Ich suche/teile gutes Rezept für...

Lieblingsrezepte, Anfragen, Essensfotos

Beitragvon Taekki am 20. Jan 2017 09:04

Welche Sojasahne hast du denn ? Die geschmacklichen Unterschiede sind nämlich groß.
Wenn ich mal Kartoffelgratin mache, dann mit einer Provamelsahne, Wasser uns Sojamilchmischung.
Das Glück besteht nicht darin, dass Du tun kannst, was Du willst, sondern darin, dass Du immer willst, was Du tust. (Leo Tolstoi)
Benutzeravatar
Taekki
Chuckeline Norris
 
Beiträge: 2735
Registriert: 24.05.2013

Beitragvon Ars am 20. Jan 2017 09:35

Soja Cuisine, heisst das Zeugs. Das ist die einzige Version, die es in dem Grossverteiler überhaupt gibt. Ich muss mal im anderen nachschauen und dann testen, ob ich die eher mag. Wobei sie als reine Schlagsahne sich recht geschmacksneutral darstellte bei der Torte zu Weihnachten. Ich gebe ehrlich zu, dass ich nicht massig Zeit habe, noch viele Läden abzuklappern (die Auswahl hier in der Provinz ist eh gering). Ich versuche meine Stammlebensmittel sozusagen von den Orten zu beziehen, die möglichst nahe liegen.
Benutzeravatar
Ars
 
Beiträge: 942
Registriert: 23.09.2016

Beitragvon Rena am 20. Jan 2017 09:44

Die ist süss,oder?
In der Schule vor ewigen Jahren hat mal eine ein Bananen/Kartoffelgratin gemacht. Das könnte ich mir inzwischen sogar mit Kokosmilch vorstellen.
Wer garniert ist zu doof zum anrichten.
Benutzeravatar
Rena
Fluffigkeitsexpertin
 
Beiträge: 6252
Registriert: 02.05.2013

Beitragvon Ars am 20. Jan 2017 11:48

Rena hat geschrieben:Die ist süss,oder?
In der Schule vor ewigen Jahren hat mal eine ein Bananen/Kartoffelgratin gemacht. Das könnte ich mir inzwischen sogar mit Kokosmilch vorstellen.


Nicht dass ich wüsste, dass diese süss ist :shock:
Nein Kokos geht auch nicht, ich mag Kokosgeschmack genau so wenig wie Sojageschmack (also eigentlich bin ich kaum mäkelig; aber es gibt einige wenige Geschmacksrichtungen, die nicht gehen). Aber wahrscheinlich ist das auch mit Banane zusammen eine andere Geschichte.

Ich werde einerseits mal schauen, wie es mit einem Mix Hafer-Reismilch ist. Dann steht sicher auch mal das Austesten von Hefeschmelz an. Wobei ich da sehr skeptisch bin. Ich glaube, ich lasse es dann lieber einfach. Aber wenigstens mal ausprobieren. Dann würde mich das Thema Hafersahne auch sehr interessieren. Falls ich da nichts finde, habe ich gesehen, dass man das recht einfach selber machen kann wohl. Also aus einem einfachen Problem scheint sich einiges an Erweiterung meiner Kochwelt zu geben.
Benutzeravatar
Ars
 
Beiträge: 942
Registriert: 23.09.2016

Beitragvon Ars am 16. Mär 2017 19:38

Ich freue mich gerade total. Ich habe heute einen neuen Anlauf für Kartoffelgratin genommen. Diesmal ist er etwas geworden und liegt von der Konsistenz und dem Geschmack ganz nahe an dem, was ich gewohnt bin.

Jetzt steht als nächstes mein Problem mit der Béchamel an.
Benutzeravatar
Ars
 
Beiträge: 942
Registriert: 23.09.2016

Beitragvon Ars am 31. Mär 2017 16:52

Grünkern - Lauch - Pasta


Zutaten:

• 100 g Grünkern, geschrotet
• 2 EL Mehl
• 2.5 dl Bouillon/Brühe
• 500 g Spaghetti (oder andere Pasta)
• Salz
• etwas Öl
• 300 g Lauch/Porree
• 6 dl Passata
• Pfeffer

Zubereitung:

Grünkernschrot und Mehl in einen Topf geben, Bouillon dazugeben und zum Kochen bringen (nicht erschrecken, sieht echt nicht hübsch aus und riecht für mich irgendwie rauchig). Ca. 5 Minuten unter ständigen Rühren köcheln und ca. 30 Minuten quellen lassen. Pasta kochen. Lauch putzen, gründlich waschen und in Ringe schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Lauch darin andünsten, Grünkern dazugeben und anbraten. Passierte Tomaten beifügen und alles gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Benutzeravatar
Ars
 
Beiträge: 942
Registriert: 23.09.2016

Beitragvon Märzmädels am 31. Mär 2017 19:47

Ars hat geschrieben:Ich freue mich gerade total. Ich habe heute einen neuen Anlauf für Kartoffelgratin genommen. Diesmal ist er etwas geworden und liegt von der Konsistenz und dem Geschmack ganz nahe an dem, was ich gewohnt bin.

DAs interessiert mich auch, wie hast du ihn denn gemacht?
Keiner hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt
Märzmädels
 
Beiträge: 146
Registriert: 24.02.2017
Wohnort: NIedersachsen

Beitragvon Ars am 31. Mär 2017 22:47

Praktisch dass mein Rezept-App die Rezepte einfach ausspuckt.

Den Gratin fand ich frisch klasse. Aufgewärmt am nachsten Tag (wir kochen immer für den nächsten Tag) war er dann leider sehr trocken. Also besser direkt frisch essen ;)

Kartoffelgratin

Zutaten:

• ca. 1 kg Kartoffeln
• 2 Knoblauchzehen
• 0.5 dl Sojasahne
• 5 dl Reismilch
• Muskat, frisch gerieben
• 2 KL Salz
• 2 - 3 EL Hefeflocken
• 1 EL Mehl
• 1 Msp. Senf
• Pfeffer, frisch gemahlen
• Paprika

Zubereitung:

Kartoffeln schälen und in gleichmässige Scheiben schneiden. In flache Form geben.

Knoblauch schälen. Mehl mit etwas Milch auflösen. Restliche Milch und Sahne aufkochen zusammen mit Mehlmilch, Hefeflocken, Gewürze, Senf und gepressten Knoblauch. Kurz weiterkochen und über Kartoffeln geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 45 Minuten zugedeckt backen. Danach noch ca. 15 Minuten ohne Abdeckung
Benutzeravatar
Ars
 
Beiträge: 942
Registriert: 23.09.2016

Beitragvon Märzmädels am 1. Apr 2017 16:39

Danke, bei uns bleibt eh selten Gratin über.
Keiner hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt
Märzmädels
 
Beiträge: 146
Registriert: 24.02.2017
Wohnort: NIedersachsen

Kartoffel-Tomatenwähe (aka Blechkuchen)

Beitragvon Ars am 15. Jun 2017 12:04

Ich habe dieses Rezept immer geliebt und nun für mich sehr zufriedenstellend veganisiert.
Super einfache, schnell gemachte Wähe. Im Sommer kalt, im Winter warm serviert mit einem Salat.

Zutaten:
• 1 Pck. Kuchenteig (da es hier um super schnell geht; ist der Teig nicht selber gemacht; von Gemüse gibt es auf Seite 1 ein Rezept für geriebenen Teig)
• 4 - 6 mittelgrosse Kartoffeln festkochend
• 2 Tomaten

Für den Guss:
• 225 Gramm Seidentofu
• 2 EL Hefeflocken
• Pflanzenmilch
• 1 EL Senf
• 1 KL Salz
• Pfeffer, Paprika, it. Kräuter

Zubereitung:
Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden und auf dem Teig auslegen. Mit Tomatenscheiben bedecken.
Für den Guss alle Zutaten mit einem Stabmixer pürieren, abschmecken und über die Kartoffeln giessen (darf schon einigermssen flüssig sein).

Kuchen 1/2 Stunde zugedeckt bei ca. 200 Grad Umluft backen. Danach Abdeckung entfernen und weiterbacken bis Kuchen goldgelb ist.
Zuletzt geändert von Ars am 15. Jun 2017 16:48, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Ars
 
Beiträge: 942
Registriert: 23.09.2016

VorherigeNächste

Zurück zu Rezepte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 1 Gast