Innovative Mahlzeiten für Küchen- & EinkaufsmuffelInnen?

Lieblingsrezepte, Anfragen, Essensfotos
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 54248
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 14. Apr 2018 10:30

HA!! ich dachte, das wäre ein salopper Wortwitz meinerseits - isses aber gar nicht! steht sogar auf dict.cc!
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 54248
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 14. Apr 2018 22:38

hm komisch.
das:
illith hat geschrieben:nächstes Mal will ich versuchen, statt dem Wasser direkt die Sojasauce und noch nen Löffel Zitronensaft zum Brokkoli zu tun. noch ein Arbeitsschritt gespart :*:
tat ich jetzt. obwohl es glaub ich sogar die gleiche Brokkolimarke war, hat es jetzt länger zum Garwerden gebraucht (und mehr Sojasauce und Hefeflocken waren auch nötig, selbst für meinen ausgehungerten Zustand). Zufall, oder gibts da eine mögliche chemische Erklärung für?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 54248
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Nooch-Spread

Beitrag von illith » 23. Mai 2018 16:46

ka wie massenkompatibel aber, ich bin danach grade extrem süchtig oO
plus es ist vollgepackt mit B-Vitamen und anderem gutem Zeug!

# 2 gr. EL Margarine (ich nehm Halbfett)
# 2 gr. EL Tahin (ich mag weißes)
# 5TL Hefeflocken
# 2-3 Pr. Salz

alles gründlich verrühren und irgendwie versuchen, es nicht einfach so aus dem Glas leerzuessen.

achso, falls nicht bekannt: Nooch ist engl. Slang-Term für Hefeflocken. (man sprat ganze 3 Silben!)
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 16619
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Summer Dream

Beitrag von somebody » 13. Jun 2018 11:10

Gerade kreierte ich ein neues leckeres Hauptgericht für eilige Menschen. :]

Zutaten:
ca 100 g Bulgur
ca 50 g Sojaflocken
ca 400 - 450 ml Leitungswasser
1 Rote Paprikaschote
2 Tomaten
ca 1 Esslöffel Rapskernöl
ca 1 Esslöffel Currypulver
nach persönlicher Vorliebe Tabasco

Küchenutensilien:
1 kleiner Topf
1 scharfes Messer
1 Esslöffel

Zubereitung:
Leitungswasser im Topf zum Kochen bringen.
Bulgur & Sojaflocken reinschütten.
Umrühren.
Kochplatte auf niedrige Hitzezufuhr herunterregeln.
Ca 10 Minuten köcheln lassen.
In dieser Zeit Paprikaschote & Tomaten unter Verwendung des Messers zerkleinern.
Topf vom Herd runter.
Zerkleinerte Paprikaschote & Tomaten sowie Rapskernöl & Currypulver & Tabasco auf den Topfinhalt schütten.
Inhalt des Topfes unter Verwendung des Esslöffels gründlich mischen.
Ca 1/2 Std abkühlen lassen.
Inhalt des Topfes unter Verwendung des Esslöffels verzehren.

Guten Appetit! :hungry:
Suche Signatur.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 16619
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Dinner for One

Beitrag von somebody » 30. Jun 2018 16:13

Zutaten:
ca 125 g Rote Linsen
1 Gelbe Paprikaschote
1 Rote Paprikaschote
1 Knoblauchzwiebel
nach persönlicher Vorliebe Tabasco
ca 400 ml Leitungswasser

Küchenutensilien:
1 kleiner Topf
1 scharfes Messer
1 Esslöffel

Zubereitung:
Paprikaschoten & Knoblauchzwiebel unter Verwendung des Messers putzen & zerkleinern.
Gleichzeitig Leitungswasser im Topf zum Kochen bringen.
Rote Linsen & zerkleinerte Paprikaschoten & Knoblauchzehen reinschütten.
Kochplatte auf niedrige Hitzezufuhr herunterregeln.
Ca 10 Minuten köcheln lassen.
Topf vom Herd runter.
Ca 1/2 Std abkühlen lassen.
Nach persönlicher Vorliebe mit Tabasco würzen.
Inhalt des Topfes unter Verwendung des Esslöffels umrühren & anschließend verzehren.

Guten Appetit! :hungry:
Suche Signatur.

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 875
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 2. Jul 2018 20:33

Getreide und Linsen aus einem Topf!

Verschiedene Linsensorten lassen sich kochzeittechnisch super mit passenden Getreidesorten kombinieren und in einem Topf zusammen zubereiten. Das Mischungsverhältnis kann man individuell festlegen, je nach Geschmack und Makropräferenzen. Dazu Gemüse nach Wahl schnippeln, TK geht auch. Natürlich im selben Topf.

Nun die Kombis:
braune Linsen & ganze Getreidekörner (z. B. Dinkel, Roggen, Weizen): Kochzeit 45-50 min
Beluga Linsen & Buchweizen Kascha: Kochzeit 25 min
Rote Linsen & Getreideflocken (alle Sorten, sollten gedämpft sein und nicht roh geflockt): 5 min, wenn's schnell gehen muss

Als wirklich innovativ darf ich das wohl nicht bezeichnen, aber immerhin sehr bequem.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 54248
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 2. Jul 2018 23:17

...und natürlich ernährungsphysiologisch clever!

ich überleg grade, was man zu Roten Linsen und Haferflocken...?^^
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
slartibartfaß
★FoodPornStar★
Beiträge: 8609
Registriert: 09.05.2013

Beitrag von slartibartfaß » 2. Jul 2018 23:41

Kichererbsen und Einkorn oder Emmer koche ich oft gemeinsam. Bei Reis sind ein paar Linsen auch immer eine schöne Bereicherung.
Wellen des Paradoxen rollten über das Meer der Kausalität (...) an dieser Stelle gibt die normale Sprache auf, besucht die nächste Kneipe und gießt sich einen hinter die Binde.

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 875
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 4. Jul 2018 20:09

Illith, meinem verdrehten Geschmackssinn nach eignet sich die rote Linsen und Haferflocken Kombi sowohl als herzhaftes Gericht (z. B. mit gefrorenem gehackten Grünkohl oder Spinat), als auch als süßes mit TK-Obst (noch praktischer: erst Linsen/Haferflocken kochen, dann TK-Obst dazugeben, auf der heißen Platte ein paar Min stehen lassen, dann ist die optimale Esstemperatur erreicht). Ein Kompromiss sind süße Gemüsesorten, wie Möhren oder Kürbis. Alles gut!
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

Benutzeravatar
human vegetable
Beiträge: 875
Registriert: 25.05.2016
Wohnort: bei Trier

Beitrag von human vegetable » 6. Jul 2018 14:22

Noch 'ne Idee: Statt Getreide und Hülsenfrüchte geht auch Getreide und Sojagranulat in einem Topf! Habe gerade das von Rewe probiert - nur ein paar Zehntelprozent Fett, über 50% Protein. Zudem geschmacklich total neutral, bzw. leicht süßlich, so dass es sich auch für Süßspeisen eignet.

Ich glaube, somebody hat bereits darauf hingewiesen, dass Sojahranulat auch gut ins Morgenmüsli passt.

Da ich mit Sojagranulat/TVP noch nicht viel Erfahrung habe, eine Frage zur Zubereitung: Kann man das Granulat auch kalt einweichen (z. B. Müsli am Vorabend vorbereiten, über Nacht in den Kühlschrank, morgens essen), oder muss es erhitzt werden? Kaltes Einweichen würde die Verwendung weiter vereinfachen.
"The greatest obstacle to discovery is not ignorance - it is the illusion of knowledge." - Daniel J. Boorstin

Antworten