Käsefondue

Welche veganen Nahrungsmittel sind zu empfehlen? Wo gibt es was?

Käsefondue

Beitragvon Grisu am 18. Dez 2014 04:25

Bei uns gibt es an Weihnachten klassischerweise entweder Raclette oder Käsefondue, beides mit echtem Schweizer oder französischem Käse - wir haben Puristen in der Familie; dieses Jahr ist Fondue dran. Als veganer Anfänger frage ich mich nun: Was esse ich am Heiligen Abend? Beim Fleischfondue könnte man Gemüse in Brühe garen, aber beim Käsefondue wird einfach Brot bzw. Baguette in den geschmolzenen Käse getaucht. Wie ersetze ich den denn? Die Beilagen, die man vom Raclette her kennt (Pellkartoffeln, Kochschinken, roher Schinken, Gemüse wie z.B. Pilze, Tomaten, Gewürzgurken, Silberzwiebeln), sind beim Käsefondue eher übersichtlich bis nicht vorhanden, eigentlich gibt es nur Gürkchen, und im Schweizer Original noch nicht mal die. Hat jemand schon mal veganes Käsefondue probiert / gemacht und kann mir einen Tipp geben? Danke schon mal im Voraus und liebe Grüße von Grisu.
Grisu
 
Beiträge: 17
Registriert: 18.12.2014

Beitragvon Akayi am 18. Dez 2014 04:56

Hi, es gibt auf jeden Fall Rezepte für veganen Fonduekäse. Schau mal hier: Veganer Käse

Einen ausfrühlichen Erfahrungsbericht gab es zwar noch nicht, aber ich glaube ein paar User kamen schon einmal in den Genuss. Nullpositiv war das glaube ich?

Fun Fact: Wusstet ihr das Käsefondue eine recht moderne Erfindung des Schweizer Käsekartells war, dass für den Großteil des 20. Jahrhunderts die Produktion und den Vertrieb von Schweizer Käse kontrollierte um massenweise Einheitskäse loszuwerden? Vielleicht kannst du deine "puristischen" Familienmitglieder mal damit konfrontieren^^
The more you know :up:
Benutzeravatar
Akayi
Akinator
 
Beiträge: 23241
Registriert: 10.02.2008

Beitragvon illith am 18. Dez 2014 05:17

Akayi hat geschrieben:The more you know :up:

wollte ich grade schreiben, aber du warst einfach schneller^^

ich hätte btw gar kein interesse, meine tofu- oder gemüsewürfel in eine fondue-brühe zu halten, in der fleischstücke baden *igitt*

grisu, gibt es denn überhaupt die möglichkeit, da einen zweiten pott aufzusetzen für deinen v-käse...?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 48865
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Nullpositiv am 18. Dez 2014 05:25

Ich hörte meinen Namen?

Ich hab sehr gute Erfahrungen mit einem mit Knoblauch ausgeriebenen Caquelon gemacht in dem ich einen Block Wilmersburger würzig mit einer halben Flasche Chardonnay geschmolzen habe. Sowohl von Konsistenz als auch von Geschmack sehr überzeugend.

Wäre ich nicht etwas geizig gegen mich selbst wäre das definitiv öfter auf dem Speiseplan.
left for aporia. and anomie.
Benutzeravatar
Nullpositiv
Zugvogel
 
Beiträge: 15735
Registriert: 26.07.2011

Beitragvon Fabian. am 18. Dez 2014 08:29

Same here.
Haben das Ganze schon mal mit Hefeschmelz probiert und es war wirklich sehr lecker.

Gruß, Fabian.
Fabian.
 
Beiträge: 55
Registriert: 04.10.2014

Beitragvon Huldra am 18. Dez 2014 17:22

Ich habs auch schonmal mit Hefeschmelz probiert. Ob es jetzt wie Käse schmeckt kann ich nicht sagen (vermutlich eher nicht) aber es war auf jeden Fall lecker :) Mir kam es ja hauptsächlich darauf an, dass ich was hatte wo ich das Brot reintunken konnte ;)
Benutzeravatar
Huldra
Hoolahooooldra!
 
Beiträge: 685
Registriert: 27.11.2014
Wohnort: BW

Beitragvon Rena am 18. Dez 2014 19:12

Hab gerade den hier gemacht. Also so ungefähr und dabei auch das bescheuerte Käsesaucenpulver verbraten (also noch nicht alles).
Und das ergebnis ist extrem lecker und garantiert auch Fonduetauglich. Nur die Würze muss man locker verdoppeln und das vorkochen von Kartoffel und Möhre kann man sich locker sparen,insbesondere mit nem guten Mixer
http://vegan-und-lecker.de/2014/04/18/n ... ese-sauce/
Wer garniert ist zu doof zum anrichten.
Benutzeravatar
Rena
Fluffigkeitsexpertin
 
Beiträge: 6252
Registriert: 02.05.2013

Beitragvon Grisu am 21. Dez 2014 02:20

Ein zweiter Pott? Oh, gut dass du das ansprichst, illith. Wir haben natürlich nur einen Caquelon (und der wird ja voller Käse sein) und nur einen Rechaud. Vielleicht tut es auch ein Tee-Stövchen mit einem kleinen Kochtopf? Zumindest zum Warmhalten, nachdem ich den "Käse" auf dem Herd geschmolzen habe.

Ich werde mal am Sonntag die Nacho-Sauce (Rena) und den Hefe-Schmelz (Huldra und Fabian) ausprobieren, die Zutaten habe ich alle hier. Einen Mixer habe ich leider noch nicht (es steht einer auf meinem Wunschzettel, aber ich werde wohl keinen bekommen), vielleicht reicht ja auch mein Pürierstab.

Wilmersburger muss ich erst kaufen, das schaffe ich vor Heiligabend nicht mehr, da ich selber zu allen Ladenöffnungszeiten arbeiten muss. Außerdem haben wir hier nur Discounter (Aldi, Lidl, Netto), da gibt es den nicht. Vielleicht bekomme ich ihn in unserem Mini-Bioladen. Wieviel ist denn 1 Block, Nullpositiv? Ich kenne nur Scheiben.

Vielen Dank auf jeden Fall schon mal für alle eure Kommentare. Ich werde nach Weihnachten berichten...
Liebe Grüße von

Grisu.
Grisu
 
Beiträge: 17
Registriert: 18.12.2014

Beitragvon slartibartfaß am 21. Dez 2014 02:23

ich bin zwar nicht 0+ aber für gewöhnlich 200g.

edit: zu schnell und nur die Hälfte gelesen. Bitte entschuldigt.
Zuletzt geändert von slartibartfaß am 21. Dez 2014 03:16, insgesamt 1-mal geändert.
Wellen des Paradoxen rollten über das Meer der Kausalität (...) an dieser Stelle gibt die normale Sprache auf, besucht die nächste Kneipe und gießt sich einen hinter die Binde.
Benutzeravatar
slartibartfaß
★FoodPornStar★
 
Beiträge: 7984
Registriert: 09.05.2013

Beitragvon Nullpositiv am 21. Dez 2014 02:53

300 gr. Käse. Allerdings bin ich auch ein großer Junge mit viel Hunger und nehm beim Käsefondue nur Brot, geschmolzenen Käse und Weißwein zu mir.
left for aporia. and anomie.
Benutzeravatar
Nullpositiv
Zugvogel
 
Beiträge: 15735
Registriert: 26.07.2011

Nächste

Zurück zu Essen & Trinken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 2 Gäste