Einkochen

Welche veganen Nahrungsmittel sind zu empfehlen? Wo gibt es was?
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 61032
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 1. Aug 2020 15:38

könnte mir jetzt nochmal jemand bestätigen, ob es soweit safe sein müsste, einfach zu gucken, ob der Deckel eingezogen ist und nochmal vor dem Verzehr erhitzt?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Bismuta
Beiträge: 90
Registriert: 21.04.2020

Beitrag von Bismuta » 1. Aug 2020 17:43

:up:

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 61032
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 2. Aug 2020 12:21

:)
(aber Moment - wenn die Toxine nicht hitzestabil sind, würde das nicht auch eine Konserve, wo schon Gas gebildet wurde, unschädlich machen? :kk: )
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 61032
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Einkochen im Dampfdrucktopf

Beitrag von illith » 2. Aug 2020 12:23

... ich switche mal hier rüber.

dass man auch im Dampfkochtopf einkochen kann - und zwar 'richtig', nehme ich an? - war mir so nicht bewusst.
kannst du, vegabunt, da nochmal Genaueres zu schreiben? oder wer sonst damit Erfahrung hat :)
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Bismuta
Beiträge: 90
Registriert: 21.04.2020

Beitrag von Bismuta » 2. Aug 2020 12:39

Grundsätzlich würde ich sagen ja. Trotzdem ist es sinnvoll, eine aufgeblähte Konserve verschlossen! zu entsorgen, damit man sich nicht die ganze Küche mit den Bakterien und Sporen kontaminiert.

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 61032
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 2. Aug 2020 13:44

also ich mach die draußen über dem Thermokomposter auf.^^
aber die Sporen wären doch eh in der Flüssigkeit gebunden, oder?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
vegabunt
Beiträge: 1584
Registriert: 06.09.2019

Beitrag von vegabunt » 2. Aug 2020 20:21

Hoi Illith, habe da ein Video gefunden, das erklärt es ziemlich genau so wie meine Omas früher eingeweckt haben, inkl. dem Baumwolltuch dazwischen.

On ne voit bien qu'avec le coeur, l’essentiel est invisible pour les yeux. Le petit prince

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 61032
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 2. Aug 2020 21:24

der ist ja sympathisch :D

das war auch interessant, ich meinte jetzt allerdings konkret Hülsenfrüchte (was ich schlauweise nicht dazugeschrieben hab).
die Gesamtdauer würde mich interessieren.
allerdings passen da ja leider nicht so viele Gläser in einen Topf... :/
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
vegabunt
Beiträge: 1584
Registriert: 06.09.2019

Beitrag von vegabunt » 3. Aug 2020 11:01

Das ist der einzige Vorteil des riesengrossen Einmachgeräts. :D

Er erwähnte auch noch das Einmachen im Backofen, wenn er viele Gläser hat. Kommt halt etwas darauf an, wie exakt der Backofen die 120° einhalten kann. (Grillthermometer mit Sonde am besten an mehreren Stellen prüfen)

Die Zeitdauer für das Sterilisieren ist nicht so sehr vom gekochten Gemüse sondern dessen Grundtemperatur abhängig. ;)
Die 5 Minuten für so kleine Gläser halte ich für realistisch, sofern das Einzumachende direkt aus dem Kochtopf kommt.
► Text zeigen
On ne voit bien qu'avec le coeur, l’essentiel est invisible pour les yeux. Le petit prince

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 61032
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 3. Aug 2020 11:21

vegabunt hat geschrieben:
3. Aug 2020 11:01
Die 5 Minuten für so kleine Gläser halte ich für realistisch, sofern das Einzumachende direkt aus dem Kochtopf kommt.
aber das käme ja aus dem Dampfkochtopf selber^^°
also Hülsenfrüchte im Dampfkochtopf kochen, umfüllen in Gläser, Gläser mit Wasser in den Dampfkochtopf zurück (ob man den zwingend abwaschen müsste, zwischendurch...?).
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Antworten