Ich suche/teile gutes Rezept für...

Lieblingsrezepte, Anfragen, Essensfotos
Benutzeravatar
Ars
Beiträge: 1808
Registriert: 23.09.2016

Beitrag von Ars » 16. Mär 2018 19:44

Schokoladenmuffins ohne Banane

Zutaten:

• 300 Gramm Mehl
• 250 Gramm Zucker
• 50 Gramm Kakaopulver
• Schokostückchen nach Wunsch
• 1 Päckchen Backpulver
• 7 Esslöffel Pflanzenöl
• 1 Prise Salz
• Ca 3 dl. (Mineral)Wasser

Zubereitung:

Den Backofen auf 170 Grad vorheizen.

Alles ausser Schokostückchen gut miteinander verrühren. Zuletzt Schokostückchen dazugeben.

Den Teig in die Muffinförmchen füllen und bei 170 Grad 25 bis 30 Minuten backen.

Ergibt ca. 12 Muffins.

Benutzeravatar
Ars
Beiträge: 1808
Registriert: 23.09.2016

Schokoladenbrötchen aka Chocolate Hot Cross Buns

Beitrag von Ars » 20. Mär 2018 08:09

Nachfolgend das komplette Rezept, veganisiert. Wir haben die Sache mit dem Spritzbeutel und dem Mehl-Wassergemisch sein gelassen und auch nur einen Teil mit Birnel glasiert. Beim nächsten Mal werde ich einzelne Brötchen machen statt diesem Quadrat, das Glasieren weglassen und statt dessen einige wenige Mandelscheiben darüber streuen.

Zutaten:

Teig
• 450 g Weissmehl
• 1 TL Salz
• 50 g Zucker
• 1 Päckli Trockenhefe (ca. 7 g)
• 50 g Margarine, weich, in Stücken
• 200 ml Pflanzenmilch
• 0.5 dl Wasser
• Eiersatz für 1 Ei
• 150 g Schokolade in Würfelchen

Formen
• 2 EL Weissmehl
• 2 EL Wasser

Backen
• 2 EL Birnel (Birnendicksaft oder anderer Honigersatz)

Zubereitung:

Teig
Mehl und alle Zutaten bis und mit Hefe in einer Schüssel mischen. Margarine, Pflanzenmilch, Wasser und Eiersatz beigeben, mit den Knethaken der Küchenmaschine auf niedriger Stufe ca. 10 Min. zu einem weichen, glatten Teig kneten. Schokoladewürfeli unter den Teig kneten. Zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 1 1/2 Std. aufs Doppelte aufgehen lassen.

Formen
Teig in 16 Portionen teilen, zu Kugeln formen. Teigkugeln auf einem mit Backpapier belegten Blech so aneinander legen, dass ein "Quadrat" entsteht. Zugedeckt ca. 30 Min. aufgehen lassen. Bei Bedarf (kann auch weggelassen werden): Mehl und Wasser zu einer Paste verrühren, in einen Einwegspritzsack füllen. Eine kleine Ecke wegschneiden, Kreuze über die Buns zeichnen.

Backen
Ca. 20 Min. in der unteren Hälfte des auf 190 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, die noch heissen Buns mit Birnel glasieren, auf einem Gitter auskühlen.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 19454
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 20. Mär 2018 09:25

:*:
Suche Signatur.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 60580
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Graffiti-LowCarb-Schokolade (sugarfree)

Beitrag von illith » 23. Mär 2018 00:35

auf Rosiels Rüffel hin hier also nochmal das Rezept in Reinschrift.



Hint: die Schokolade ist weicher als herkömmliche. aber sie schmeckt sooo gut! durch den hohen Haselmus-Anteil ist die Angelegenheit auch ziemlich nougatig :inlove:
hat zwar nicht weniger Kalorien als normale, aber dafür sehr viel bessere Nährstoffe, Mikros wie Makros. :*:

110g Kakaobutter
=> schmelzen (ich tu das in der Mikrowelle auf Vollpower)
200g Haselnussmus
2 gr. TL Vanille-Sojaprotein
15g Puder-Eryhtrit (gesiebt)
=> unterrühren, in eine mit Bakpapier bekleidete große Tupperbox gießen und vor dem Kühlstellen bestreuen mit:
40g Xylit-Schokodrops
50g Haselnüsse (gehackt)

---------
auf 100g:
628kcal | 11g prot | 8g carbs | 61g fett | 7g fiber

Hint2: natürlich nie heiße Sachen in den Kühlschrank stellen, das zieht übermäßig Energie! momentan lasse ich die Schokolade immer einfach auf der Terasse aushärten (petzt es nicht meiner Nachbarin). in wärmeren Zeiten wenn es schneller gehen muss, kann man das Ganze vor dem Kühli im Wasserbad in der Spüle runterkühlen.
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

gemüse
Beiträge: 1617
Registriert: 27.04.2016

Beitrag von gemüse » 23. Mär 2018 01:55

Oh, schön! Das muss ich auch mal versuchen, Schokolade habe ich noch überhaupt nie selbst gemacht.

Benutzeravatar
Xanthippe
Beiträge: 828
Registriert: 24.04.2018
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Xanthippe » 23. Mai 2018 14:57

Ich hatte letztens in einem Blog ein Rezept für vegane Gorgonzola Sosse aus Blumenkohl und Spinat gesehen und war begeistert. Aber jetzt finde ich den Blog nicht mehr :flenn: :flenn: :flenn:


Hat jemand von euch zufällig so ein Rezept?

Oder ggfs. sogar den Blog? Der war voll süss gemacht mit Zeichnungen für die Rezepte.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 19454
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 23. Mai 2018 15:15

Suche Signatur.

Benutzeravatar
Xanthippe
Beiträge: 828
Registriert: 24.04.2018
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Xanthippe » 23. Mai 2018 15:24

Ja! Super! Vielen vielen Dank!!! :yay: :yay: :yay:

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 19454
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Beitrag von somebody » 25. Mai 2018 23:46

Xanthippe, gerne geschehen! Freut mich, wenn ich Dir helfen konnte. :)
Suche Signatur.

Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
Beiträge: 19454
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

Chocolate Malt

Beitrag von somebody » 26. Mai 2018 00:03

Angeregt von dieser von illith gestarteten Diskussion in Sagt mal bitte... Küchen Edition
Sagt mal bitte... Küchen-Edition

Chocolate Malt
https://www.clevescene.com/scene-and-he ... weet-moses

Vegane Interpretation mit Zutaten aus allgemeinen Lebensmittelmärkten:

ca 1/2 Becher Rewe Soja Eis Vanille
+
ca 40 - 50 g bzw ml Nesquick Schoko Sirup
+
ca 50 ml Rewe Sojadrink
+
ca 20 - 30 g Alnatura Malzkaffee Pulver

alternativ können vergleichbare Produkte anderer Marken verwendet werden

alternativ kann DIY Schokoladen Sirup verwendet werden

Zutaten mit Stabmixer mischen

mit veganer Sprühsahne & Cocktailkirsche dekorieren (falls vorhanden bzw beabsichtigt)

IMO sehr lecker!

Guten Genuss!

Vegane Sprühsahne führen die lokalen Lebensmittelmärkte leider nicht
Suche Signatur.

Antworten