Ein Kalb kostet nur noch 8,49 Euro

Diskussionen pro & contra
Antworten
Benutzeravatar
vegabunt
Beiträge: 1584
Registriert: 06.09.2019

Ein Kalb kostet nur noch 8,49 Euro

Beitrag von vegabunt » 15. Nov 2019 09:18

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... 76882.html
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... 80059.html

Wieder mal eine auffällige Negativmeldung mehr aus der Massentierhaltung...
(Der Preis in der Schlagzeile gilt jedoch nicht für alle Kälber.)

Dank des Verbots der 19h Transportreise seien nun die Preise eingebrochen, was zu dieser absurden Situation führe. Dahinter steckt aber eher die Angst vor der Blauzungenseuche..

Ich hoffe schwer, dass die künstliche Milchherstellung schnell Fortschritte macht und solche Perversionen bald nicht mehr vorkommen.

Doch statt die Rinderproduktion anzupassen, reden sie schon von weiteren Subventionen... :roll:
On ne voit bien qu'avec le coeur, l’essentiel est invisible pour les yeux. Le petit prince

Benutzeravatar
Lovis
Beiträge: 2186
Registriert: 23.10.2014
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Lovis » 15. Nov 2019 10:37

Hab ich auch gelesen. Es ist zum Kotzen! :cry: :evil: :ragin: :fluch:

Benutzeravatar
vegabunt
Beiträge: 1584
Registriert: 06.09.2019

Beitrag von vegabunt » 21. Jul 2020 19:30

Es werden neue Idiotien ausgeheckt..




Dass weniger Rinder und eine naturgerechte Tierhaltung ebenfalls ein Weg wäre, wird wie üblich vergessen... :urgh:
On ne voit bien qu'avec le coeur, l’essentiel est invisible pour les yeux. Le petit prince

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 61032
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 21. Jul 2020 21:40

"naturgerechte"(?) Kuhhaltung ist doch noch Emissions-intensiver als konventionelle, oder nicht?
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 24905
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 21. Jul 2020 22:02

Freilandhaltung auf Weide schon, ja.

Benutzeravatar
vegabunt
Beiträge: 1584
Registriert: 06.09.2019

Beitrag von vegabunt » 21. Jul 2020 23:41

Zumindest in Europa bedeutet Weidenhaltung automatisch viel weniger Rinder, da nicht genug Platz für eine hohe Anzahl vorhanden ist.
On ne voit bien qu'avec le coeur, l’essentiel est invisible pour les yeux. Le petit prince

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 24905
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 22. Jul 2020 08:48

Die Welt besteht aus mehr als nur Europa.

Benutzeravatar
vegabunt
Beiträge: 1584
Registriert: 06.09.2019

Beitrag von vegabunt » 22. Jul 2020 09:29

Was du nicht sagst... :laugh:

Ich sehe es diesbezüglich pragmatisch, träumen tue ich in anderen Dingen bzgl. globaler Veränderung. ;)
Wo haben wir am meisten Einfluss, wenn nicht hier. Wir haben die Möglichkeiten vorauszugehen.
Andere Länder/ Kontinente haben dies nicht, bzw. viel dringendere Probleme.
On ne voit bien qu'avec le coeur, l’essentiel est invisible pour les yeux. Le petit prince

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 24905
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 22. Jul 2020 09:37

Das Konzept "Welthandel" ist dir aber bekannt?

Benutzeravatar
vegabunt
Beiträge: 1584
Registriert: 06.09.2019

Beitrag von vegabunt » 22. Jul 2020 09:50

Du glaubst tatsächlich, es sei realistisch, weltweit die Rinderzucht zu verbieten?
Erzähl mal, wie das zu bewerkstelligen ist.

Importe können zB. mit der entsprechenden Politik, Regelungen & Einfuhrzöllen begegnet werden.
On ne voit bien qu'avec le coeur, l’essentiel est invisible pour les yeux. Le petit prince

Antworten