Sagt mal bitte... Küchen-Edition

Welche veganen Nahrungsmittel sind zu empfehlen? Wo gibt es was?

Beitragvon mashisouk am 23. Dez 2017 13:14

Ah, du hast wirklich Kokoksmilch genommen? Ich hatte mich schon gewundert. Ich koche Milchreis ja meist in Kokosdrink von alpro und hatte noch nie ein Fett-Problem (das ist jetzt Quatsch, ich habe ein großes Fettproblem. Aber mein Milchreis nicht).
Sei ganz du selbst!
Außer du kannst ein Einhorn sein - dann sei ein Einhorn
mashisouk
Admin-Liebling
 
Beiträge: 4006
Registriert: 29.06.2014

Beitragvon illith am 23. Dez 2017 13:45

:D
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 48862
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon VegSun am 23. Dez 2017 15:05

@lovis

Was hast du damit vor ?

Erinnere mich an chinesischen Milchreis mit kokosmilch und etwas grünem geleeartigem oben darauf

Ich find aber kein Rezept dazu.

Wird auch in reiskuechlein mit azukibohnen verwendet und liegt meist neben kleinen kokoskuchen in rollen verpackt.
"Ein Mathebuch ist der einzige Ort , wo es normal ist 52 Wassermelonen zu kaufen."
Benutzeravatar
VegSun
möchte das nicht.
 
Beiträge: 9182
Registriert: 19.08.2014

Beitragvon VegSun am 24. Dez 2017 16:00

Das grüne ist Pandan und wird aus Blättern irgendeiner Pflanze gemacht.

In manchen asienlaeden gibts sowas in viereckigen oder runde stücken in folie verpackt.

https://www.thethailandlife.com/thai-pr ... ent-227449

Gibts aber auch als kokosmilchreis,
mit pandan obendrauf oder geschichtet. Och versuchte aber auch den Reis in kokosmilch zu kochen. War wohl nicht so toll.


Die kokosmilch in dem Reis.muss eh eingedickt sein. Reis weiß ich nicht, was man da verwendet, kann sein dass das was ich gegessen habe mit basmatireis war
"Ein Mathebuch ist der einzige Ort , wo es normal ist 52 Wassermelonen zu kaufen."
Benutzeravatar
VegSun
möchte das nicht.
 
Beiträge: 9182
Registriert: 19.08.2014

Beitragvon Lovis am 28. Dez 2017 17:35

VegSun hat geschrieben:@lovis Was hast du damit vor?


Ich hatte vor, den Milchreis mit einem Aprikosentopping als leckeren Nachtisch zu servieren. Das Fett habe ich, so gut es ging, abgegossen und dann abwechselnd mit dem Topping in Gläser geschichtet. Als alles abgekühlt war, wurde es aber sehr fest, von Cremigkeit keine Spur. :| Anbieten mochte ich es nicht. Ein bisschen hab ich davon gegessen, das meiste ist in der Tonne gelandet. Mein erster Kokosmilchreis-Versuch ist also gescheitert. Beim nächsten Mal werde ich dann auch mal den Kokosdrink von Alpro nehmen. Danke für den Tipp! :)
Benutzeravatar
Lovis
 
Beiträge: 1043
Registriert: 23.10.2014
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Ars am 28. Dez 2017 23:12

Also... Ich habe an Weihnachten Biskuitroulade gemacht mit einer Füllung aus Seidentofu, Mandelsahne, Himbeeren, Zitrone und Zucker. Das Ganze "lief recht schnell an". Es sah aus, als würde es korrodieren, käme mit Metall in Berührung. Mir ist gerade nicht ganz klar, welche Bestandteile da miteinander reagiert haben könnten. Hat jemand eine Idee?
Benutzeravatar
Ars
 
Beiträge: 942
Registriert: 23.09.2016

Beitragvon illith am 29. Dez 2017 16:07

sagt mal bitte: wenn in englischsprachigen Rezepten von "refrigerate" die rede ist - gehts dann in den Kühlschrank oder ins Eisfach? laut dictionary heißt das ja irgendwie beides... T_T
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 48862
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Silke81 am 29. Dez 2017 18:19

aber wäre Eisfach nicht eher "freeze"
to refrigerate würde ich als kaltstellen interpretieren
don´t worry, eat curry!
Benutzeravatar
Silke81
☆in pink und glitziii!☆
 
Beiträge: 11070
Registriert: 31.12.2013

Beitragvon illith am 11. Jan 2018 02:13

hm-hm ok!

und gleich noch eine:
getrocknete Pilze soll man ja normalerweise vor gebrauch länger in Wasser einweichen. wieso denn überhaupt? was passiert denn da anderes, als beim Kochen passieren würde? oder soll da irgendwas ausgeschwemmt werden oder so? :?:
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch
Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
 
Beiträge: 48862
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon somebody am 11. Jan 2018 14:50

illith, meines Wissens erfolgt Einweichen getrockneter Pilze in lauwarmes Wasser um zu erkennen, ob sie verdorben sind & zur Entfaltung des Geschmacks, wobei 1/2 - 1 Std notfalls ausreicht, bei längerem Einweichen bis 6 oder 12 Std ist bei einem Teil der Pilzsorten, insbesondere aromatischen Pilzsorten der Geschmack besser. Falls die Pilze sauber waren kann das Einweichwasser in der Küche verwendet werden.
Politicians are a lot like diapers. They should be changed frequently, and for the same reasons. - Benjamin Franklin
Benutzeravatar
somebody
Küchenadept
 
Beiträge: 12928
Registriert: 28.05.2013
Wohnort: Jurassic Park

VorherigeNächste

Zurück zu Essen & Trinken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 3 Gäste