Die Zukunft der Nutztiere

Diskussionen pro & contra
Benutzeravatar
Lovis
Beiträge: 3876
Registriert: 23.10.2014
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Lovis » 22. Sep 2022 14:54

Nein, ganz sicher stößt mich der Anblick einer grasenden Kuh mit ihrem Kalb nicht ab. Er erfüllt mich mit Traurigkeit, weil ich weiß, welches Schicksal ihnen bevorsteht. :cry:
Mir liegen diese Tiere sehr am Herzen, deshalb bin ich Veganerin geworden. Es sollte keine Ställe und keine Schlachthöfe - und somit auch keine "Nutztiere" - mehr geben. Das ist einer meiner größten Wünsche.

Laudano
Beiträge: 47
Registriert: 09.09.2022

Beitrag von Laudano » 22. Sep 2022 17:04

Lovis hat geschrieben:
22. Sep 2022 14:54
Nein, ganz sicher stößt mich der Anblick einer grasenden Kuh mit ihrem Kalb nicht ab. Er erfüllt mich mit Traurigkeit, weil ich weiß, welches Schicksal ihnen bevorsteht. :cry:
Mir liegen diese Tiere sehr am Herzen, deshalb bin ich Veganerin geworden. Es sollte keine Ställe und keine Schlachthöfe - und somit auch keine "Nutztiere" - mehr geben. Das ist einer meiner größten Wünsche.
Dein Wunsch ist aller Ehren wert, wenn ich auch glaube, dass du dich dabei einer Illusion hingibst. An anderer Stelle wurde vorgeschlagen, diese Tiergruppe "aussterben" zu lassen, ggf. durch Einschläferung. Wäre dieses Töten in deinen Augen dadurch legitimiert, weil es kein "Schlachten" ist?
Wenn aber eine Einschläferung - auch unter ethischen Gesichtspunkten - für dich nicht in Betracht käme, müssten die Tiere bis zu ihrem natürlich Tod "betreut" ihnen und eine Vermehrung verwehrt werden.
Lovis hat geschrieben:
22. Sep 2022 14:54
Unsere "Nutztiere" werden vergewaltigt bzw. künstlich befruchtet. Deine romantische Vorstellung vom Ausleben eines natürlichen Sexualtriebs ist absurd. Ich kann nicht glauben, dass du das ernst meinst. Letztlich: Lebewesen, die es nicht gibt, haben auch keinen Trieb.
Nun ja, Romantik hin oder her, die Tiere haben erst dann keinen Trieb mehr, sich zu vermehren, wenn sie tot sind. Und bis dahin kann eine lange Zeit vergehen. Weißt du denn, was in einem solchen Tier vorgeht? Und warum sollte sich z. B. ein Rind in dieser Hinsicht vom Tier "Mensch" unterscheiden?

Benutzeravatar
Rüsselkäfer
Beiträge: 1249
Registriert: 13.07.2020

Beitrag von Rüsselkäfer » 22. Sep 2022 21:20

Und dann kommt der Stier und macht der Kuh mit dem Kalb auf der saftigen grünen Weide den Hof. Aber als sie den Avancen nachgeben will, kommt Lovis mit einem Eimer Wasser löscht die gludernde Lot gerade noch rechtzeitig; 1:0 für Team Cockblock.
Hail Seitan!

Benutzeravatar
illith
Berufs-Veganer
Beiträge: 67839
Registriert: 09.01.2008
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von illith » 22. Sep 2022 23:30

xDDD RÜSSI!!
☜★VeganTakeover.de★☞
BlogShirtsBuch

Laudano
Beiträge: 47
Registriert: 09.09.2022

Beitrag von Laudano » 23. Sep 2022 09:03

Rüsselkäfer hat geschrieben:
22. Sep 2022 21:20
Und dann kommt der Stier und macht der Kuh mit dem Kalb auf der saftigen grünen Weide den Hof. Aber als sie den Avancen nachgeben will, kommt Lovis mit einem Eimer Wasser löscht die gludernde Lot gerade noch rechtzeitig; 1:0 für Team Cockblock.
Es ist immer wieder herzerfrischend, mit anzusehen, dass Meinungen anderer offenbar als ungemein erheiternd empfunden werden können und dies hier als geistig anspruchsvolle Satire zum Ausdruck gebracht wird. Ich bin ehrlich berührt, dass ich dazu beitragen darf...

Möglicherweise könnte es hilfreich sein, deine Sicht der Dinge nicht nur in eine Richtung zu lenken und teilweise - so wie ich das empfinde - recht herablassend darzustellen, koste es was es wolle. Die grundsätzlich ehrenvolle Absicht eines vegan ausgerichteten Lebens, Tieren keinen Schaden zuzufügen, teile ich. Aber auch diese Medaille hat wie alle zwei Seiten. Ich gewinne aber zunehmend den Eindruck, dass diese auf keinen Fall umgedreht werden darf, damit man sich nicht mit Dingen beschäftigen muss, die man selbst wohl nur als nebensächlich ansieht.

Hierfür kann mein Hinweis an dich, dass Katzen - für die es auch veganes Futter gibt - strenge Karnivoren sind und nicht ausschließlich pflanzlich ernährt werden dürfen, als Beispiel dienen. Denn diese Tatsache hast du bisher wunderbar umschifft. Oder kommt da noch etwas...?

Benutzeravatar
Lovis
Beiträge: 3876
Registriert: 23.10.2014
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Lovis » 23. Sep 2022 09:22

Laudano hat geschrieben:
22. Sep 2022 17:04
Dein Wunsch ist aller Ehren wert, wenn ich auch glaube, dass du dich dabei einer Illusion hingibst.
"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt." (M. Gandhi)

Zu deinen Fragen lies bitte nochmal meine bisherigen Beiträge, ich hab keine Lust, alles doppelt und dreifach zu schreiben. ;)

Benutzeravatar
Lovis
Beiträge: 3876
Registriert: 23.10.2014
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Lovis » 23. Sep 2022 09:31

Rüsselkäfer hat geschrieben:
22. Sep 2022 21:20
Und dann kommt der Stier und macht der Kuh mit dem Kalb auf der saftigen grünen Weide den Hof. Aber als sie den Avancen nachgeben will, kommt Lovis mit einem Eimer Wasser löscht die gludernde Lot gerade noch rechtzeitig; 1:0 für Team Cockblock.
Never! :finger: Wenn es diese Welt gäbe, würde ich ihnen den Spaß von Herzen gönnen! :cow: =)

Laudano
Beiträge: 47
Registriert: 09.09.2022

Beitrag von Laudano » 23. Sep 2022 12:44

Lovis hat geschrieben:
23. Sep 2022 09:22
"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt." (M. Gandhi)
Gandhi war ein kluger Kopf, auch wenn diese seine Worte in anderem Zusammenhang geäußert wurden. Das darf aber meiner Meinung nach nicht dazu führen, dass ich die mir nicht genehmen oder unerwünschten Auswirkungen auf diese Veränderung einfach ignoriere.
Lovis hat geschrieben:
23. Sep 2022 09:31
Wenn es diese Welt gäbe, würde ich ihnen den Spaß von Herzen gönnen!

Löblich. Und es ist ja auch völlig klar, dass dieser Spaß keine Folgen haben darf. Weil man die Nutztiere ja aussterben lassen will...

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 29076
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 23. Sep 2022 13:01

Man kann einfach männliche und weibliche Population voneinander trennen. Es wird dann immer noch irgendwo Nachkommen gezeugt aber nicht annähernd in dem Maße wie dies aktuell in der Züchtung geschieht so dass der Bestand immer weiter abnehmen würde. Das dauert vermutlich länger, da sich die Lebenserwartung erhöht wenn die Tiere nicht mehr wie aktuell gehalten werden aber über kurz oder lang würde sich das Dilemma von selbst regeln. Bis dahin muss man es eben aushalten dass die Tiere statt geschlachtet oder sonstwie ausgebeutet werden ihrem Sexualtrieb nicht nachkommen.
recherchiert, was rechtlich so möglich ist

Laudano
Beiträge: 47
Registriert: 09.09.2022

Beitrag von Laudano » 23. Sep 2022 14:00

Lovis hat geschrieben:
23. Sep 2022 09:22
Zu deinen Fragen lies bitte nochmal meine bisherigen Beiträge, ich hab keine Lust, alles doppelt und dreifach zu schreiben. ;)
Ich sage es einmal so: Würdest du gefragt werden, welche Farbe sich aus einer Mischung von gelb und blau ergäbe und du würdest "lila" antworten, zöge dies Nachfragen nach sich. Weil der Fragesteller deine bisherige Antwort nicht als Lösung ansieht und sich deshalb weitere Fragen ergeben.
Wenn du es dir aber so einfach wie möglich machen willst, werde ich dich nicht daran hindern...

Antworten