Photos von Nahrung

Welche veganen Nahrungsmittel sind zu empfehlen? Wo gibt es was?
Benutzeravatar
.:M:.
Beiträge: 1704
Registriert: 11.02.2008
Wohnort: Distopia

Beitrag von .:M:. » 19. Mär 2008 20:44

Scheiße, ich faste seit Montag und dann schaue ich mir sowas an :|
Es gibt eine Wissenschaft des Regierens, aber keine des Nicht-regiert-werden-Wollens

Benutzeravatar
Cruste
Beiträge: 295
Registriert: 12.02.2008

Beitrag von Cruste » 20. Mär 2008 00:01

Akayi dein essen sieht aus, wie ein typischer assi absteige schnitzel teller. nur das es kartoffeln statt einfachen pommes sind.
geschmeckt haben wird es wohl aber.

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 24399
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 20. Mär 2008 11:09

Wie gut dass ich mich an solcherley Orten nicht aufzuhalten Pflege Bild

Benutzeravatar
Cruste
Beiträge: 295
Registriert: 12.02.2008

Beitrag von Cruste » 21. Mär 2008 16:50

hehe ja verständlich, am liebsten ist es immer noch mit leuten zusammen zu kochen und essen.

Ikke
Beiträge: 179
Registriert: 07.03.2008

Beitrag von Ikke » 23. Mär 2008 23:52

Nix besonderes, aber trotzdem schmackhaft: Resteessen

- (Trigano)3-Sorten-Reis
- Konserven-Kidney-Bohnen
- Saucen: "Exotic Sauce" von Heinz sowie Uncle Ben's "Chinesisch mit extra Gemuese"
- Soja-Wuerfel mit etwas dazugegebener pflanzlicher Gewuerzmischung
- Tiefkuehl-Gemuese (Karotten, Brokkoli, Blumenkohl)

Bild

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 33083
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 24. Mär 2008 11:30

.:M:. hat geschrieben:Scheiße, ich faste seit Montag und dann schaue ich mir sowas an :|
was machst du denn für ne Fastenkur und wie lange? und wie hälst du sowas durch?
Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.

Benutzeravatar
.:M:.
Beiträge: 1704
Registriert: 11.02.2008
Wohnort: Distopia

Beitrag von .:M:. » 25. Mär 2008 00:50

Also, ich hatte eigentlich eine ganz normale Heilfastenkur angefangen (also komplett ohne Nahrung und Säfte, nur Wasser un Tee), habe dabei aber irgendwie etwas falsch gemacht, was in permanenten Hunger resultierte, am dritten Tag ist dann mein KReislauf runtergegangen und ich bin morgens Ohnmächtig geworden, deshalb habe ich es dann abgebrochen. Jetzt ware ich noch drei Wochen und fange dann nochmal von vorne an...

"Aushalten" ist eigentlich ganz einfach, zum einen hat man (theoretisch) keinen hunger, zum anderen ist es ein gutes Gefühl, keine Nahrung zu brauchen (und dass man jeden Morgen etwa 1kg weniger wiegt tut das übrige). Allerdings sollte man wirklich drauf achten, richtig zu fasten und nicht einfach nicht mehr zu essen...
Es gibt eine Wissenschaft des Regierens, aber keine des Nicht-regiert-werden-Wollens

Benutzeravatar
Vampy
Vactologist
Beiträge: 33083
Registriert: 18.02.2008
Wohnort: Frankfurt an der Franke

Beitrag von Vampy » 25. Mär 2008 10:59

deswegen hab ich gefragt, kann mir das irgendwie net vorstellen dass man nen paar tage gar keine energie zuführt und der körper net schlappmacht... nur wasser und tee, da muss man doch umkippen!
Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.

Benutzeravatar
Zillah
Beiträge: 640
Registriert: 12.05.2008
Wohnort: Bremen

Beitrag von Zillah » 12. Mai 2008 00:41

:oops:

Bild
Blümchen statt Hühnchen!

Benutzeravatar
lotta
macht sich rar
Beiträge: 478
Registriert: 11.05.2008
Wohnort: zwischen HH und HB

Beitrag von lotta » 12. Mai 2008 00:59

:*: huhu, da bist du ja schon :-)
sehr cool und die cupcakes sehen immer noch lecker aus!!!
Liebe Grüße!
kann Spuren von Ironie enthalten

Antworten