz » 3. Nov 2018 18:32

Ich verlagere das Sauerteiggeplänkel mal hierhin, wo es hingehört:
Heute Morgen hab ich mein Anstellgut von letztem Wochenende aus dem Kühlschrank geholt und werde so gegen neun anfüttern und in meinem Dörrgerät die klassische 3-Stufenführung beginnen, morgen früh fange ich dann mit dem Brot an.
Der erste verbackene Sauerteig vor einer Woche war ja noch sehr schwächlich, ich bin mal gespannt, wie das nächste Brot wird.
Damit ich besser vergleichen kann, mache ich wieder ein reines Roggenvollkornbrot.
Paul Celan hat geschrieben: wir lieben einander wie Mohn und Gedächtnis,

Benutzeravatar
schwarz
i am the night
Beiträge: 28716
Registriert: 22.05.2014

Beitrag von schwarz » 3. Nov 2018 21:48

So, Wecker ist auf 3 Uhr 40 gestellt :tired:
Paul Celan hat geschrieben: wir lieben einander wie Mohn und Gedächtnis,

Benutzeravatar
schwarz
i am the night
Beiträge: 28716
Registriert: 22.05.2014

Beitrag von schwarz » 4. Nov 2018 11:06

Die letzte Stufe läuft gerade, noch bis 14 Uhr.
Ich hatte mich ein kleines bisschen verrechnet mit den Stunden, eigentlich wollte ich jetzt schon zumindest den Teig fertig haben :laugh:
Paul Celan hat geschrieben: wir lieben einander wie Mohn und Gedächtnis,

Benutzeravatar
Lovis
Beiträge: 2694
Registriert: 23.10.2014
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Lovis » 4. Nov 2018 11:52

Du stehst wegen eines Brotes um 3.40 Uhr auf? :?

Benutzeravatar
Lee
Schmollmops
Beiträge: 19904
Registriert: 26.09.2014

Beitrag von Lee » 4. Nov 2018 12:03

DAS ist Einsatz
Muh!

Antworten