Kill your (vegan) Idols?

Diskussionen pro & contra
AIL
Beiträge: 373
Registriert: 07.11.2014

Beitrag von AIL » 9. Feb 2016 13:05

Akayi hat geschrieben:Du laberst aber schon sehr wirren Unfug.
Interessante Art auf Argumente zu reagieren. Wenn ich mich unklar ausgedrückt haben sollte, kannst du auch gerne nochmal nachfragen.

Wenn du also nun bitte nochmal genauer darauf eingehen könntest, warum man "Rechten" keine linken Ansichten zukommen lassen sollte.

Die Frage von M&L steht übrigens auch noch im Raum.

Vielleicht sollten wir auch Mal kurz darüber reden, was die einzelnen Diskussionsteilnehmer hier denn so unter "rechts" verstehen.

Für mich ist Jemand dann Rechts, wenn er Gewalt oder anderweitig unfaire Behandlung gegen Menschen anderer Ethnien oder Ansichten befürwortet.

Benutzeravatar
schwarz
i am the night
Beiträge: 25732
Registriert: 22.05.2014

Beitrag von schwarz » 9. Feb 2016 13:26

Für mich ist jemand rechts, wenn er rechtspopulistische Aussagen tätigt.
Das Schiff geborsten. Das Feuer verschwelt.
Gerettet alle. Nur eine fehlt.

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 24410
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 9. Feb 2016 14:02

AIL, Du hats ein wirklich dumme Definition von "rechts". Warum mischst Du dich überhaupt in die Diskussion ein?
Zuletzt geändert von Akayi am 10. Feb 2016 06:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 24410
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 10. Feb 2016 06:49

Jetzt:
AIL hat geschrieben: Ich habe mir seine Rede dort auf Youtube angehört und kann dabei nicht die Spur von Etwas erkennen, was man in irgend einer Weise verwerflich finden könnte.
Man möge ihn da bitte ganz konkret zitieren und dann erläutern, was daran das Problem sein soll.
bevor du hier Ansprüche stellst: Ihm wird die Teilnahme vorgeworfen und nicht was er gesagt hat. Das ist ein Strohmann denn du da aufbaust.
AIL hat geschrieben: Oder geht das in die Richtung: "Da war aber auch Jemand, der was gesagt hat, was mir nicht passt und deshalb sind alle Anderen, die dort sonst noch waren, vollkommen unabhängig davon, was sie selber gesagt haben, bei mir ebenfalls unten durch!"?
Das ist eine pomeische Unterstellung. Es geht um dem Charakter der "Mahnwachen" als sog. "Querfrontveranstaltungen"; also der Versuch rechte Meinungsmache mit vermeintlich linken Themen zu verbinden und hierdurch breiteren Anschluss in der Gesellschaft zu finden. Das ist eine Taktik der politischen Rechten.
AIL hat geschrieben: Ich meine so viel Differenzierungsvermögen, die Leute nicht alle in eine Schublade zu packen, wird man doch schon erwarten können, oder nicht?
Das ist wieder eine Unterstellung. Bevor du so eine Anspruchshaltung an den Tag legst solltest du die Beiträge genauer lesen. Es geht um eine konkrete Kritik an seinem Verhalten, Nämlich der aktiven Teilnahme an einer "Machnwachen" Veranstaltung. Dafür wird er konkret kritisiert. Ich verstehe nicht, wie du das ignorieren kannst und so tun, als würde man ihn unverschuldet in eine Schublade stecken wollen.

Zur Kritik an den Veranstaltern könnt ihr ja Baboumians Abbitte hernehmen, auf die Nullpositiv ja mehrfach verwiesen hat.

M&L
Gleichstellungsbeauftragter!
Beiträge: 1011
Registriert: 24.10.2014

Beitrag von M&L » 10. Feb 2016 08:39

Warum sind diese Mahnwachen denn nun rechts und wer sind die rechten Organisatoren?
¯\_(ツ)_/¯

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 24410
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 10. Feb 2016 08:55

Verstehst du das wirklich nicht oder ist das eine rhetorische Frage?

M&L
Gleichstellungsbeauftragter!
Beiträge: 1011
Registriert: 24.10.2014

Beitrag von M&L » 10. Feb 2016 09:26

Es ist eine ernstgemeinte Frage!
Ich höre immer nur, dass das eine rechte Veranstaltung sei. Ich kenne nur eine Person, die da regelmäßig teilgenommen hat und die war alles andere als rechts.
Mich beschleicht das Gefühl, dass das alle nur stumpf nachplappern und die wenigsten erklären können, was das ganze zu einer rechten Veranstaltung macht.
¯\_(ツ)_/¯

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 24410
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 10. Feb 2016 09:32

Achso, bei dir weiß man nie so recht was jetzt Unfähigkeit und was Taktik ist. Dann schau dir mal den Wikipedia Artikel an, den fand ich ganz aufschlussreich. Da sind auch ein paar Pressestimmen verlinkt.

Und wie gesagt die Abbitte von Baboumian die soll ja sehr aufschlussreich sein.

M&L
Gleichstellungsbeauftragter!
Beiträge: 1011
Registriert: 24.10.2014

Beitrag von M&L » 10. Feb 2016 10:21

Wikipedia ist leider in dem Bereich nicht sonderlich aufschlussreich, weil automatisch alles, was nicht konform ist als Verschwörungstheorie abgestempelt und an den rechten Rand geschoben wird.

böser, böser, rechter Propagandafilm zu dem Thema:
*****

Deshalb frage ich ja, ob sich irgendjemand auch mal selbst Gedanken zu dem Thema gemacht hat.
*****Video entfernt. Wir bieten hier keine Plattform für rechte Propaganda.
-HelLo
¯\_(ツ)_/¯

Benutzeravatar
Akayi
Akinator
Beiträge: 24410
Registriert: 09.02.2008

Beitrag von Akayi » 10. Feb 2016 10:55

Mh. Gerade das deutsche Wikipedia galt immer als sehr rechtslastig. Aber ich hatte ja sowieso auf Baboumian und die verlinkten Beiträge verwiesen.

Antworten