Der Kleintier- & Nager-Thread

Diskussionen pro & contra

Beitragvon mashisouk am 22. Jan 2018 17:58

Silke, Ratten finde ich tatsächlich nicht so den Brüller, ich finde den langen nackten Schwanz so unangenehm (ich hoffe soooo sehr, daß Rosiel das nicht liest. Ich bekomme sicher geschumpfen).
und zum Glück sind sie für Kinder auch nicht richtig geeignet, weil pflegeaufwendig und Rudelhaltung.
Wahrscheinlich werden es Meerschweinchen. Das sind zwar auch keine Knuddeltiere, aber mein Sohn findet es ohnehin befremdlich zu knuddeln. Mindestens soll man ja zwei halten, drei sind aber nicht so toll, also werden es wohl vier. KV hat mit Kindern einen Kellerraum leergemacht, der Tageslicht hat und warm und trocken ist. So haben die dann einen 20qm Auslauf plus Stall. Die obere Etage (von insgesamt vier) bewohnt dann der Hase. Der frisst sehr reichlich, und guckt durch die Gegend, also er vegetiert nicht vor sich hin. Aber hoppeln tut er eher weniger...
Hatte ich erwähnt, daß ich mit Tieren nicht so kann??
Sei ganz du selbst!
Außer du kannst ein Einhorn sein - dann sei ein Einhorn
mashisouk
Admin-Liebling
 
Beiträge: 4027
Registriert: 29.06.2014

Beitragvon Rosiel am 22. Jan 2018 20:25

mashisouk hat geschrieben:(ich hoffe soooo sehr, daß Rosiel das nicht liest.


Zuuuuuu spät!

mashisouk hat geschrieben:Ich bekomme sicher geschumpfen).


Womit? Mit Recht!
Benutzeravatar
Rosiel
confirmed cookie-copping killerqueen
 
Beiträge: 10383
Registriert: 30.05.2013
Wohnort: Schloss Dunwyn

Beitragvon Ryuzaki am 23. Jan 2018 08:10

mashisouk hat geschrieben: ich finde den langen nackten Schwanz so unangenehm

Rattenschwänze sind nicht ganz nackt, da sind kleine Schuppen und Härchen dran, die man bei genauem Hinsehen gut erkennt. Obwohl es das für dich vermutlich auch nicht besser macht :D
Benutzeravatar
Ryuzaki
 
Beiträge: 74
Registriert: 08.03.2017

Beitragvon mashisouk am 23. Jan 2018 22:01

Ryuzaki hat geschrieben: kleine Schuppen und Härchen

Ach, das ändert die Sache natürlich! Schuppen und Härchen!! Wenn ich das vorher gewusst hätte....
:D :D :D
Nein, im Ernst. Auch das hätte mich nicht überzeugt. Ganz im Gegenteil. Grusel
Sei ganz du selbst!
Außer du kannst ein Einhorn sein - dann sei ein Einhorn
mashisouk
Admin-Liebling
 
Beiträge: 4027
Registriert: 29.06.2014

Beitragvon mashisouk am 24. Jan 2018 15:39

So, die Woche mit Schmerzmittel ist rum. Wie geht's jetzt weiter? Die Tierärztin sagt, entweder einschläfern oder solange Schmerzmittel geben, bis die Leber versagt.
Meine Frage an euch: woher weiß man eigentlich, ob so ein Hase Schmerzen hat? Also wenn ich ihn auf den Boden setzte, dann hoppelt er bisschen rum, geht aber ziemlich rasch zurück in den Stall. Dort frisst er dann und verkrümelt sich in eine Ecke. Er schläft echt viel, aber im Winter war er immer etwas ruhiger. Und er frisst echt viel!!
Wie verhält sich ein Hase mit Schmerzen?
Die Tierärztin hat mir auch gezeigt, was der Stellreflex ist, wie ich ihn teste und was er aussagt. Den Stellreflex hat er tatsächlich nicht. Aber trotzdem sehe ich das Problem nicht.
Sei ganz du selbst!
Außer du kannst ein Einhorn sein - dann sei ein Einhorn
mashisouk
Admin-Liebling
 
Beiträge: 4027
Registriert: 29.06.2014

Beitragvon Gmühs am 24. Jan 2018 22:28

Mashi, ich hab selber keine Erfahrung mit Kaninchen, ich hab eben aber mal mit meiner Kaninchen-Freundin darüber geredet (sie hat 23 Kaninchen). Sie meinte, sie würde jetzt Schmerzmittel mal absetzen und schauen, wie sich das Kaninchen verhält - wenn es sich anders verhält als unter Schmerzmitteln (insbesondere mehr apathisch dasitzen, weniger fressen) dann hat das Nin Schmerzen. Dann kannst du überlegen, ob du mit Schmerzmittel weitermachen möchtest oder einschläfern. Wenn das Kaninchen jetzt aber ohne Schmerzmittel genauso drauf ist wie mit, dann hat es wohl keine Schmerzen (weil das Schmerzmittel nichts verändert) und dann sollte es weiterleben dürfen...
Aber letztendlich siehst du das Tier ja am besten und wenn du kein Problem siehst, dann gehts ihm vermutlich grade auch einfach nicht so schlecht.
Benutzeravatar
Gmühs
Hamsterbacke
 
Beiträge: 2050
Registriert: 09.12.2013
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Mareen am 25. Jan 2018 12:58

Kaninchen verbergen Schmerzen sehr gut, daher ist es für uns Halter immer nicht einfach das einzuschätzen.

Die Leber versagt so schnell nicht durch das Schmerzmittel. Ich kenne viele Halter, die über Jahre Schmerzmittel gegeben haben. Die Dosierung wurde dabei immer wieder überprüft und ggf. angepasst. Wenn ein Kaninchen sehr starke Schmerzen hat, zieht es sich zurück, sitzt eher zusammengekauert, stellt das Fressen ein oder knirscht mit den Zähnen. Jedes Tier zeigt Schmerzen anders.

Wichtig ist, dass bewegungseingeschränkte Tiere ein ebenerdiges Gehege haben, da sie für gewöhnlich nicht mehr springen können. Viel Platz ist jedoch weiterhin wichtig.

Ich muss ehrlich sagen, dass es mich sehr traurig stimmt, dass das Tier bei dir alleine lebt. Das kann einem Tier jegliche Lebensfreude nehmen.
Mareen
 
Beiträge: 10
Registriert: 29.11.2017

Beitragvon Gmühs am 28. Jan 2018 14:31

Wir haben gestern richtige Zwuckelchen entgegen genommen :( Junge Goldhamster mit nur 37g (Normalgewicht so 120-170g), kaum Fell, haben Hautpilz, komplett abgemagert. Aber aktiv sind sie und fressen auch fleißig ihren Päppelbrei, also werden sie hoffentlich wieder...

Bild
Bild
Bild
Bild

Komplett nackter Bauch
Bild
Benutzeravatar
Gmühs
Hamsterbacke
 
Beiträge: 2050
Registriert: 09.12.2013
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Silke81 am 28. Jan 2018 15:35

ein Glück für die Kleinen, dass sie bei Dir gelandet sind!
don´t worry, eat curry!
Benutzeravatar
Silke81
☆in pink und glitziii!☆
 
Beiträge: 11169
Registriert: 31.12.2013

Beitragvon pashu am 28. Jan 2018 17:13

Die armen :( - aber zum Glück sind sie jetzt bei Dir :*:.
Benutzeravatar
pashu
 
Beiträge: 507
Registriert: 14.05.2016
Wohnort: NRW

VorherigeNächste

Zurück zu Tierrecht & Antispe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Board: 0 Mitglieder und 2 Gäste